Wenn meine Vorfahren Polen und Engländer waren, ich aber in Deutschland geboren wurde, wie viel ausländischen Anteil trage ich dann in mir?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Nationalität eines Menschen ist eine reine Illusion. Grenzen gibt es nur auf Landkarten und in den Köpfen. Ob du Pole, Engländer oder Deutscher bist, würdest du gar nicht wissen, wenn du  völlig ohne diese Information aufgewachsen wärst. Da es auch immer wieder Wanderungsbewegungen gibt und auch zu allen Zeiten gab, hat sich das Erbgut der Menschen immer wieder ausgetauscht. Schau mal nach Amerika: Viele der dort lebenden Menschen können Vorfahren aus mehr als fünf Herkunftsländern angeben, trotzdem sind sie alle und fühlen sich auch alle als US-Bürger.

Die Kultur eines Menschen ist dagegen etwas Greifbares. Wenn du in Deutschland lebst, deutsch deine Muttersprache ist und du dich deutsch fühlst bist du zu 100 % Deutscher und nichts anderes. Bist du multikulturell aufgewachsen, kannst du auch ein Kind mehrerer Kulturen sein - doch auch dann bist du 100 % Deutscher, aber wenn du mal in England bist, die Sprache dort genauso perfekt sprichst und die typischen Gepflogenheiten kennst, auch zu 100 % Engländer. Frag mal einen in Deutschland lebenden Türken der dritten oder sogar vierten Generation: Die sagen auch, dass sie irgendwie beides, also sowohl  Deutsche als auch Türken sind (außer sie kommen aus einem völlig bekloppten Fundamentalistenumfeld).

Und zu deinen Erbanlagen: Da bist du auch nicht an eine Nationalität gebunden. Deine Eltern und deren Eltern und wieder deren Eltern und so weiter haben dir alle ihre bestimmten Eigenschaften vererbt. Die blasse Haut kann tatsächlich auf einen englischen Ahnen zurückgehen, aber auch auf einen blassen Polen in deinem Stammbaum. Du könntest dir alte Fotos - falls du die noch hast - von deinen Vorfahren ansehen, vielleicht erkennst du dann die Ähnlichkeiten und siehst, nach wem du geraten bist.

In Prozentzahlen lässt sich also nicht ausdrüken, WAS du bist - diese Frage musst du dir selbst beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Geburtsort hat nichts mit der Abstammung zu tun. Und Polen sind auch hellhäutig und es gibt viele Blonde Männer und Frauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das kommt natürlich drauf an wie du ausländischen Anteil definierst. Wenn du jetzt rein die Staatszugehörigkeit deiner Eltern nimmst dann ist dein Anteil als Ausländer in Deutschland 100%, wenn du das aber jetzt zurück rechnest und deine ganzen Vorfahren betrachtest wirst du zu einem gewissen %-satz auch deutsch sein. Das schwierige an der Sache ist glaub die Definition die man zu Grunde legt.

Wenn du dich deutsch fühlst bist du deutsch oder auch nicht, wenn du einen deutschen Pass hast bist du deutsch oder auch nicht, das ist wie gesagt eine reine Definitionssache. Kann man so pauschal eigentlich nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum fragst Du? Ich meine, worauf genau willst Du mit Deiner Frage hinaus? Suchst Du nach Deiner Identität oder gibt es Leute, die Dich wegen Deiner Herkunft beleidigen?

Wenn Du in Deutschland aufgewachsen bist, besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, daß Du selbst ziemlich deutsch bist, gerade wenn Deine Eltern aus verschiedenen Ländern kommen.

Andererseits hast Du Wurzeln in anderen Ländern. Wie sehr die Dich interessieren und wie sehr Du sie Dich definieren läßt, das mußt Du selbst wissen.

Und was andere Leute denken, kannst Du eh nicht kontrollieren. Es wird immer Idioten geben, die denken, daß Du klaust und nicht kochen kannst. Zum Glück ist die Welt groß genug, daß man sich mit solchen Menschen nicht abgeben muß. Und wenn man weit genug zurückschaut, stammen eh alle Menschen von Afrikanern ab...

Was Deine Haut angeht, hat das vermutlich nur bedingt etwas mit der Nationalität Deiner Eltern zu tun. Hauttypen machen ja nicht an Ländergrenzen halt. Ich kenne auch "Biodeutsche", bei denen es zwischen bleich und Sonnenbrand nichts gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterfragen05
17.05.2016, 00:27

Mich interessiert das einfach mal, dumm angemacht hat mich deswegen noch keiner...

0

Das kann man nicht sagen, weil nicht bekannt ist, welche Erbmerkmale deiner Großeltern bzw. Eltern dominant und welche rezessiv waren.

Nur eines ist 100%ig sicher, der topografische Ort deiner Geburt hinterlässt keinerlei Spuren in deinem Genmaterial.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gene bestimmen die Anlagen, die Du mitbringst und Deine Physiognomie. Wo Du geboren bist, ist dabei völlig gleichgültig. Wenn eine Katze in einem Fischladen Junge bekommt, sind die Kätzchen ja auch keine Heringe.

Deine helle Haut kannst Du ohne weiteres von Deinen englischen Ahnen geerbt haben. 

Polen haben in etwa dieselbe genetische Ausrüstung wie andere Europäer, etwa Deutsche oder Engländer. Interessant: Die Polen haben im Durchschnitt einen höheren Anteil an germanischen Urahnen als die Deutschen. Unter den frühen Ahnen der Deutschen sind viele Kelten. Aber auch die Kelten unterschieden sich vom mitteleuropäischen Typus nicht, si bildeten aber einen besonderen Zweig dieses Typus.

Dabei ist wichtig, daß "Kelten", "Germanen", "Polen", "Engländer" Kulturen bezeichnet und zunächst nicht genetisch bestimmte Untertypen des mitteleuropäischen Typus. Da bereits Deine Eltern in Deutschland geboren sind, gehörst Du selbstverständlich zum Deutschen Volk.

Im Dritten Reich interessierte man sich ganz besonders für Erbmerkmale.  Es gab den "Ahnenpaß", der die faßbaren Ahnen jedes Bürgers verzeichnete. Im Vorwort zu diesem Ahnenpaß standen Ratschläge, welche Ehepartner anzuraten wären, wenn man einen "fremden Anteil" vermeiden wollte. Da steht schwarz auf weiß, daß man ohne weiteres auch Polen, Franzosen, Tschechen, Engländer als Ehepartner wählen könnte. Alle gehörten dem "mitteleuropäischen Typus" an und darauf käme es an. Keiner sei dem Deutschen gegenber fremd. Und es war ausdrücklich der mitteleuropäische Typus, der als "Arier" bezeichnet wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich garkeinen,

Denn du bist in Deutschland geboren, warum solltest du dann nicht dazu gehören?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott, geht.das wieder los? Die Blut und Ahnensuche.... Widerwärtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Ausländeranteil ist 100%. Fast überall!!!!!

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung