Frage von Lallo79, 101

Wer bekommt das Kindergeld, wenn das Kind volljährig ist und bei keinem Elternteil wohnt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von petrapetra64, 57

wenn das Kind auszieht, dann kann der Elternteil, der bisher das Kindergeld bezogen hat, das Kindergeld auch weiter beziehen (ohne Unterbrechung) und dann an das Kind weiterleiten.

Klappt das so nicht, weil der Elternteil das Geld nicht herausgeben will oder das Kindergeld muss eh neu beantragt werden, dann kommt es darauf an, ob noch Unterhalt gezaht wird und in welcher Höhe. Bezieht das Kind von einem Elternteil noch Unterhalt in Höhe von mindestens der Höhe des Kindergeldes, dann muss dieser Elternteil das Kindergeld beantragen.

Gibt es keinen Unterhalt, dann kann das Kind eine Abzweigung des Kindergeldes beantragen und das Kindergeld selbst erhalten.

Kommentar von Lallo79 ,

Danke für die Antwort!

Meine Tochter ist 17 und wohnt bei ihrer Mutter, also hat diese bisher auch das Kindergeld bezogen und ich habe Unterhalt bezahlt. Da meine Tochter bald 18 wird und zu Hause ausziehen möchte, aber in einer schulischen Ausbildung ist, also kein eigenes Geld verdient, gibt es nun Diskussionen mit der Mutter, da diese meint, dass das Kindergeld ihr weiterhin zusteht.

Wenn ich die Antwort richtig verstanden habe, könnte ich das Kindergeld beantragen, da die Mutter nicht arbeitet und demnach wahrscheinlich auch nicht unterhaltsfähig ist.

Da ich meine Tochter weiterhin unterstützen möchte, würde ich ihr das Kindergeld trotzdem zukommen lassen, daher noch die Frage, ob es nicht direkt an sie gezahlt werden kann?

Kommentar von petrapetra64 ,

Ja, wenn das Kind ausgezogen ist und alleine wohnt, kannst du das Kindergeld als Unterhaltszahler beantragen.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 43

Vorausgesetzt die Anspruchsvoraussetzungen sind erfüllt,dass Kind ist nicht mehr bei einem Elternteil gemeldet,wohnt in einer eigenen Wohnung / WG - und bekommt von den Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes dann dem Kind !

Dazu könnte es dann bei der Familienkasse einen Antrag auf Abzweigung stellen,den findet man im Internet zum ausdrucken.

Am einfachsten würde es sein die / das Elternteil überweist es dem Kind selber oder gibt eine Veränderungsmitteilung mit der Bankverbindung des Kindes an die Familienkasse,findet man auch im Internet zum ausdrucken.

Antwort
von Zakalwe, 51

Auf Antrag das Kind. Ansonsten der, der es vorher auch bezogen hat. Es besteht ja Unterhaltspflicht.

Antwort
von ErsterSchnee, 46

Derjenige, der das Kind unterhält.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten