Wenn sich Wasserstoff mit Nichtmetallen verbindet, entsteht dann immer eine Säure?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ammoniak NH3 ist keine Säure, H2O auch nicht. Also Nein.

Wenn du dich auf die Halogene (Fluor, Chlor, Brom, Iod) beschränkst, dann ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein"freies" positiv geladenes Proton (=Wasserstoff) ist eine Säure; ein gebundenes "Wasserstoffatom ist es nicht.Von daher der pH Wert als Maß des Säuregrades. "Gebundener" Wasserstoff ist in einer Unzahl von Verbindungen: Beispiele: Kohlenwasserstoff-verbindungen (Methan als simpelste davon wurde schon genannt) aber auch Schwefel-wasserstoffe, Phosphor-wasserstoffe- etc. - ich denke das reicht mal als Antwort auf eine Schulfrage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verdaue doch erst mal die eine Frage, bevor du eine zweite stellt.

Den Hinweis auf Ammoniak kann ich mir dank Vorarbeit wohl schenken.
Also bleibt der auf Methan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung