Frage von haribo3, 387

Wenn wir Menschen unter Wasser sind nennt man das tauchen, aber wenn Fische unter Wasser sind nennt man das Schwimmen warum?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PeVau, 180

Tauchen als Wort benutzen wir, wenn sich jemand in eine andere Umwelt, in ein anderes Medium begibt. Es wird auch benutzt, wenn ein Gegenstand z. B. in eine Flüssigkeit eingebracht wird.

Metaphorisch wird es gebraucht, wenn wir in ein anderes Leben, eine andere Kultur oder in eine Geschichte eintauchen. Es geht also immer um den Wechsel von einer Umwelt in eine andere, von einem Medium oder Stoff in ein anderes Medium oder einen anderen Stoff.

Wenn wir uns also unter Wasser begeben, wechseln wir in eine andere Umwelt. Das ist bei Fischen in der Regel nicht der Fall, außer, sie springen aus dem Wasser oder werden aus dem Wasser geholt. Dann tauchen sie auf. ;-)

Deshalb schwimmen Fische im Wasser und wir tauchen, wenn wir im Wasser unter der Wasseroberfläche sind.

Kommentar von PeVau ,

Danke für den Stern!

Antwort
von MissHappyGirl2, 203

Weil Wasser der Lebensraum von denen ist, die bewegen sich ja quasi unter Wasser ganz leicht. Beim Menschen heißt das wohl tauchen, weil ein Mensch aufgrund seines Körperbaus und seiner Atmung nur dafür gemacht ist sich höchstens auf der Wasseroberfläche fortzubewegen und beim tauchen unter anderem nicht nur versucht sich fortzubewegen sondern auch eine bestimmte Tiefe zu erreichen, wobei man eben auch eine gewisse Ausrüstung braucht, mit der sichs schwer schwimmen lässt  :) Außerdem machen Menschen dabei auch nicht umbedingt die üblichen Schwimmbewegungen :)

Antwort
von ganescha, 27

Schildkröten, können an Land und im Wasser leben. Deswegen heisst es bei den Schildkröten auch " leben ". Wir Menschen sind für das Leben an Land "gemacht " und Fische fürs Leben im Wasser. Deswegen der Wortunterschied !

Antwort
von TimeosciIlator, 54

Bei den Fischen ist das so 'ne Sache für sich. Die kennen ja auch gar kein Wasser. Insofern können die machen, was sie wollen (Genauso wie wir Menschen nicht dauernd darauf achten müssen, dass wir möglichst in der Luft sind).

Über diese Tatsache hat der deutsche Ambient-Künstler KLAUS SCHULZE mal einen Instrumental-Song geschrieben...

"The Fish Doesn't know The Water"

http://fastmp3.me/klaus-schulze-the-fish-doesn-t-know-the-water-14475150.htm

Antwort
von Undsonstso, 82

Ich denke, dies ist so, weil Fische im Wasser leben. In ihrem Lebensraum atmen sie und bewegen sich durch Schwimmen fort.

Wir Menschen leben auf dem Land und wenn wir schwimmen, dann ist unser Kopf zum normalen Atmen noch über Wasser. Erst wenn wir unter Wasser sind, die Luft anhalten bzw. mit sauerstoffflasche ausgerüstet sind, und uns fortbewegen, nennen wir es anders , als Tauchen.

Es wäre zu mühselig und langatmig, müssten wir immer sagen:

Ich gehe heute schwimmen, aber jenes mit dem Kopf unter Wasser.

Antwort
von nile2101, 86

Ich würde sagn, weil Fische dauerhaft unter Wasser sind und dort leben. Wir Menschen aber nicht. Bin mir nicht sicher

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Fische, 117

Hallo haribo3,

das kann man so nicht verallgemeinern, denn es gibt z.B. Wale oder andere Lebewesen, die zwar im Wasser leben (schwimmen), aber dennoch in größere Tiefen Abtauchen!

Vielleicht wird der Begriff "Schwimmen" für Fische nur für den "normalen" Bereich (Wassertiefe) der für Menschen angenommen wird verwendet?

So wird auch das im Wasser schwimmen eines Landlebewesens als Schwimmen bezeichnet und erst, wenn er unter die Wasseroberfläche geht als Tauchen bezeichnet!

Wobei auf Pinguine, Robben, Seelöwen usw. als Landlebewesen beides zutreffen würde, denn sie sind ausgezeichnete Schwimmer und Taucher!

MfG

Norina

Antwort
von Neweage, 48

Tauchen und schwimmen sind nicht abhängig von einander. Heißt: jemand (oder etwas) der taucht muss nicht schwimmen, kann aber. (Bindest du dir einen Bleigurt um und springst ins Wasser, tauchst du unter, schwimmst aber nicht). Andersrum jemand(oder etwas) der schwimmt, muss nicht tauchen, kann aber. 

Nochmal die Definition:
Schwimmen: Fortbewegung im Wasser (ob an der Oberfläche oder darunter ist egal) [nicht zu verwechseln mit "etw. schwimmt auf..."]
Tauchen: sich unter der Oberfläche aufhalten.

Wer wo lebt oder nicht, hat mit den Bedeutungen der Wörter nichts zutun. Fische tauchen die ganze Zeit über weswegen es Trivial ist und nicht extra dazu gesagt werden muss. Schwimmen tun sie dagegen nicht immer, sondern nur wenn sie sich tatsächlich fortbewegen.

Ich habe jetzt nicht die genaue definition der Wörter nachgeschlagen, könnte mich also auch irren. Aber aus dem alltäglichen Gebrauch heraus würde ich es so beschreiben/definieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community