Frage von MarkusDerKicker, 88

wenn nach dem Tod nichts kommt dann währe es doch egal ob ich morgen sterbe oder in 40 Jahren wenn es weitergehen würde dann hätte es einen sinn nämlich das?

was man erreicht hat war dann nicht umsonst wie seht ihr das

Antwort
von Suboptimierer, 10

Da der Fall, dass es nicht mehr weiter geht, trivial ist (Leben als Selbstzweck), beleuchten wir einmal den zweiten Fall.

Wenn es weiter gehen würde, heißt das noch lange nicht, dass das, was du bislang erreicht hast, nicht umsonst war. Nimm zum Beispiel die christliche Lehre. Für sie ist es unerheblich, ob du zu Lebzeiten etwas erreicht hast, um zu entscheiden, wie es mit dir nach deinem Tod weiter geht. Du kannst dir das ewige Leben nicht erarbeiten oder erkaufen.

Es ist also nicht nur eine Spekulation darauf, dass es nach dem Tod weiter geht, sondern du setzt noch einen oben drauf und spekulierst, dass dein vergangenes Leben berücksichtigt werden wird.

Wenn du in dieser Spekulation einen Sinn erkennen kannst, wird dich niemand vom Spekulieren abhalten.

Antwort
von Enzylexikon, 27

Meiner Meinung nach hat das Leben keinen bereits vorab definierten Sinn, sondern jeder Mensch schafft sich seinen Sinn selbst.

Einige brauchen dafür religiöse Vorstellungen, wie etwa Jenseits, oder Wiedergeburt, Andere kommen auch ohne diese Lehren aus.

Aus meiner Sicht ist der Unterschied zwischen jemandem, der mit 16 Jahren und jemandem, der mit 80 Jahren stirbt, nicht zwangsläufig besonders groß.

Jemand kann mit 80 Jahren nach all seinen Lebenserfahrungen feststellen, dass er nie mit seinem Leben zufrieden war und keinen Frieden gefunden hat.

Eine andere Person hat mit 16 Jahren vielleicht bereits das, was er selbst als "wesentlich" ansieht, verstanden und kann in Frieden sterben.

Andererseits können auch beide in ihrem jeweiligen Alter mit dem bisherigen Verlaub ihres Lebens gänzlich zufrieden, oder unzufrieden sein.

Letztlich ist es die Sache jedes Einzelnen, welchen Sinn er seinem Leben geben will, welche Hoffnungen, Zielen und Illusionen er folgt.

Mir persönlich ist egal, was möglicherweise nach dem Tod kommen mag, ich lebe nun einmal "hier und jetzt" - und plane daher nicht weit in eine Zukunft hinein, die möglicherweise niemals kommen wird.

"Erstens kommt es anders und Zweitens, als man denkt".

Antwort
von Falkenpost, 20

Nein. Außer du lebst NUR für das Leben danach. Dann macht das Leben im Heute natürlich keinen Sinn. Allerdings kannst du im HEUTE noch einiges großer erreichen. Und sei es nur im Bereich der Kunst, der Musik, der Forschung etc. Dies ist nämlich nicht umsonst, sondern übedauert Generationen. Daher ist es wichtig, die Zeit im Heute möglichst effektiv zu nutzen, um eben was zu erreichen was überdauert und einen Nutzen hat.

Gruß
Falke

Antwort
von nowka20, 5

die erde ist ein lernplanet.

die lernergebnisse werden nachtodlich verarbeitet, um einst ein vollmensch zu werden

Antwort
von dibsi99, 27

Du selber wirst vermutlich nichts davon haben, dass du tot bist, denn du existierst nicht mehr. Aber das was du geleistet hast, das wird bleiben, auch wenn du nichts davon haben wirst

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 16

Es hat den Sinn , dass deine Mitmenschen von deiner Leistung profitieren.So Walter white mäßig,falls du weißt was ich meine :D

Antwort
von AnnnaNymous, 36

Das ist eine Glaubenssache, die nicht eindeutig zu beweisen ist. Mir reicht es, dass ich früh genug erfahren werde, ob nach dem Tod noch etwas kommt oder nicht. Bis dahin kann ich abwarten.

Antwort
von Rubin92, 28

Weiss man doch nicht, kann man nicht 100% sagen, ob was nach dem Tod kommt oder nicht.

Antwort
von UniCornisback, 30

Ich würde ja schreiben, dann bring dich doch um, aber dann kommt der Support und Spuckt mir ins Gesicht. Also lasse ich es lieber :p

Kommentar von Fangschrecken ,

Das ist eine total vermurkste Antwort. Aber ich habe laut gelacht. 

Auch schwarzer Humor hat seinen Reiz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community