Frage von Grafik02, 69

Wer bezahlt den Makler?

Hallo, wer bezahlt den Makler in Bayern ab 2016 beim Erwerb einer Eigentumswohnung? Wir haben im Internet eine Anzeige gefunden von einem Markler aber sollen trotzdem 3,57% zahlen. Ist das rechtens?

Antwort
von ChristianLE, 21

Das sogenannte Bestellerprinzip ist zwar im vergangenen Jahr in Kraft getreten, betrifft allerdings nur Mietwohnungen.

Bei dem Kauf von Immobilien hat sich hingegen nichts geändert. Hier kann auch der Käufer zur Kasse gebeten werden.

Bei den von Dir angegebenen 3,57 % bin ich mir sicher, dass Du die Provision gar nicht allein zahlst, sondern, dass diese auf Verkäufer und Verkäufer aufgeteilt wurde.

Die Provisionshöhe wurde in Bayern auf maximal 7,14% des Kaufpreises begrenzt. Dort ist es üblich, dass sich Käufer und Verkäufer die Provision zahlen. Folglich zahlst Du 3,57 % und der Verkäufer auch 3,57 %.

Antwort
von Novos, 36

Die Gebühr kann in Bayern aufgeteilt werden. Hier kannst Du dich schlau machen: https://www.immoverkauf24.de/immobilienmakler/maklerprovision/

Antwort
von Gerneso, 39

Bei Vermietung wird der Makler vom Besteller bezahlt. Meldet sich also ein Mietinteressent auf ein konkretes Wohnungsangebot eines Maklers hat er den Makler nicht beauftragt und muss auch die Provision nicht bezahlen.

Bei Kauf bezahlt nach wie vor der Käufer (nicht der Verkäufer, der den Makler beauftragt hat).

Kommentar von ChristianLE ,

Bei Kauf bezahlt nach wie vor der Käufer (nicht der Verkäufer, der den Makler beauftragt hat).

Als Ergänzung: Auch der Verkäufer zahlt (in Bayern in der Regel) die anteilige Provision.

Antwort
von waldschrat69, 6

In der Regel der Käufer (beim Kauf) . Die 3,57% sind noch niedrig, in der Regel ist der Satz 5,95%.

Alternativ kannst du auch das "Modell" haben....25.000.- Euro auf den Kaufpreis der Immobilie draufschlagen und Du erhälst diese dann ohne Maklercourtage....Was ist Dir lieber?*LOL*

Antwort
von DerHans, 19

An den gesetzlichen Bedingungen für das Maklerwesen hat sich überhaupt nichts geändert. Der Makler wird auf Erfolgsbasis bezahlt.

WER ihn bezahlt, kann vertraglich geregelt werden. Was nützt es dir wenn der Verkäufer erst einmal 10 % auf seinen kalkulierten Verkaufspreis aufschlägt, und dir dann die Maklergebühr "abnimmt"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community