Frage von TerminatorCat, 44

Wenn Menschen, da sie materiell übersättigt sind, nicht mehr wissen, was sie sich zum Geburtstag oder Weihnachten sich wünschen sollen...?

...warum sagen sie nicht lieber, dass sie nichts mehr haben wollen ?

Wieso saugen sie sich irgendein ein Geschenkvorschlag aus den Fingern, was sie nicht wirklich brauchen / wollen, nur um ein Geschenk zu bekommen ?

Warum machen die Menschen das ?

Antwort
von HiFiech, 3

Sicher gibts da keine einzelne Antwort drauf, die für 100% aller Leute zutrifft.

Aber Geschenke sind nie nur das, nach was sie aussehen, sondern sie sind auch ne Form der sozialen Interaktion:

  • ich schenk dir was und signalisiere damit, dass ich dich wertschätze (und deswegen gibt's da auch so viele Fallstricke, wie z.B. "das Falsche schenken");
  • du nimmst ein Geschenk von mir an und signalisierst dadurch, dass du mich (als Person) nicht ablehnst.

Es ist wie mit Handgeben - wenn du jemanden total eklig findest, nimmst du von dem weder die Hand, noch nimmst du von dem Essen an - und von jemandem den du eklig findest, nimmst du auch kein Geschenk.

Daher "können" viele Leute nicht auf das Schenken verzichten, und viele Beschenkte sehen keine Möglichkeit dem Anderen zu sagen, dass sie echt nix brauchen oder wollen, und suchen stattdessen irgend einen belanglosen Pillepalle raus, damit der Schenkende sich nicht vor den Kopf gestoßen fühlt. 

Viele, denen das sinnfreie Zuparken mit unerwünschten Geschenken auf den Keks geht, machen regelrechte "Kein Geschenk!"-Verträge miteinander; solche Verträge sollen genau das mit der oben beschriebenen Wertschätzung  regeln, was sonst das Geschenk "sagen" muss.

Aber wie gesagt, das ist ne Erklärung, die sicher nicht auf 100 % aller Leute zutrifft; nur auf Viele.

Antwort
von JustMe801, 22

Das ist einfach die Gier... Menschen können sich nicht immer einfach mit dem zufrieden geben was sie haben... sie möchten mehr und besseres...
Es gibt ein neues iphone, du hast viel geld -> gekauft ... weil du einfach das beste haben magst... weil menschen sich nicht zufriedengeben mit das was sie haben.
Die menschliche Guer ist überall zu beobachten, ob alltag, privat oder in firmen. Sie wollen einfach mehr haben
"mehr,Mehr...MEHR...MEEEEHHHRRR!"

Kommentar von TerminatorCat ,

Ja leider :/ Es wird auch überall gefördert und vorgelebt.  

Kommentar von JustMe801 ,

Ja. Aber es gibt Menschen die auch so gefühlsneutral sind das sie nur mit dem nötigsten glücklich sind... (So Weiser Sensei style ;) )

Antwort
von EinSalatkopf, 16

Da ich mich hier zumindest teilweise angesprochen fühle...

Geschenke sind nicht nur eine reine Bereicherung des Beschenkten auf Kosten des Beschenkenden (wenn du den Sachverhalt tatsächlich so sehen solltest, wäre das nicht nur bedauerlich, sondern fast traurig zu nennen), sondern eine zutiefst soziale Regung... Der eine überreicht eine kleinere oder größere (warum auch nicht?) Aufmerksamkeit und der andere nimmt sie dankbar an... Das ist Handlung (und Gegenstand) gewordene Emotion, Ausdruck von Wertschätzung, Höflichkeit, eine Fortführung verbaler oder schriftlicher Glückwünsche.

Kommentar von TerminatorCat ,

Gegen Geschenke, die aus dem herzen kommen ( und vielleicht spontan ), sagt man doch auch nichts. Es ging mir hier speziell um "Pflichtgeschenke " zum geburtstag und weihnachten. 

Wenn kinder oder Erwachsene nicht wissen, was sie sich wünschen sollen, dann sollten sie sich lieber gar nichts wünschen und sich nicht irgendetwas ausdenke.

Kommentar von EinSalatkopf ,

Da hast du es ja... Pflicht. Es gehört einfach dazu, ein Teil etablierter Etikette, Tradition, anerzogen und anerkannt.

Im übrigen ist es durchaus nicht unüblich, untereinander Absprachen zu treffen, sich nichts zu schenken, und die anlassbezogene Aufmerksamkeit auf eine nette Grußkarte zu beschränken, unter Geschwistern etwa.

Kommentar von TerminatorCat ,

aber der Großteil kann und will auf diese Pflichtschenkung nicht verzichten. Beide Parteien machen da auch fleißig mit :/ da sagt keiner von denen, dass sie es nicht mehr machen

Antwort
von richtigerknecht, 20

einfach geld wünschen, kenne jedenfalls niemanden der sich kranfhaft was ausdenkt

Kommentar von TerminatorCat ,

dann haste hier die Fragen zu weihnachten noch nicht gelesen. Viele habe alles schon und wissen nicht was sie sich wüschen sollen und die andere sollen tipps geben...

Kommentar von pinsel58 ,

Stimmt! Das hab ich auch schon öfters gelesen. Man kann da nur raten, sich Geld schenken zu lassen - entweder in Bar oder auf ein Konto - um sich irgendwann etwas grösseres, teuereres zu kaufen. Und wenn man den Schenkenden nett darauf hinweist, dass man dann immer an ihn denkt wenn man z.B. auf dem teuren Rad oder dem ersten Auto unterwegs ist, hat bestimmt keiner was dagegen Geldgeschenke zu machen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten