Wenn nach einem Weltkrieg nur noch 10% der Menschen leben, können die das ganze vorhandene Geldvermögen alleine verleben oder schaffen sie sich wieder neues?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke mal, nach einem weltkrieg haben die menschen erstmal besseres zu tun, als sich um geld sorgen zu machen ;)

Kommentar von Centario
16.03.2016, 20:42

Darf ich an was ganz bestimmtes denken?

0

Das kannst du annehmen. Aber nach einem Krieg dürfte die "Wirtschaft" doch so zusammengebrochen sein, dass das Geld ja garnicht's mehr Wert sein sollte.

Es sei denn du meinst vielleicht solche Fälle wie in Fallout 4? Ich meine es wurde die Währung durch Kronkorken ersetzt (oder in the Fall: Last days of Gaia, wo man nurnoch tauscht).

Vielmehr jedoch wäre der wiederaufbau die Frage und nicht das Vermögen. Das interessiert nämlich dann keinen.

LG Dhalwim

Kommentar von Centario
16.03.2016, 20:39

Endzeitstimmung?

0

Das Weltfinanzsystem basiert auf dem Dollar und der wäre nach einem Weltkrieg mit globaler Zerstörung nicht mehr das Papier wert auf dem er gedruckt ist (was er im Grunde heute schon nicht ist). Die Überlebenden müssten sich also neue Werte schaffen.

wie kommst du den auf diese frage ?? Nach einem Krieg ist sowieso die ganze Fianzwirtschaft zusammengebrochen und alles kaput. Das kann man in jedem geschichtsbuch nachlesen, das geld ist nix mehr wert , da inflation.

Kommentar von Centario
16.03.2016, 20:35

Das werden manche nicht gerne hören das ihr gesamtes Vermögen weg ist. -- Also Neuaufbau?

0
Kommentar von LordPhantom
16.03.2016, 20:42

Wieso wäre das gesammte Vermögen weg? Nur, wenn du wie Dagobert Duck das Geld nicht investiertst.

0

Du redest hier von einem fiktiven Weltkrieg, ja?

So oder so, das Geldsystem würde sich ausgleichen: Wenn jeder Mensch in diesem System mehr Geld hätte, würde sich in der Realität nichts ändern, da Preise, Löhne etc. sich anpassen würden. Im Prinzip eine Inflation, da mehr Geld pro Gut vorhanden ist.

Kommentar von Centario
16.03.2016, 20:41

Also alles wie immer? Dann ist der Krieg für umsonst gewesen.

0

Geld ist nur ein Tauschmittel...

Wenn wenig Leute da sind, bricht die Produktion ein, aber es ist auch weniger Nachfrage da.

Daher vermute ich, dass ein Mangel entsteht, auch wenn man sich an den Hinterlassenschaften der übrigen 90% der Bevölkerung bedienen kann.

Was das Geld betrifft: wenn es zu viel Geld für zu wenig Ware gibt, dann entwertet sich das Geld einfach und ist nichts mehr wert...

Was möchtest Du wissen?