Frage von craazyshit, 52

Wenn mein Handy als "beweismittel" gilt, darf der direktor mein handy einziehen für einen tag?

Also ich habe seit langem streit mit einer damaligen Freundin. Es ist so eskaliert das es schon zu Drohungen kam. Meinem Vater hat es gereicht da er schon mit ihrern Eltern geredet hat und sie troz all dem mich Beleidigt und Gerüchte verbreitet. Darauf hin wolte er einen Termin bei dem Direktor. Jedoch wollte er vor dem Termin Zeugenaussagen .Darauf hin habe ich sie einen tag vor dem gespräch gemacht in der Schulzeit. Kurz vor ende des Schultages kam der direktor zu mir und hat mein Handy verlangt wegen den Audio aufnahmen.Ich hab ihm mein handy gegeben und er meinte ich bekomme es erst bei dem Gespräch mit meinem Vater wieder. Jedoch sind dort Private audio aufnahmen drauf von denen ich nicht möchte das sie, sie hören. Es waren eben nur 2 Zeugenaussagen darauf dann nur 2 Audios. Darf der direktor das? Und was soll ich jetzt tun, weil ich es nicht einsehe das er es mir für 1 tag abnimmt? Dürfen sie mich bei dem gespäch zwingen alle audios zu zeigen? Kann ich irgendwas machen das ich es vor dem Gespäch bekomme?

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 25

Hallo craazyshit,

du hast einen taktischen Fehler gemacht.

Handys dürfen abgenommen werden, wenn sie im Unterricht angeschaltet sind und trotz Anweisung des Lehrers nicht ausgeschaltet werden. Am Schluss des Unterrichts werden sie zurückgegeben.

Wenn ein Handy begründet abgenommen wird, ist darauf zu achten, dass es ausgeschaltet ist.

Und das hast du vermutlich nicht gemacht.

Zweiter Fehler: Du scheinst deine Eltern nicht darüber informiert zu haben.

Zugriff auf den Inhalt des Handys hat nur die Polizei nach einer richterlichen Anordnung.

Kommentar von craazyshit ,

Mein Handy hatte ich ausgeschaltet & mein Vater wusste davon

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo craazyshit,

wenn dein Handy also derart ausgeschaltet war, dass es nur mit PIN wieder zu aktivieren ist, dann brauchst du dir ja keine Sorgen zu machen.

Kommentar von craazyshit ,

Aber wenn sie es dann hören möchten und neben mir stehen?

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Crazyshit,

du hast geschrieben:

Jedoch wollte er vor dem Termin Zeugenaussagen. Darauf hin habe ich sie einen Tag vor dem Gespräch gemacht in der Schulzeit.....
Es waren eben nur 2 Zeugenaussagen darauf, dann nur 2 Audios
.

Das heißt, dass du die Zeugenaufnahmen für deinen Vater gemacht hast, damit der sie hören kann.

Kurz vor Ende des Schultages kam der Direktor zu mir und hat mein Handy verlangt wegen den Audioaufnahmen...

Für den Direktor waren sie nicht bestimmt und er hat keinen Anspruch darauf.

Wenn Eltern und Schulleiter die Aufnahmen jetzt im Gespräch hören wollen und du dabei bist, dann spielst du eben nur die Aufnahmen ab, die du für deinen Vater zu diesem Zweck angefertigt hast - also du und nicht dein Vater und nicht der Direktor!

Kommentar von craazyshit ,

Danke sehr !

Kommentar von PlanckEinstein ,

Auser die Dateien sind auf einer SD-Karte gespeichert. Dann könnte der Rektor sie theoretisch rausnehmen...

Antwort
von ichbinich2000, 25

Du darfst dein Handy so oder so in der Schule nicht nutzen, schon allein deshalb darf er es beschlagnahmen, Mit den Daten drauf ist das schwieriger, er darf nur mit deinem Einverständnis oder der Polizei auf sie zugreifen. Geh zu ihm und sag ihm, dass er die beiden Aufnahmen unter deiner Aufsicht auf seinen Computer kopieren darf, da andere private Inhalte drauf sind, die nur dich selbst was angehen und die nichts mit dem Fall zu tun haben.

Warum hast du die Zeugen nicht einfach zu dem Gespräch mit dem Direktor mitgenommen? Ich bin mir nicht mal sicher, ob die gültig sind, du könntest sie ja vor der Aufnahme "beeinflusst haben".

Kommentar von craazyshit ,

Weil mein Vater vorher wie gesagt Beweismittel wollte

Antwort
von KilledByAPony, 28

Wenn das alles in der schule passiert ist oder etwas mit der schule zu tun hat eigentlich schon er darf sich aber nicht dateien bilder etc anschauen da dass deine privatsphäre ist und eigentlich dass der job der polzei ist. Und wenn du nicht willst dass die audios gezeigt werden dann lass es und sag das du das lieber über die polizei machen möchtest da die damit anonym umgehen

Antwort
von Kuhlmann26, 13

Er darf bei einer strafbaren Handlung das Handy einbehalten, allerdings muss er die zur Anzeige bringen. Das bedeutet, dann bleibt das Handy nicht in der Schule, sondern wird der Polizei übergeben.

Nun stellt sich die Frage, ob die Aufnahme eine strafbare Handlung ist? Außerdem fragt sich, wie hat er von der Aufnahme erfahren?

Er darf ohne Dein Einverständnis auf keinen Fall Informationen auf dem Handy lesen , hören, sehen.

Gruß Matti

Kommentar von craazyshit ,

Eigentlich ja nicht weil nur meine Freundinnen darauf zu hören sind, sie ihre Einverständiss gegeben haben und sich selbst von meinem handy aufgenommen haben . Ich weiss nur das das mädchen mit dem ich streite davon erfahren hat und dann sofort zu ihm gerannt ist weil es schon hieß noch eine beleidigung von uns beiden dann fliegt die jenige und hatte eben anscheinend die hoffnung ich würde fliegen

Kommentar von Kuhlmann26 ,

In dem Fall liegt ja gar keine Straftat vor. Warum wollte denn der Direktor Dein Handy haben? Solltest Du es während der Schulzeit benutzt haben, und sei es nur, um auf die Uhr zu schauen, hätten die Lehrer das Recht, Dein Handy bis zum Ende des Schultages zu behalten. Danach hätte man es Dir wiedergeben müssen. In dem Fall handelte es sich nämlich um eine Ordnungswidrigikeit und keine Straftat. 

Es ist zwar für einen Schüler schwer, aber man kann sich auch weigern, das Handy herzugeben.

Die Antwort von Nadelwald75 zu Hören der Aufnahme ist absolut richtig. Du bestimmst, welche Aufnahmen der Direktor hören darf.

Antwort
von Coriolanus, 22

Eine kurze Wegnahme eines Handys (z.B. wenn damit im Unterricht gestört wird), wäre in Ordnung. Eine längere Einziehung des Handys ohne Zustimmung der Eltern (falls Du noch minderjährig bist), wäre illegal. Anders als die Polizei, die etwa ein Handy zu Beweiszwecken zurückbehalten könnte, hat der Leiter einer Schule kein diesbezügliches Recht. Er ist letztlich Privatperson wie die meisten von uns. Dir ist allerdings hoffentlich klar, dass Du dich bei der ungenehmigten Audioaufnahme auch ins Unrecht gesetzt hast!

Kommentar von craazyshit ,

Die Zeugenaussagen waren von 2 meiner Freundinnen. Sie hatten selbst mein Handy in der Hand und sich selbst aufgenommen und hatten ihre Einverständiss dazu gegeben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community