Frage von Jokerhunter, 53

Wenn mann bei einer zeitarbeitsfirma gearbeitet hat und noch kein vertag unterschrieben hatt kann man ohne Probleme kündigen und bekommt sein geld trotzdem?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 29

Du kannst Dein Arbeitsverhältnis selbstverständlich kündigen. Da es aber keinen Arbeitsvertrag und somit keine vereinbarte Probezeit gibt, geht das mit der gesetzlichen Frist des § 622 Abs. 1 BGB. Die Kündigungsfrist beträgt somit vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats.

Selbstverständlich bekommst Du Dein Geld solange Du Mitarbeiter der ZAF bist.

Antwort
von DerHans, 32

Auch wenn der Vertrag noch nicht unterschrieben ist, gilt die gesetzliche Mindestkündigungsfrist von 14 Tagen (Probezeit).

Wenn du einfach nicht mehr zur Arbeit erscheinst, wird die Zeitarbeitsfirma dich zum Schadensersatz verpflichten. Sie muss ja trotzdem einen Mitarbeiter zur Auftragsfirma schicken. Dien zahlst du dann.

Kommentar von Hexle2 ,

 gilt die gesetzliche Mindestkündigungsfrist von 14 Tagen (Probezeit).

Wie kommst Du darauf? Es gibt doch keine Probezeitvereinbarung. Außerdem geht es hier um eine Zeitarbeitsfirma die oft einem Tarifvertrag unterliegt. Hier können die Fristen in der Probezeit auch oft kürzer vereinbart sein (wenn eine vereinbart wäre)

Kommentar von DerHans ,

Das ändert aber nichts daran, dass er schadensersatzpflichtig wird, wenn er einfach nicht mehr arbeitet.

Kommentar von Hexle2 ,

wenn er einfach nicht mehr arbeitet.

Davon war doch gar nicht die Rede. Es wurde gefragt:

"

kann man ohne Probleme kündigen und bekommt sein geld trotzdem?

Antwort
von frodobeutlin100, 30

auch ein mündlicher Vertrag ist ein Vetrag ... dann gelten die Vorschriften des BGB

Antwort
von Kirschkerze, 34

Nur mit der gesetzlichen Kündigungsfrist (4 Wochen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community