Frage von Aylinnnnnnnnnn, 70

Wennich mit 16ein Kindbekomme wie viel darfsich das Jugendamteinmischen und darf ich selbermit auchBestimmen oder muss ich immer fragen?

Antwort
von rotezoralinden, 10

Hi Aylin,

lass dich nicht beeinflussen, zieh dein Ding durch! Das Jugendamt hilft dir, sowohl finanziell z. B. bei der Kinderbetreuung während du deine Schule und Ausbildung erledigst als auch mit Tips, Anlaufadressen etc.. Ich kenne Eine, die mit 14 Mutter wurde, ihre Ausbildung mit 1 abgeschlossen hat, der Sohn besuchte schon mit 10 ein Gymnasium. Eine Weitere bekammauch mit 16 ihren Sohn, war mit Anfang 20 schon Standesbeamtin, da ihre Verwaltungsprüfungen supergut waren. Mit Kind ist nicht alles vorbei, ältere Mütter sind nicht die besseren, das weiss ich aus eigener Erfahrung. Mit 20, 25 und 41 bekam ich meine Kinder und mit dem ersten lief es echt am besten (ich hatte keine Ausbildung, habe jahrelang gejobt und erst mit 44 eine Ausbildung gemacht. Wenn du dein Kind willst, bekomme es, du bist jung, hast noch genug Kraft und schaffst das mit Hilfe des Jugendamtes und vielleicht gemeinsam mit anderen jungen Müttern. Falls du dich umentscheidest, ist das auch absolut ok. Niemand darf dir Vorwürfe machen, entscheide selbst für dich!

Antwort
von Sanja2, 21

Das Kind wird einen gesetzliche Vormund haben. Dieser entscheidet wichtige Dinge bis du 18 Jahre alt bist. Dies wären zum Beispiel ärztliche Behandlungen, Eingriffe. Hier sind nicht die U-Untersuchungen gemeint, die musst du machen und da wird auch keiner mit rennen, aber wenn das Kind z.B. eine OP braucht. Dieser Vormund wird auch Entscheidungen treffen müssen wenn er das Gefühl hat, dass du das Kind nicht ausreichend gut versorgst. Im Alltag aber kannst du viele Entscheidungen treffen, also was zieht das Kind an, was gibst du ihm zu essen, wann legst du es schlafen, soll es in eine Kita oder betreust du es selbst... Wie gesagt, so lange du das Kind nicht gefährdest. Wenn du es gefährdest kann ein Vormund als Auflage machen, dass du z.B. in ein Mutter- Kind Wohnen einziehst oder das Kind eine Kita besucht oder wenn alle Stricke reißen, dass das Kind nicht bei dir lebt sondern in einer Pflegefamilie. Vormund kann das Jugenamt sein, oder auch z.B. deine Eltern. Wenn deine Eltern Vormund sind, dann mischt sich das Jugendamt nur ein wenn es Meldungen erhält, dass das Kind nicht gut versorgt ist.

Ich hoffe aber sehr, dass du nicht in dem Alter bewusst ein Kind in die Welt setzt. Lebe deine Jugend und genieße diese Zeit. Zum Kinder bekommen hast du noch viel Zeit und kannst jetzt erst mal dafür sorgen, dass du und das Kind später so leben könnt, dass ihr euch nicht ständig Sorgen machen müsst wie ihr über die Runden kommt.

Antwort
von mareike2014, 26

Hallo Aylinnn,

erstmal tut es mir leid, dass für dich grad alles ziemlich schwierig ist. Du scheinst mit deinen Sorgen sehr allein zu sein.

Ich hab deine Fragen alle gelesen. Da hast du erzählt, dass du Angst hast, dass der Erzeuger dich zwingt abzutreiben. Deine Mutter will das ja auch so.

