Frage von AnnCa2010, 51

Wenn mein getrennt lebender Mann zu einem Anwalt geht und sich vertreten lässt in einer Sache, die mich auch betrifft, muss ich dann den Anwalt auch zahlen?

Es geht um eine Wohnungssache gegen den Vermieter. Auch wenn ich nachweislich lange ausgezogen war als alles passiert ist, stand ich dummerweise (ja, ich weiß...) noch im Mietvertrag. Die Sache hat der Ex verloren und ich verstehe dass der Vermieter Ansprüche an mich stellen kann. Aber kann das auch der Anwalt?Ich bin nicht zu diesem Anwalt gegangen, geschweige denn habe ich etwas unterschrieben... Danke für freundliche Antworten

Antwort
von wfwbinder, 9

Abgesehen davon, das Eheleute eben Ehelaute sind und Ihr in diesem Fall gemeinsam einen Mietvertrag abgeschlossen habt, so sind diese Dinge ggf. nach dem Recht für Gesellschaften bürgerlichen Rechts zu regeln.

Als Du ausgezogen bist, hast Du das dem Vermieter angezeigt?

Gibt es einen eingereichten Scheidungsantrag?

Wenn nämlich Dein Ausscheiden nicht rechtswirksam ist, so kann Der Vermieter udn in dem Zusammenhang auch der Anwalt, der Euch gemeinsam (auch Du warst ja im Prozeß eine Beteiligte, als Mitunterzeichnerin des Mietvertrages) vertreten hat, natürlich auch von Dir kassieren.

Du hast dann ggf. eine Forderung an Deinen Noch-Ehemann, weil Du ja dort nicht mehr lebst und mit dem Ärger nichts zu tun hast.

Kommentar von AnnCa2010 ,

Danke schonmal für die ausführliche Antwort! Der Vermieter wohnte im gleichen Haus und wir hatten ein Recht gutes Verhältnis. Er hat es zwar mitbekommen, aber ich habe es nicht schriftlich mitgeteilt... Habe mir damals über solche Dinge, blöd wie ich war, gar keine Gedanken gemacht. Die Kosten sind aus 2013, Scheidung wurde erst 2015 eingereicht. Wir sind mittlerweile geschieden, aber deine Antwort scheint mir nachvollziehbar... :-/ Muss ich das wohl zahlen, bei ihm ist nichts zu holen, da steht schon eine lange Liste anderer Gläubiger an...

Kommentar von wfwbinder ,

Tut mir leid, dass ich nichts Besseres habe. Aber Du kannst zur absoluten Sicherheit ja nochmal Deinen Scheidungsanwalt anrufen. Ich habe zwar Jura studiert, bin aber kein Anwalt.

Antwort
von Charlybrown2802, 29

den Anwalt musst du nicht zahlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten