Frage von kicaree, 163

Muss der Vermieter oder ich das neue Türschloss bezahlen?

Halloooo ich brauche mal jemanden, der sich rechtlich etwas auskennt oder selbst schonmal in der Situation war. Ich bin Anfang des Jahres in meine erste eigene Wohnung gezogen, für diese habe ich zwei Schlüssel bekommen. In meiner Wohnung wurde nie geraucht, nicht ein einziges mal und ich habe auch keine "gefährlichen Kerzen" und trotzdem habe ich vor kurzem ein Brandloch in meinem neuen Sofa gefunden. Was ja eigentlich nicht angehen kann. Zwei Tage vorher abgesaugt, da fällt einem sowas auf. Naja jedenfalls habe ich, auch wenn glücklicherweise nichts fehlt, das Gefühl, dass jemand in meiner Wohnung war, bzw ich kann es mir nicht anders erklären. Weil es von niemandem sein kann, wie schon gesagt. Naja , habe meine Vermieter angerufen, die sagen natürlich dass nie ein Schlüssel verloren gegangen ist und die auch keinen mehr haben. Nun habe ich aber gehört und auch gelesen, dass man immer 3 Schlüssel für ein schloss bekommt. Das heißt also, dass es einen geben muss. Meine Vermieter lassen mir ein Sicherheitsschloss einbauen. Dennoch muss ich die Kosten für ein normales schloss übernehmen und die übernehmen nur die zusatzkosten die eben drauf kommen weil es ein Sicherheitsschloss ist. Nun ist aber meine frage - wenn es wirklich immer drei Schlüssel gibt, ist es dann überhaupt rechtens, dass ich das Theater nun ausbügeln und wohl größtenteils bezahlen muss? Schließlich habe ich keinen Schlüssel verloren und bin für die Situation nicht verantwortlich. Und ich möchte bitte wirklich nur das wissen. Nach logischen Erklärungen habe ich schon genug gesucht , es gibt keine, außer meine Katze raucht heimlich. Danke im voraus !

Antwort
von TrudiMeier, 50

Ich finde das Verhalten deiner Vermieter sehr fair.  Du kannst nicht nachweisen, dass jemand einen Schlüssel für deine Wohnung hat. Um unbefugtes Betreten der Wohnung zu vermeiden tauscht man eigentlich schon bei Einzug den Schließzylinder aus. Manche Vermieter halten es für selbstverständlich einen Schlüssel zur Mietwohnung ohne Zustimmung des Mieters zu behalten.  Nun bekommst du ein Sicherheitsschloss, für die zusätzlichen Kosten kommen die Vermieter auf. Das ist nur fair - theoretisch kannst du denen ja auch einen Bären aufbinden. Ich will dir das nicht unterstellen - aber erfahrungsgemäß kommen manche Mieter schon mal auf komische Gedanken.....

Antwort
von Schnibbelhilfe, 96

Hi,

tausche einfach dein Schloss gegen ein anderes aus.

Kostenpunkt für ein gutes, ca. 60 Euro beim Fachmann.

Es kommt natürlich auch auf die Länge des Schließzylinders und die Funktion an, was halt die unterschiedlichen Kosten verursacht. Nach oben hin natürlich alles offen.

Aber dann bist du auf der sicheren Seite.

Ich hatte das mal in einer Wohnung in Nörvenich-Rath. Dort hat der Hausmeister von JEDER Wohnung einen Zweitschlüssel gehabt, angeblich für Notfälle. Und dieser hat dann mal immer schön in den Wohnungen rumgeschnüffelt und auch geklaut.

Kommentar von kicaree ,

Danke für deine Antwort. Und an schnüffeln habe ich auch schon gedacht, wobei ich nicht wüsste,  was es interessantes geben sollte.. Der Schlüsseldienst ist ja schon beauftragt, geht mir nur darum, dass ich wissen muss , wer das ganze nun bezahlt.

Kommentar von Schnibbelhilfe ,

Das ist eine Ermessenssache. Wenn der Vermieter der Meinung ist er habe dir alle Schlüssel gegeben, wird er bestimmt nicht diese Kosten übernehmen. Fragen kostet allerdings nichts. Vllt. geht er auf halbe halbe wenigstens ein.

Antwort
von Vanelle, 54
 wenn es wirklich immer drei Schlüssel gibt

Dieses "Wenn" sollte Anlass zum Nachdenken und -forschen geben.

Üblich ist das nämlich keineswegs und ein Besuch z. B in einem Baumarkt dürfte Überraschendes zu Tage bringen.

Es ist ein Entgegenkommen des Vermieters sich überhaupt an den Kosten für ein neues Schloss zu beteiligen. Das muss er nämlich nur, wenn der Nachweis gelingt, dass noch weitere Schlüssel im Umlauf sind.

Dein Verdacht (!) auf "Besucher" reicht nicht.

Kommentar von kicaree ,

Wie gesagt, hier MUSS jemand drin gewesen sein. Es kann gar nicht anders sein , weil es durch nichts passiert sein kann. Der Vermieter hat auf einen speziellen Schlüsseldienst bestanden, daher habe ich keine Möglichkeit das anders zu machen.

Antwort
von troublemaker200, 43

Von der 3-Schlüssel-Regel habe ich noch nie was gehört.

Das kann die Welt nich t kosten, zahl das und Du kannst Dich sicher fühlen.

Denk doch mal drüber nach ne kleine, unauffällige Überwachungskamera zu installieren. Ggf. mit Bewegungsmelder. Oder so eine Wildtier-Kamera.

Antwort
von meini77, 41

Nun habe ich aber gehört und auch gelesen, dass man immer 3 Schlüssel für ein schloss bekommt.

das ist nicht richtig. Man bekommt so viele Schlüssel wie man benötigt und wie es gibt. Für einen Ein-Personen-Haushalt sind 2 Schlüssel durchaus üblich. Benötigt man mehr, kann man beim Schlüsseldienst welche nachmachen lassen.

Meine Vermieter lassen mir ein Sicherheitsschloss einbauen. Dennoch muss ich die Kosten für ein normales schloss übernehmen und die übernehmen nur die zusatzkosten die eben drauf kommen weil es ein Sicherheitsschloss ist. 

das ist fair von Deinem Vermieter.

Schließlich habe ich keinen Schlüssel verloren und bin für die Situation nicht verantwortlich.

Der Vermieter aber auch nicht. Weshalb sollte er dann die Kosten übernehmen?

Du hättest auch im Baumarkt einen Schließzylinder kaufen und ihn einbauen können - das kann man selbst machen und kostet nur wenige Euro.

Kommentar von kicaree ,

Meine Vermieter haben auf einen speziellen Schlüsseldienst bestanden, dieser macht es wohl immer wenn irgendwas an den Türen ist.

Ich bin halt davon ausgegangen, dass es immer drei gibt , weil ich noch nie erlebt habe , dass es nur zwei Schlüssel gibt. Deshalb bin ich davon ausgegangen dass einer verloren gegangen sein muss. Und ich war es nicht. Und deshalb dachte ich, dass der Vermieter dann die Kosten tragen muss, weil das ja nun auch nicht ganz so super ist , wenn hier einer rein und raus spaziert.

Kommentar von meini77 ,

es gibt nicht automatisch zu jedem Schloss 3 Schlüssel. Heute ist das zwar üblich, aber das Schloss war sicher auch schon älter.

Fakt ist jedoch: Du hast den Austausch des Schließzylinders gewünscht; deshalb ist der Vermieter grundsätzlich 'raus.

Die Kostenforderung ist also grundsätzlich in Ordnung.

Kommentar von TrudiMeier ,

Meine Vermieter haben auf einen speziellen Schlüsseldienst bestanden,

Das ist keine Begründung. Du hättest im Baumarkt einen Schließzylinder kaufen und einbauen können. Den Vermieter bräuchtest du über den Austausch nicht zu unterrichten. Dann hättest du bei deinem Auszug das alte Schloss wieder eingebaut und alles wäre gut. Wenn man aber dem Vermieter die Kosten aufs Auge drücken will und ein neues Schloss fordert, dann kann der Vermieter auch seine Stammfirma damit beauftragen. Wie gesagt, das hättest du einfacher und preiswerter haben können.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, Vermieter, Wohnung, 28

Man sollte grundsätzlich bei Einzug das Schloss der Wohnungstür tauschen. 

Selbst wenn der Vermieter keine Schlüssel mehr hat; was man nicht weiß, kann es sein, dass der Vormieter oder andere Personen aus seinem Umfeld noch einen Schlüssel haben.


Diese Info habe ich hier von gutefrage.net, hab ja etwas geforscht und da haben mehrere geschrieben dass es immer 3 Schlüssel gibt.

Auch hier bei gutefrage gibt es User die sich gar nicht auskennen. 

Einem Mieter stehen  zwei Satz Schlüssel zu:

http://www.urteile-mietrecht.net/Hausschluessel.html

LG

johnnymcmuff


Antwort
von acoincidence, 91

Habs kurz überflogen. 

1. wenn jemand einbricht oder Zugang zu deiner tollen Wohnung erlangt dann doch nicht um zu rauchen. Tendenz unglaublich 

2. es gibt Schlösser zu kaufen sogar mit 5 Schlüsseln vielleicht sind ja sogar noch 3 weiter Schlüssel im umlauf.  Tendenz unglaublich 

Wenn es kein Sicherheitsschloss ist dann könnten sogar 100 Schlüssel im Umlauf dein. Tendenz wie geil. 

Also Kauf dir selbst ein Zylinder im Baumarkt und du hast ausgeschlossen das sogar dein Vermieter keinen Schlüssel unterschlagen hat oder angefertigt hat. 

Ist nicht schwer einen eigenen Zylinder zu kaufen. 

Ich erkläre dir gerne wie es geht. Also der Einbau und was man im Baumarkt sagen sollte 

Kommentar von kicaree ,

Ich kann es mir auch überhaupt nicht vorstellen, wieso man sowas machen sollte , aber eine andere Erklärung gibt es nicht. Der Schlüsseldienst war schon hier und ich bekomme alle Schlüssel denke ich.. Die Vermieter wären auch nicht so schlimm, die gehen hier wirklich nicht rein, da bin ich mir sicher. Habe nur keine Lust dass irgendwelche Spinner sich das auf meinem Sofa gemütlich machen, wieso auch immer man das macht. Aber danke für deine Antwort! 

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Tendenz wie geil. 

*Lachflash*^^

Gute und treffende Antwort! DH!

Kommentar von acoincidence ,

Danke. Am besten kann ich mit einer guten Vorlage arbeiten. 

Antwort
von imager761, 37

Es gibt keinen Anspruch auf eine bestimmte Anzahl von Schlüsseln. Das erklärt man bei Mietbeginn oder kann bei Bedarf (Putzfrau) eben nachträglich einen weiteren kostenpflichtig selbst beschaffen oder vom Vermieter nachträglich beanspruchen.

Niemand weiß, wieviele Schlüssel der Vorbesitzer anfertigen und verteilen liess.

Jeder vernünftige Mieter beschafft sich daher sein eigenen Zylinder und baut den übernommenen bei Mietende wieder ein. Das ist nun kein Hexenwerk:

Hier, wie man die Masse Abmessungen für den passenden Zylinder ermittelt, wenn man den alten erst einmal drinlässt:

Bild 2 zeigt genau, wie man die Maße genau ermittelt, wenn man ihn ausbaut. Der kann asymmetrisch sein, also etwa 30/45, meint linkst von der Loch der Befestigungsschraube 30, rechts davon 45 mm lang.

Wenn man damit seinen Vermieter beauftragt, darf der die Kosten natürlich weiter berechnen.

Einen guten Zylinder in aufbohrgeschützter, pickingsicherer Variante (Dietrich), bei der niemand unbemerkt Duplikate anfertigern lassen kann, kostet mit drei Schlüsseln je nach Länge ab rd. 50 EUR (Foto1): http://www.ebay.de/itm/ABUS-XP2S-Schliesszylinder-Profilzylinder-Sicherheitszyli...

G imager761

Kommentar von johnnymcmuff ,

Es gibt keinen Anspruch auf eine bestimmte Anzahl von Schlüsseln.

Aber diverse Gerichtsurteile, die besagen, zwei Satz Schlüssel für den ersten Mieter. jede weitere Person einen Schlüssel.

http://www.urteile-mietrecht.net/Hausschluessel.html

Antwort
von ChristianLE, 63


Nun habe ich aber gehört und auch gelesen, dass man immer 3 Schlüssel für ein schloss bekommt.

Das stimmt nicht. Es gibt keine festgelegte Anzahl von Schlüsseln.

Woher hast Du diese Info?


Dennoch muss ich die Kosten für ein normales schloss übernehmen

Wenn Du nicht eindeutig nachweisen kannst, dass irgendwo ein weiterer Schlüssel im Umlauf ist, hast Du gar keinen Anspruch auf einen Wechsel des Schlosses.

Ein normaler Schließzylinder kostet zwischen 10-15 €. Ich würde den Betrag einfach bezahlen.

Unabhängig davon kann ich es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass jemand in deine Wohnung geht, sich auf die Couch setzt und eine raucht, bzw. eine Kerze anzündet (das riecht man im übrigen auch).


Kommentar von kicaree ,

Diese Info habe ich hier von gutefrage.net, hab ja etwas geforscht und da haben mehrere geschrieben dass es immer 3 Schlüssel gibt. Bzw im Normalfall. Meine Nachbarn haben auch zwei Schlüssel bekommen und die Vermieter haben einen behalten , aber für meine Wohnung, wo die gleiche Tür eingebaut ist, gibt es angeblich nur drei. Ich bekomme vom Schlüsseldienst auch drei und deshalb finde ich das ganze einfach komisch.

Kommentar von kicaree ,

Achso , jaja ich weiß, es ist komisch, aber wie schon gesagt , danach habe ich wirklich nicht gefragt; steht auch extra in meiner Frage. Ich kann es mir auch nicht vorstellen, aber es kann nunmal nicht anders sein. Das bin ich auch mit meinen Eltern und meinen Freund und seinen Eltern schon tausendmal durchgegangen. Es muss so gewesen sein. Und ich rieche sowas kaum , die Fenster waren auf kipp und mein freund raucht ebenfalls, nur nicht in der Wohnung, aber ich rieche das nicht mehr so doll. Dass man das normalerweise riecht, weiß ich.

Kommentar von ChristianLE ,

Vielleicht hat dein Freund einfach nur mal heimlich eine in der Wohnung geraucht und gibt es nicht zu? Das dürfte wahrscheinlicher sein, als ein Fremder, der sich auf das Sofa gesetzt hat.

da haben mehrere geschrieben dass es immer 3 Schlüssel gibt. Bzw im Normalfall.

So einen Normalfall gibt es nicht. Für meine kleinen Wohnungen gibt es auch nur 2 Schlüssel. Es gab aber auch Fälle, in denen ein Mieter 5 Schlüssel oder mehr bekommen hat.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Es gibt keine festgelegte Anzahl von Schlüsseln.

Woher hast Du diese Info?

Keine festgelegte Anzahl? 

Doch:

http://www.urteile-mietrecht.net/Hausschluessel.html

Antwort
von Wischkraft1, 56

Ich würde kein Theater machen der Kosten wegen.
Mir wäre die Gewissheit, dass ich der Einzige bin, der Zutritt hat zu meiner Wohnung, schon sehr viel wert!
Damit das mit dem Zutritt für den Vermieter in Notfällen oder was immer auch geklärt ist, würde ich einen Schlüssel in einen von mir versiegelten  Umschlag stecken und diesen dem Vermieter geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community