Frage von timlauren, 136

Wenn mich jemand anrempelt oder mir das Bein stellt, kann ich dann potenziell anzeigen nach "§ 185 Beleidigung"?

Wenn mich jemand anrempelt oder mir das bein stellt, kann ich dann ihn potenziell anzeigen nach "§ 185 Beleidigung"?

Antwort
von Schlaukopf27, 49

In gewisser Weise kann man dies als Beleidigung (§185 StGB ) ansehen denn derjenige macht das ja nicht umsonst . Wenn er dich dabei körperlich Verletzt kann man das als Körperverletzung (§223 StGB ) werten und eine Anzeige bei der Polizei machen .

Antwort
von archibaldesel, 52

Das entspricht nicht dem Tatbestand der Beleidigung. Rempeln oder Beinstellen ist nicht ehrverletzend. Das ist aber das Wesen der Beleidigung.

Antwort
von JuraErstie, 69

Das ist eine Körperverletzung und keine Beleidigung. Beleidigung mittels Tätlichkeit ist in völlig anderen Fällen Geboten (Streit/Provokation/ Auseinandersetzung)

Kommentar von timlauren ,

Wie soll ich eine Provokation beweisen oder eine Körperverletzung die nicht sichtbar ist. 

Kommentar von timlauren ,

Ich könnte doch dann Gewalt anwenden. Wenn es Körperverletzung ist.

Kommentar von JuraErstie ,

Schon das bloße Anfassen gegen den Willen stellt eine Körperliche dar, es fällt unter den Punkt "Körperliche Misshandlung" (jede üble oder unangemesse Behandlung)

Kommentar von JuraErstie ,

So einfach ist es nicht, stellt Ihnen jemand tatsächlich ein Bein, kann mit einem weiteren Angriff gerechnet werden, dann ist Notwehr i.S.d. §32 StGB geboten, jedoch mit dem mildest Erfolg versprechenden Mittel!

Kommentar von Suboptimierer ,

Interessant. Du bringst mich zum Nachdenken... :/

Wäre es denn auch eine Körperverletzung, wenn der andere sich dabei gar nicht verletzen würde, zum Beispiel weil er noch seine Ski-Ausrüstung an hat, die alles abfedert oder wenn er im Pool landen würde?

Kommentar von JuraErstie ,

Es geht ja nicht nur um's verletzen. Sondern Vorsatz des Täters, bzw. dessen Reue und den Willen des Geschädigten dies zur Anzeige zu bringen.

Kommentar von Suboptimierer ,

Wird denn eine echte Verletzung härter bestraft als eine versuchte Verletzung oder das Inkaufnehmen einer Verletzung?

Kommentar von JuraErstie ,

Das "Inkaufnehmen" wird zum Fahrlässigkeitstatbestand gezählt, also eine Fahrlässige Körperverletzung. Im übrigen in §229 StGB zu finden.

Antwort
von Margita1881, 87

potenziell nur, wenn er dabei etwas beleidigendes spricht

Antwort
von atzef, 71

Nein. Anrempel ist keine Beleidigung, ebensowenig Bein stellen.

Bei fortgesetzter Dauer kann daraus allerdings eine Körperverletzung werden.

Normalerweise spielt sich das aber unterhalb der Schwelle der Strafbarkeit ab.

Antwort
von brido, 70

Körperverletzung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community