Frage von Lotus23774, 44

Wenn mein Vater ein Foto mit Blitz macht sehe ich danach verschwommen wieso?

Ist das ein Anzeichen für erblindung

Antwort
von Startrails, 2

Hallo,

das liegt in der Physiologie des Menschen. Die Pupillen reagieren unterschiedlich auf unterschiedliche Lichtverhältnisse. Ist es hell, verkleinern sie sich, ist es dunkel, dann weiten sie sich. Beim Blitz eines Foto-Apparates erfolgt der Lidschluss des Auges viel zu langsam und man wird geblendet - daraus resultiert diese kurzzeitige Verschwommenheit. Wenn das mal passiert, dann ist das aber nicht weiter schlimm.

Antwort
von berny2522000, 12

Das ist ein frühes Zeichek für einen retinalen Venenverschluss, das Auge kommt mit der Überbelichtung nicht schnell genug klar und kann deshalb den Fokus klar herstellen. Deshalb siehst du unklar. Schau doch mal beim Augenarzt deines Vertrauens vorbei, das sollte man untersuchen lassen

Antwort
von KittyCat992000, 23

Du sollst ja auch nicht direkt in den Blitz gucken. Dadurch verengen sich kurz deine Pupillen und müssen sich danach wieder auf die Helligkeit im Raum einstellen. Dadurch siehst du halt kurz verschwommen.

Antwort
von ImmaderNasenach, 18

Ich habe mal gelesen dass Menschen mit hellen Augen ; grün blau grau hell braun im Dunkeln besser sehen können und bei Blitzlicht schnellere Störungen am Sehen bekommen. Da stellt sich die Frage welche Augenfarbe hast du ? 

Kommentar von Strudelmax ,

Das ist ein Mythos.

Kommentar von ImmaderNasenach ,

Das kann sein. Was ich zunächst auch geglaubt habe.

Antwort
von Strudelmax, 9

Die Zellen welche das Licht in Information für die Nerven umwandeln werden durch einen Blitz recht strapaziert, und man ist vorübergehend geblendet.
Solange das nicht länger als eine Minute oder so anhält ist das unbedenklich und normal.

Antwort
von Lexa1, 22

Erstens schaut man nicht direkt in den Blitz und zweitens bist du eventuell lichtempfindlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten