Frage von memo50, 84

Wer bestimmt die Preise von Öl, Gold, Metallen usw auf dem Markt?

Ich habe vor einigen Tagen das Interesse gefunden, Aktienkurse und die Weltwirtschaft zu verfolgen, habe auch schon bereits einige Broker getestet und bin bei Trading 212 geblieben, wo ich die Grundlagen des Aktienhandels lerne momentan, da ich überlege auch mit realem Geld irgendwann mal Trades abzuschließen.
Doch neben vielem was ich noch nicht verstehe in der Börse und dem Aktienhandel ist der Preis von Ressourcen, wie der sich berechnen lässt...? Wenn man mal jetzt auf den Goldkurs schaut wird man sehen, dass er wieder langsam sinkt und der Ölkurs ist ja deutlich gestiegen, aber 1 Liter Diesel kostet immer noch nicht mehr als 1€
Wie oder wer bestimmt das ?

Antwort
von Traveller24, 37

Der Preis wird immer bestimmt durch Angebot und Nachfrage.

Wie jetzt aber Angebot und Nachfrage entstehen, dass ist von dutzenden Faktoren abhängig, sowohl von wirtschaftlichen als auch von politischen. Es gab auf der Nordhalbkugel einen seher milden Winter und daher wurde wenig geheizt = niedrigere Nachfrage. In China und vielen anderen Schwellenländern lahmt die Konjunktur = Niedrige Nachfrage. In den USA und anderen Ländern wurde in den letzten Jahren massiv in Fracking investiert und daher neue Ölvorkommen erschlossen = höheres Angebot. Die wirtschaftlichen Sanktionen gegen den Iran wurden aufgehoben und er kommt mit seinen gewaltigen Öl- und GAsreserven auf den Markt = höheres Angebot. Die klassischen Förderländer wie z.B. Saudi-Arabien wollen die oben genannten neuen Förderländer aus dem Markt drängen und erhöhen die Fördermengen = höheres Angebot.

Also knallt der Preis massiv nach untern wiel das Angebot steigt und die Nachfrage sinkt.

Aber:

Der niedrige Ölpreis sogrt dafür, dass Preise für andere Güter sinken können und kurbelt so die Nachfrage an, was wiederum in anderen Ländern die Wirtschaft ankurbeln könnet und somit wieder = Höhere Nachfrage.

Der niedrige Ölpreis sorgt dafür, dass Ölförderungen in Ländern wie USA (Fracking), Canada (Ölsande), Norwegen (Norsee), Venezuela oder Westafrika nicht mehr konkurrenzfähig sind. Somit gehn dort Ölfirmen pleite oder die Förderung wird wieder eingestellt = niedriges Angebot.

Letzteres nennt man Übrigens den "Schweinezyklus". Hohes Angebot drückt die Preise >> Anbieter steigen aus  >> Angebot geht runter >> Preise gehen rauf >> Neue Anbieter steigen aufgrund der hohen Preise ein >> Hohes Angebot drückt die Preise etc.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 18

Rein theoretisch bestimmen Angebot und Nachfrage die Preise.

Praktisch spielen aber genügend Teilnehmer mit, die gezielt die Preise zu ihrem Vortteil manipulieren.

Antwort
von PainFlow, 37

Niemand bestimmt das, jedenfalls kein Pseudonym.  

Das ist abhängig von Millionen Faktoren!

Der billige Sprit zum Beispiel hängt mit der Wirtschaftskrise, die im Moment in China herrscht, zusammen.

Beispiel:

Die Arabischen Emirate bieten Öl, und die Nachfrage ist da, also ist der Preis z.B. auf 1,50 für den Diesel.

Wenn jetzt ein Land wie China eine Wirtschaftskrise hat, sinkt die Nachfrage, aber das Angebot bleibt! Also wenn die Nachfrage sinkt, und da Angebot steigt bzw. gleich bleibt, wird der Preis automatisch billiger, damit die Ware verkauft wird.  

Stark vereinfacht erklärt.

Der Preis wird von diesen wichtigsten Faktoren bestimmt: Nachfrage, Angebot, Verfügbarkeit.

Antwort
von FrageSchlumpf, 20

Angebot und Nachfrage, die jeweils fundamental und spekulativ sein können. ( Das spekulative überwiebt bei weitem ).

Antwort
von egglo2, 35

Wenn das mal so klar wäre. Also, ich bin schon lange an der Börse aktiv, aber die Rohstoffpreise sind oft völlig paradox. Bei einem solch komplexen Thema, solltest du dich auf den entsprechenden Websites informieren.

Die Investition in Rohstoffe ist sehr speziell und mit einem Aktieninvestment nur bedingt vergleichbar.

Antwort
von didi317, 8

Also der Preis an den Börsen wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Auf dem sogenannten Schnittpunkt wo beide Seiten aufeinander treffen wird der Preis genommen. Die Preise variieren natürlich ständig.

Zum Thema Benzinpreis, Leider bekommen wir alle nicht den Preis an der Zapfsäule von Benzin angezeigt was er tatsächlich Wert ist. Das ist aus dem Grund so weil unser Staat gaaaanz weit die Hand aufhält. 

Zweitens kommt es immer mit einer zeitlichen Verzögerung an der Zapfsäule an. Das bedeutet der Benzinhersteller hat Öl bereits von Wochen oder Monaten gekauft, Benzin produziert, eingelagert und verkauft. Bis der günstigere Einkaufspreis auch tatsächlich weitergegeben wird dauert es also. 

Zudem wird natürlich versucht uns auch hier immer mit einem wenn möglich teuer bleibenden Preis zu beliefern damit der Profit größer ist. Genau so ungerecht geht es leider zu. Traurig.

Antwort
von AnnAMariA1288, 34

Ich würde sagen das wird ganz viel gesteuert durch Angebot und Nachfrage und die Öl-Preise müssten aus Russland kommen.

Antwort
von xo0ox, 27

Angebot/Nachfrage.

Beispiel:

Peter hat ein Huhn, das legt pro Tag 1 Ei.

Am 1. Tag kommt sein Nachbar vorbei und kauft das Ei für z.B. 1 Euro.

Am nächsten Tag kommen 2 Nachbaren vorbei. Nun ist die Nachfrage nach Eiern gestiegen und weil Peter noch kein 2. Huhn hat, bleibt das Angebot gleich, deshalb muss der Preis steigen.

Antwort
von SebRmR, 22

Die Marktteilnehmer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community