Frage von Tershire, 85

Wenn Sie einen schwer verletzten Freund ins Krankenhaus bringen müssten, würden Sie eine rote Ampel überfahren?

"Wenn Sie einen schwer verletzten Freund ins Krankenhaus bringen müssten, würden Sie eine rote Ampel überfahren?"

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TransalpTom, Community-Experte für Auto, 21

Ja, das überfahren einer roten Ampel ist eine Ordnungswidrigkeit.

Die Rechtfertigung dieses zu tun, findet sich in §16 OwiG

***********************************************************************************

§ 16 Ordnungswidrigkeitengesetz OWiG
Rechtfertigender Notstand

Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für

Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine
Handlung begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden,
handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden
Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der
ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte
wesentlich überwiegt. Dies gilt jedoch nur, soweit die Handlung ein
angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.

***********************************************************************************

Ich würde noch einen Schritt weiter gehen:

selbst eine Straftat wäre in diesem Umstand gerechtfertigt.

Bespielsweise das Fahren ohne Fahrerlaubnis

Siehe §34 StGB

§ 34 Strafgesetzbuch (StGB)
Rechtfertigender Notstand

Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für

Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine
Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden,
handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden
Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der
ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte
wesentlich überwiegt. Dies gilt jedoch nur, soweit die Tat ein
angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwend

Kommentar von DitmarMD ,

Genauso habe ich 1x gehandelt, als ich ein Kind, das zu ersticken drohte, schnell in die Klinik gefahren habe.

Antwort
von Repwf, 52

NEIN, ich hätte vorher schon den Rettungswagen gerufen!

Was nützt es ihn, mich und andere zu gefährden und auch unnütze Zeit zu verschwenden?!

Rettungskräfte können in durekt vor Ort Erstversorgung!

Antwort
von eexFree, 48

Hallo,

in dem Fall sollte man einen Rettungswagen rufen und nicht auf eigene Faust losfahren. Dabei kommt es oft genug zu Unfällen und das kann dann noch schlimmer ausgehen.

Grüße - eexFree

Antwort
von glasair, 22

Wenn es keine Möglichkeit gibt, den Notarzt zu rufen, darf man das unter Berücksichtigung des restlichen Verkehrs. irgendwo im Fernsehen kam mal eine Doku über Schwangere, da verhält es sich so. Vielleicht kannst du danach mal googeln.

Antwort
von Kaesequalle, 36

Ich würde unabhängig von der Ampel fahren, dh. nur bei Rot wenn es der Verkehr sicher zulässt. Mit einem Unfall ist dem Freund nicht geholfen.
Aber statt loszufahren ist es im normalfall besser den Notarzt zu rufen.

Antwort
von JohnDelJohnsen, 32

Wenn es nicht anderes geht (Rettung anrufen) dann JA!

Antwort
von Alopezie, 17

~Ich würde sogar meinen kalten Big block Motor so hoch drehen das der Zylinder vom Vergaser springt~

Wenn es nicht möglich ist das der Rettungsdienst ihn mit nimmt, muss ich das wohl tun.

Antwort
von Rosswurscht, 37

Nein, ich würd stehen bleiben und den Sanka rufen.

Privat jemand schwerverletzt rumfahren ist nicht gut ...

Antwort
von DrStrosmajer, 34

Führerschein-Prüfungsfrage?

Natürlich NEIN.

Antwort
von Zorrulu, 44

Natürlich?

Antwort
von HappyHund, 42

Ja, wenn nichts los ist. Ansonsten würde ich auch keinen Unfall riskieren, da das nur alles schlimmer machen würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community