Frage von victorlupin, 60

Wenn wir die AKWs abstellen, woher kommt damm der Strom?

Deutschland schaltet nach und nach die AKWs ab. 2022 geht das letzte AKW von Netz, Aber woher kommt dann der Strom? Der Ökostrom deckt nur 30% des Energiebedarfes ab. Der Rest ist AKW und Kohlekraftwerken.

Antwort
von GuenterLeipzig, 23

Die Bruttoelektroenergieerzeugung betrug 2015 645,5 TWh (Stand 2015).

Davon entfallen:

18,3 % auf Steinkohle

14,2 % auf Kernenergie

24,0 % auf Braunkohle

9,4 % auf Ergas

0,9 % auf Mineralöl

4,2 % auf sonstige Energieträger

29,0 % auf alternatve Energieträger

Diese 29 % der alternativen Energieträge splitten sich nun wieder wie folgt auf:

12,3 % Windkraft

6,9 % Biomasse

6,0 % Fotovoltaik / Geothermie

0,9 % Hausmüll

2,9 % Wasserkraft

Die Kernkraft macht also mal einen Bruchteil des Energiekuchens aus, ist jedoch im Gegensatz zu den alterntiven Energien stetig verfügbar.

Derzeit nach meinen Recherchen 2015 noch am Netz:

Gundremmingen B/Donau

Gundremmingen C/Donau

Grohnde/Weser

Phillipsburg 2/Rhein

Brokdorf/Elbe

KKI 2 Isar/Isar

KKE Emsland/Dortmund-Ems-Kanal

Neckarwestheim/Neckar

Das KKW Grafrheinfeld hat seinen Betrieb zum 27.06.2015 eingestellt.

Es müßten also nur 14,2 % = 92 TWh substituiert werden, wenn man einen gleichbleibenden Gesamtbedarf unterstellt.

Das ist jedoch eher unwahrscheinlich.

Seit 1990 ist der Gesamtprimärenergieverbrauch zwar um rund 10 % gesunken, jedoch die Bruttostromerzeugung hingegen um ca. 18 % gestiegen.

Also übersetzt:

1. Die Energiewirtschaft hat effizientere Versorgungssysteme gebaut.

2. Die Endverbraucher haben einen größeren absoluten Energiehunger an Elektroenergie

Am einfachsten wäre, diesen Energiehunger zu drosseln, indem die Endverbraucher sich nach und nach von energieintensiver Technik verabschieden.

Alternativ, müssten im Energiekuchen die Gewichte der anderen Primärenergieträger anteilig etwas nach oben gefahren werden.

Günter

Antwort
von DG2ACD, 23

Die Energiewende schreitet schneller als erwartet voran. Wollen wir hoffen, dass der Trend so anhält. Auch, dass beispielsweise Windräder nicht aus den Wind gedreht werden, weil das Kohlekraftwerk oder AKW in der Nähe gerade auf Hochtouren läuft.

Du hast schon Recht, es wird wohl wenig nützen, wenn Deutschland den Atomausstieg bis 2022 vollendet haben wird und der Strom beim Franzosen eingekauft wird, die AKW's an der Staatsgrenze stationieren.

Dazu kommt ja, dass das Abschalten der AKW's noch lange kein vollendeter Atomausstieg ist. Es wird noch Jahrzehnte Arbeit für die Rückrüstung geben und das Problem mit der Endlagerung bestehen.

Und unabsehbare Jahrtausende wird der Müll weiterhin strahlen.

Ich bin gar nicht mehr sicher, ob  man, zumindest in Deutschland den Strombedarf nicht regenerativ decken könnte oder ob er einfach, aus politischen Gründen, noch nicht komplett regenerativ gedeckt wird.

Ich sehe viele aus dem Wind gedrehte Windräder. Nach dem Fukushimaunglück war das eine Weile ganz anders. Aber das ist nur meine Wahrnehmung. Vielleicht liegt der Grund ja ganz woanders.

Antwort
von sonnymurmel, 23

Es wird am  Ausbau der alternativen Stromquellen gearbeitet werden müssen.

Antwort
von MrHilfestellung, 36

Bis 2022 müssen dann eben die alternativen Stromquellen ausgebauter sein.

Antwort
von Nomex64, 7

Eventuell müssen wir uns drauf einstellen das wir nicht mehr 24/7 durchgängig Strom haben.

WK und PV lassen sich nicht mehr signifikant ausbauen ohne weitere Flächen zu verschandeln, aus der Kohle will man eher früher als später raus. Übertragungsleitungen sind noch nicht gebaut. Unsere Nachbarn geht unser Kurs schon lange auf den Sack.

Die Lösung wäre die Techniker einen Kurs erstellen zu lassen und das nicht Politikern zu überlassen.

Antwort
von achja10, 26

Du sagst es quasi schon. Der Großteil wird wohl durch Kohlekraftwerke abgedeckt. Der Rest eben aus erneuerbaren Energien.

Antwort
von fuji415, 19

Dann werden Facebook und Whats App und alles was dazugehört für immer abgestellt den der Mist braucht schon min 2-3 AKWs für ihren Betrieb in Deutschland auf der Welt wohl 8 -12 AKWs  den so was ist so überflüssig wie ein Hirntumor Facebook und der andere Mist  . Wer Strom braucht sollte sich mal dafür abstrampeln auf einem Fahrrad dann weiß man das der ;ist von Facebook überflüssig ist . 

Antwort
von finalanswer, 20

du hast dir das selber beantwortet...durch windräder etc. kohle und teilweise beziehen wir strom aus dem ausland

Antwort
von josef050153, 5

Aus den Atomkraftwerken von Frankreich etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten