Frage von biggestlenafan, 72

Wie kann man ein Wespennest auf dem Dachboden entfernen?

Hallo!
Wir haben ein Wespennest auf dem Dachboden (die Wespen kommen durch eine Ritze ins ganze Haus!!!) und müssen es irgendwie entfernen. Bitte keine Antworten wie 'lasst es einfach hängen' da ich allergisch bin und die Gefahr sehr hoch ist dass ich gestochen werde und ins Krankenhaus muss. 

Das Nest hängt nicht komplett frei sondern ist etwas im Balken drin. Mein Vater meinte es ist so groß dass es Lebensgefährlich sein könnte.
Also was können/müssen wir jetzt tun?  

Antwort
von LuxMayer, 72

Die Ritze erst einmal verschließen.

Dann im Internet nach einem Experten suchen, der euch das Nest entfernt.

Antwort
von unlocker, 58

Profis rufen, die das entfernen. Wir haben zwar früher auch selbst welche entfernt, aber abgesehen davon dass das  scheinbar verboten ist wenn du allergisch bist solltest du es nicht selbst versuchen

Antwort
von Lusario, 25

Ein guter Fachbetrieb für Schädlingsbekämpfung prüft vor der Wespenbekämpfung, ob es sich um eine geschützte Wespenart handelt... Es gibt einige Arten die ein Kammerjäger bekämpfen darf, wenn ein vernünftiger Grund vorliegt. Bei einer Allergie ist dies der Fall.

Grundsätzlich stehen alle Tiere, wie auch Wespen unter Naturschutz. Im Bundesnaturschutzgesetz steht, dass es verboten ist wild lebende Tiere mutwillig zu beunruhigen oder ohne vernünftigen Grund zu fangen, zu verletzen oder zu töten. Außerdem dürfen die Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen nicht ohne vernünftigen Grund beeinträchtigt oder zerstört werden.

Entsprechend ausgebildetem Personal in Fachbetrieben für Schädlingsbekämpfung ist es erlaubt, nach Feststellen, ob ein "vernünftiger Grund" vorliegt, ein Wespennest zu entfernen. Zunächst aber muss sichergestellt sein, dass es sich bei den Wespen nicht um eine besonders geschützte Art handelt.

Zu dem Bundesnaturschutzgesetz gibt es die Bundesartenschutzverordnung. In dieser Verordnung stehen alle Arten, die unter einem besonderen Schutz stehen. Zu den Wespen, die unter besonderem Naturschutz stehen gehört zum Beispiel die Hornisse.

Handelt es sich um eine Wespenart die unter besonderem Schutz steht, darf man sie weder zerstören, noch den Nestbau hindern, egal wie klein das Nest auch sein mag. Solche Wespenarten zu entfernen, umzusiedeln oder zu bekämpfen (ohne vorherige Genehmigung der Naturschutzbehörde) ist verboten und steht unter Strafe.


Hier ein Link zu den Kosten:

http://www.insectacon.de/sch%C3%A4dlinge/wespen/wespennest-entfernen-kosten/

Antwort
von ludpin, 20

Besorg dir ein Paar Hornissen. Die killen und vertreiben Wespen. Somit wäre das biologisch geregelt. Hornissen sind im Vergleich zu Wespen hochintelligente Insekten. Sind nicht so blöd und stürzen sich auf alles Süßes und finden auch selbstständig wieder raus wenn sie sich im Zimmer verirrt haben. Sie sind auch friedlich solange man sie nicht bedroht.

Antwort
von baehrchen2, 58

Auf die Gefahr hin, jetzt oberlehrerhaft daher zu kommen; ihr dürft es selbst gar nicht entfernen. Die meisten dieser Viehcher sind geschützt und müssten dann von Fachleuten umgesiedelt werden. Frag mal bei der Gemeinde nach, wer dafür zuständig ist. In manchen Gemeinden gehört das zum Aufgabenbereich der Feuerwehr. Und darüber hinaus dürfte es auch zu gefährlich sein, sich da selbst ranzuwagen.

Kommentar von armabergesund ,

das war kk, was meinst Du wohl was ein Kammerjäger macht..... 90% fragen vorher nicht nach einer Ausnahmegenehmigung und 5% haben ein Agreement mit der unteren Landschaftsbehörde. Die Feuerwehr ist keinesfalls bei Privatleuten zuständig. Du bist kein Oberlehrer sondern nur ein Schwätzer...

Kommentar von dennybub ,

Natürlich ist die Feuerwehr auch bei Privatleuten zuständig!!!

Kommentar von armabergesund ,

noch so ein Schwätzer.... das ist ganz klar eine Ente...

Kommentar von dennybub ,

@armabergesund, der einzige Schwätzer bist du.

Kommentar von baehrchen2 ,

@armabergesund: Sag mal, was hast du denn für ein Problem? Wir tauschen hier doch bloß unsere Erfahrungen mit Wespennestern aus. Geht's vielleicht bisschen weniger aggro?

Kommentar von baehrchen2 ,

Ich schwätze aber aus Erfahrung! Und ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Schädlingsbekämpfer gegen bestehende Verordnungen Wespennester trotzdem wegmachen. Bitte, das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Wie es bei Privatleuten ist, weiß ich dann wohl nicht. Ich hatte so ein Nest vor dem Fenster meiner Praxis und da kam halt die Feuerwehr.

Antwort
von Delveng, 47

@biggestlenafan,

ich hatte schon zwei Mal je ein Wespennest auf meinem Balkon.

Für die Entfernung habe ich eine Firma beauftragt, die Schädlinge bekämpft. Das hat beide Male sehr gut geklappt.

Antwort
von dennybub, 43

Für die Wespen ist einzig und alleine die Feuerwehr zuständig. Die Wespen stehen unter Naturschutz und dürfen nicht getötet werden. Die Feuerwehr hat Spezialisten, die siedeln das Nest um. Hab ich sogar schon mal zuschauen können.

Kommentar von armabergesund ,

Du solltest hier keine Halbwahrheiten verbreiten, In vielen Gemeinden hat die Feuerwehr damit überhaupt nichts mehr zu tun. Ich arbeite in dem Bereich und überregional, deshalb kann ich das mit Gewissheit behaupten.

Kommentar von dennybub ,

Das mag vielleicht bei dir so sein, aber ich habe das selbst erlebt. Man kann bei Wespennestern auch erst mal bei der Gemeinde nachfragen. Wenn jemand allergisch ist, ist das sehr wohl ein Fall für die Feuerwehr. Notfall, schon mal gehört?

Antwort
von armabergesund, 48

Ein Schädlingsbekämpfer tötet das Nest einfach und schnell zum vorher ausgemachten Festpreis. Dieser liegt bei 80-150,- je nachdem wie Ihr handelt.

Wenn jemand von Euch nachts auf den Balken geht, eine Taschenlampe auf das Nest richtet und mit einer Spraydose und langem Dorn in das Nest sprayt, habt ihr auch Ruhe. Ihr sollltet Euch allerdings mit einem Imkerhut und Handschuhen schützen. Kosten für einen gebr. Imkerhut 30,- Sprayflasche mit langer Kanüle 10,-

Kommentar von dennybub ,

Deine Tipps sind verboten und da magst du jemand anders schreiben dass er ein Schwätzer wäre?

Kommentar von armabergesund ,

Meine tips sind Praxisnah und sehr verbreitete Vorgehensweise.

Kommentar von dennybub ,

Trotzdem verboten, da kannst du 10x schreiben Praxisnah.

Kommentar von armabergesund ,

es bleibt aber verhältnismässig,

Du Steinewerfer in Deinem Glaspalast

Kommentar von dennybub ,

Ich könnte Steine werfen, da ich so etwas nie tun würde. Nicht nur weil es verboten ist, da gehts um die Verhältnismäßigkeit.

Antwort
von lm261201, 45

Kammerjäger rufen, würde ich sagen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten