Frage von jackysusi, 90

wer bezahlt die Studium und ob ich trotzt mit realschulabschluss studieren kann?

ich bin 33 und wollte gerne Beruf wechseln denn weil ich grosse Interesse habe an Chemie und ist das möglich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 53

Ich will dir deinen Traum nicht zerstören, aber das wird nichts.
Zunächst müsstest du dein Abi nachholen -> 3 Jahre.

Dann musst du bis zur Promotion studieren (das ist nunmal in der Chemie so) -> 8 Jahre.
Danach bist du 44 ohne Berufserfahrung in Chemie. Da stellt dich niemand mehr ein fürchte ich...

Kommentar von jackysusi ,

danke nicht schlimm 

Kommentar von jackysusi ,

und muss die Schulnoten von früher sehr gut sein? oder auch zwischen zwei und drei?

Antwort
von Pangaea, 45

Für ein Studium brauchst du Abitur, und du musst es auch allein finanzieren.

Antwort
von FloTheBrain, 12

Für einige Studiengänge an Fachhochschulen wird auch Berufserfahrung anerkannt und ein Abitur ist eventuell nicht notwendig. Aber das ist extrem selten.

Bezahlen musst du das.

Antwort
von Karl37, 12

Jede Universität ermöglicht Externen ein Studium. Du solltest einmal die entsprechenden Landesgesetze studieren. Notwendig ist ein Beruf der dem Studienwunsch entspricht. Bei dir wäre das für ein Chemiestudium Laborant, CTA oder Industriemeister Fachrichtung Chemie.

Du wirst vom zuständigen Kultusministerium zu einer Externen Prüfung eingeladen, die Prüfung ist anspruchsvoll.

Man kann also ohne Abitur studieren, nur der Weg über ein Abitur ist leichter.

Kommentar von jackysusi ,

Danke für tip, denn es kann anstrengend werden. Ist dieser Studium sehr teuer und wer kümmert um die Bücher, Tafelwerk?? bekommen man alles dort oder muss man selber vorher kaufen?? Bin am überlegen ob ich dableibe wo ich jetzt bin oder alte Berufsfeld aufgeben und als chemiestudentin anfange.. Ich fühle mich sehr schwer zu entscheiden..

Antwort
von MarcelDavis321, 61

Prinzipiell schon. Is nur was komplizierter. Du musst als erstes ein Fachabitur bzw Abitur erreichen. Damit kannst du studieren. Bezahlen musst du das wohl selber.

Kommentar von jackysusi ,

oder kann man eine Umschulung machen , um die Beruffeld zu wechseln von hauswirtschaft zu Chemiker/ in 

Kommentar von mgausmann ,

Nein. Chemiker ist kein Beruf zu dem man sich "mal eben" umschulen lassen kann. Da geht ein jahrelanges Studium voraus ;)

PS: Richtiges Deutsch wäre zunächst mal Voraussetzung...

Kommentar von Bevarian ,

Na ja, nicht unbedingt eine Voraussetzung - aber äußerst hilfreich ist es trotzdem...   ;)))

Antwort
von KanyeWestVibes, 56

Ohne die allgemeine Hochschulreife wird das nichts. Dann musst du erst das Abi wiederholen. 3 Jahre Abi und dann würde das was werden. Keine Ahnung ob du das willst, geschweige denn ob das mit 33 möglich ist.

Kommentar von MarcelDavis321 ,

Abendschule ist möglich.

Kommentar von KanyeWestVibes ,

Ich weiß, aber das würde ja echt lang dauern. Weil man oft ja gar nicht soo lang in der Abendschule ist. Und mit 33 auf die Idee zu kommen, ist auch echt komisch xD.

Kommentar von MarcelDavis321 ,

Bei mir sitzen in den Vorlesungen auch 30-40 jährige Menschen...

Kommentar von jackysusi ,

danke für tip , also muss ich selber bezahlen?

Kommentar von KanyeWestVibes ,

Ja. Je nach Studium, geht das aber oft klar. Später würde sich das auszahlen. Ob es sich lohnt, bei deinem Wissensstand das Abi zu wiederholen, weiß ich nicht. Denn immerhin hast du bestimmt schon viel aus der Schule vergessen.

Kommentar von jackysusi ,

ja das stimmt , kann man eine chemiekurs machen um nicht zu verlernen früher war ich in andere Meinung im sache chemie als jetzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten