Wer bezahlt für Patienten ohne Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine notversorgung ist immer gewährleistet und wenn es um weitere Behandlungen geht, dann darf ein Krankenhaus den jenigen abweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SDK88
18.12.2015, 23:13

Die Behandlung findet statt, keine Frage. Dazu sind wir verpflichtet. Das war jetzt nicht wirklich die Antwort auf meine Frage.

0
Kommentar von EmoCandy
18.12.2015, 23:13

Ja es bezahlt die Erstversorgung der Staat. Danach nichts mehr.

0
Kommentar von SDK88
19.12.2015, 15:23

ok danke :)

0

Ich arbeite in einer Notaufnahme

Wo ? in einem Krankenhaus ?

Dann müsste dir doch das Handling bekannt sein!

Es kommt vor dass sich Rumänen und Bulgaren zu uns verlaufen

Und wo ran erkennst du die Nationalität ?

Am Aussehen oder an der Sprache ?

Könnten es denn nicht auch Russen, Kroaten usw. sein ?

Diese sind oftmals nicht versichert

Tatsächlich, und wie erfährst du dies ?

Kannst Du dich auf bulgarisch oder rumänisch mit den Leuten unterhalten ?

Alles in allem vermute ich, dass Du hier ein Märchen erzählst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SDK88
19.12.2015, 12:36

Die Herkunft steht auf dem Personalausweis, den die Patienten mir geben wenn ich die Daten aufnehme.
Wenn ich mich mit der Thematik auskennen würde, hätte ich die Frage nicht gepostet.

0

Es sind natürlich nur Rumänen und Bulgaren (und du erkennst die Nationalität auf den ersten Blick) und ihr lasst sie komplett ohne jede Absicherung eurerseits gehen. Was für eine schlechte Story

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachsenbruch
19.12.2015, 10:24

Ja, unsere um Panik-, Angstmache und Verleumdungen bemühten rechtsradikalen Mitforisten denken sich wirklich immer schlecht gestrickte Stories aus ... man könnte glatt beleidigt sein über so wenig Aufwand, um die User zu täuschen und diese billige Propaganda breitzutreten!

0
Kommentar von kheido
19.12.2015, 13:00

Es sind natürlich nur Rumänen und Bulgaren (und du erkennst die Nationalität auf den ersten Blick).....

Es gehört zur normalen Alltagserfahrung, nach relativ kurzer Zeit  Ausländer mit denen man öfter zu tun hat anhand ihrer Sprache oder ihres Akzentes ziemlich eindeutig zuordnen zu können, ohne das man dafür der Sprache selbst mächtig sein muß.

Jeder der öfters z.B. mit LKW-Fahrern aus dem weiteren Ostblock zu tun hat kennt das.

0
Kommentar von SDK88
19.12.2015, 15:28

so nocheinmal:
patient. betritt die notaufnahme. gibt mir seinen ausweis. ich stelle ihm eine frage. die antwort darauf 'nix deutsch' ich frage ' englisch?' die antwort 'nix'. daten werden in den computer eingegeben.

patient erklaert mit gebrochenem deutsch, haenden und fuessen was er fuer beschwerden hat. pat. wird behandelt. pat. will nach hause und muss bezahlen weil er nicht versichert ist. patient rennt weg oder sagt ' morgen bringen'.
patient verlaesst die notaufnahme.

ist es so verstaendlicher? nichts ausgedacht. alles real life!

0
Kommentar von SDK88
19.12.2015, 17:58

die patienten in einer notaufnahme sind auch zu 80% KEINE notfaelle.

0

Kurze Antwort: Niemand.

Willst Du in der EU vollstrecken? Wer übernimmt das Vollstreckungsrisiko?

MfG Roland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung