Frage von Ymelindah, 27

Wenn z.b. jemand auf eine anspruchsdauer von 6monaten alg1 hat und dieser vorzeitig Arbeit findet und arbeiten geht und wieder arbeitslos wird, hat der dann...?

Wenn z.b. jemand auf eine anspruchsdauer von 6monaten alg1 hat und dieser vorzeitig Arbeit findet und arbeiten geht und wieder arbeitslos wird, hat der dann Noch Anspruch oder erlischt dieser Anspruch, da dieser nicht in Anspruch genommen wurde?

Würde mich echt interessieren, danke?

Antwort
von EstherNele, 13

Dieser Anspruch bleibt erhalten, ich glaube zwei Jahre lang und kann dann eben noch genommen werden, wenn noch kein erneuter Anspruch besteht.

Wenn du nach einem Jahr arbeiten zum Beispiel einen Anspruch von 1/2 Jahr ALG 1 erworben hast, kann dieser Rest hinten ran gehängt werden. 

Der damit entstehende Gesamtanspruch kann aber in der Summe nicht höher sein als das, was du an Dauer maximal bekommen kannst (altersabhängig).

Deshalb auch die zwei Jahre. Wenn du nach Arbeitslosigkeit und einem übriggebliebenen Rest Anspruch weider zwei Jahre gearbeitet hast, dann hast du ja wieder einen Anspruch auf ein Jahr ALG 1 erarbeitet - also dein Maximum, mehr kannst du nicht bekommen (außer du bist Ende fünfzig).

Da würde dir dein "Restanspruch" gar nichts nützen.

Wenn du nach 12 Monaten Arbeit einen Anspruch von 6 Monaten ALG 1 erarbeitet hast, dann kann dir der Rest noch "drangehängt" werden, allerdings höchstens 6 Monate, damit die maximale Dauer von 12 Monaten ALG 1 nicht überschritten wird.

Kommentar von Makri1234 ,

Der Anspruch erlischt erst 4 Jahre nach Entstehung des Anspruchs, oder wie du bereits erwähnt hast, wenn ein neuer Anspruch entsteht (12 Monate versicherubgspflichtverhältnis) und auch  (nur um es komplett zu machen^^) bei Sperrzeiten von insgesamt 21 Wochen. 

Die Verlängerung um die Restdauer die du erwähnt hast, ist bis zu 5 Jahren nach Entstehung des Anspruchs möglich (höchstens auf 24 Monate bei unter 50- Jährigen) 

Kommentar von Makri1234 ,

Uppsss, verschrieben: höchstens 12 Monate bei unter 50-Jährigen 

Antwort
von SimonG30, 6

dieser Restanspruch auf Alg1 lebt wieder auf, wenn durch die Tätigkeit kein komplett neuer Anspruch entstanden ist.

Die Höhe des Alg1 wird dann auch nicht neu berechnet, auch wenn man ggf. besser verdient haben sollte, als zu der Zeit aus der Anspruch ursprünglich stammt.

Ein bestehender Restanspruch kann bis zu 4 Jahre wieder geltend gemacht werden.

Antwort
von derhandkuss, 15

Dieser Anspruch bleibt bestehen.

Kommentar von EstherNele ,

Allerdings zeitlich befristet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community