Du selbst hast den Wunsch, dein Kind zu bekommen. Und mit 16 Jahren hast du das Recht und die Chance, selbst mitzubestimmen...ob du abtreiben willst oder nicht und auch wie es dann mit deinem Kind geht. Weißt du, wenn das Jugendamt sieht, wie gut du es mit deinem Kind machst, dann wird es dich darin unterstützen und dir da auch Freiheiten lassen. Die sind ja nicht gegen dich und dein Kind, sondern darum besorgt, dass es euch beiden gut geht.

Und es gibt ja verschiedene Möglichkeiten, wie du es als 16jährige mit deinem Kind schaffen kannst. Das braucht jetzt einfach Zeit, einen guten Weg zu finden.

Hast du eigentlich außer deiner Freundin noch jemanden, der für dich ist?

Bist du noch Schülerin und wohnst noch bei deiner Mutter? Und dein Vater, weiß er auch schon was?

Und was ich auch noch fragen wollte: warst du denn schon beim Frauenarzt oder hast du jetzt nur die Vermutung, dass du schwanger bist? War der Test positiv, also ist es ganz sicher? Das war mir jetzt nicht klar bei deinen Fragen.

Schreib doch nochmal mehr, das wäre super.

Lieben Gruß,

Mareike


Kommentar von Aylinnnnnnnnnn ,

ja der Test zeigte an schwanger ....ich hatte das meiner Mutter erzählt weil wenn das sie wenigstens davon weiß und das ich jemanden zum Reden habe vor meinen Brüdern hab ich besonders Angst und bei meinen Vater und meinem Opa  da sie es bestimmt nicht wollen das ich es behalte  darzu kommt noch  das die Affäre ein Ausländer ist (araber) dazu noch Moslem zwar meinte  er das er sich auch in eine Christen verlieben würde aber trotzdem ich hab Angst das er mich aufsucht oder sich was anders einfallen lässt weil er das Kind bestimmt nicht will weil er mich noch gefragt hat ob ich die Pille nehme ich war so dumm und blöd ich bereue das so sehr das ich ja gesagt habe also das ich sie nehme nur weil ne Freundin meinte das es viel viel besser ist und das bei ihr auch nie was passiert ist und deswegen weiß ich auch nicht wie oder ob ich ihn das sagen soll 

Ja ich gehe in die 10 klasse ich würde aber wenn das Kind 1 Jahr ist mein Abschluss nach holen  

meine Mutter meinte aber sie will es bloß nicht weil sie Angst hat vor dem Jugendamt das ich ins Mutter Kind heim komme oder mir das Kind weggenommen würd 

Kommentar von mareike2014 ,

Hallo Aylinn,

also die Schwangerschaft ist sicher. Hast du nun auch schon einen Termin beim Frauenarzt/ärztin gemacht?

Und hast du denn momentan Kontakt mit der Affäre? Wohnt er nah bei dir und du hast Angst ihn wieder zu treffen?

Ich finde, du musst es ihm jetzt nicht sagen. Er ist ja nicht dein fester Partner. Und vermutlich willst du auch nicht, dass er dein fester Freund wird, oder? Erstmal kannst du für dich schauen und die nächsten Schritte ohne ihn überlegen. Dann bist du freier.

Warum machen dir eigentlich deine Brüder so Angst und dein Vater und dein Opa? Es ist doch dein Kind und du willst für es sorgen. - Was befürchtest du bei ihnen?

Und die Angst, die deine Mutter hat, ist dann, dass das Jugendamt eingreifen würde. Wäre sie sonst FÜR dein Kind und würde dir helfen? Ich mein, wenn ihr beide, du und deine Mum, zusammenhelft mit dem Baby, wäre das auch denkbar?

Übrigens, in der Schule gibt es manchmal Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen. Weiß nicht, ob ihr da jemand Gutes habt, zu dem du gerne gehst (oder hast du sonst nen Lieblingslehrer/in?). Vielleicht wär das auch eine Möglichkeit.

Ich schreib dir nachher mal noch eine pN, hoffe, du findest sie. Ich finde es jedenfalls gut, dass du dran bleibst und Fragen stellst und  Infos einholst. Nach und nach wird sich bestimmt alles für dich lichten.

Liebe Grüße,

Mareike

Kommentar von Aylinnnnnnnnnn ,

Vielen Dank das Sie mir schreiben ich freu mich sehr darüber .
Ja ich hab Kontakt mit ihm noch er wohnt auch nicht weit weg höchstens ne halbestunde   Mit s Bahn
Gestern hat ihn eine Freundin von mir unauffällig gefragt was wäre wenn sie schwanger wäre (meine Freundin) von ihm er meinte er würde das akzeptieren und da sein fürs Kind und weil er Kinder mag danach hat er gleich abgelenkt auf Sex und  
danach hat er mich gleich angeschrieben und meinte das er   Paranoia bekommt und er meinte er wolle nur Sex und nicht über Kinder reden ....und ich möchte auf keinen Fall mit ihm zusammen kommen seid Gersten vorher hätte es mir vielleicht noch vorstellen können aber seid gestern nicht was er alles meiner Freundin geschrieben hat auf keinen Fall !!! Und ab  da glaub ich das er einfach kein guter Vater wäre !!!
Naja das Problem bei meinem Bruder und meinem Vater ist denk ich das ich zu jung bin und deren Meinung zu unreif und mit dem Vater nicht zusammen bin und ihn eigentlich gar nicht kenne und das er 21 ist .aber ich glaube wenn das Baby da ist würden sie sich freuen und es auch lieben !
das auch schwierig würd es meinen anderen   Verwandten zu erzählen schwanger von nem Mann den ich eigentlich nicht kenne  wenn es mein Freund wäre noch irgendwie erklär bar aber so !
Meine Mutter kommt langsam mit der Situation klar .  Naja meine Mutter meinte das sie ein Termin bei den Klassenlehrer macht und den das erzählt mit mir zusammen und ich es erstmal keinem erzählen soll .

Kommentar von mareike2014 ,

Hallo Aylinn,

bitte entschuldige, dass ich erst jetzt auf deine Antwort reagiere, ich war ein paar Tage weg, da konnte ich nicht schreiben. Du kannst übrigens immer DU zu mir sagen (schreiben), ist ja hier üblich.

Wie geht es dir denn heute? Wart ihr denn schon bei deinem Klassenlehrer, du und deine Mutter? Und wie hat er es aufgenommen, wie wird es gehen?

Hast du eigentlich meine persönliche Nachricht auch gesehen? Da könnten wir auch weiterschreiben im geschütztn Rahmen...mach einfach wie du magst.

Du ja, also ich glaub, ich würde den Kontakt zu ihm besser sein lassen, wenn er so drauf ist.

Ist doch toll, wenn du schätzt, dass deine Brüder und dein Vater sich bestimmt freuen würden, wenn das Baby da ist. Sie müssen sich halt auch erst dran gewöhnen. Es ist für alle überraschend, dass du ein Kind erwartest.

Wie alt sind eigentlich deine Brüder?

Warst du denn schon beim Arzt und weißt, in welcher Woche du bist? Wahrscheinlich ganz am Anfang, nehm ich an. Hast jede Menge Zeit, alles zu organisieren. Hilft dir deine Mutter denn, dass du dein Kind bekommen kannst? Oder was meint sie?

Ich denke, dass du gut in all das Neue mit deinem Baby reinwachsen kannst und bestimmt gerade duch dein Kind einen großen Schritt an Reife gewinnst. Du klingst sehr offen!

Jetzt schau ich hier wieder öfter rein und freu mich, wenn du wieder schreibst.

Liebe Grüße,

Mareike

Antwort
von VeryBestAnswers, 38

Da du noch nicht volljährig bist, nehmen dir deine Eltern und zuständige Behörden gewisse Entscheidungen ab. Das ist zwar nervig, du solltest aber kaum Nachteile haben. Dem Jugendamt liegt schließlich auch dein Wohl und das deines Kindes am Herzen. Und einiges darfst du schon selbst bestimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten