Frage von neupokemon, 189

wenn man zwischen bahnschranken steht hilft hupen um das auto zu retten?

wenn man zwischen zwei bahnschranken steht weil man zu spät war was sollte man da machen

Antwort
von ecki2000, 35

Aussteigen und Gleisbereich verlassen ist natürlich richtig und wurde schon oft genannt. Aber so lange man nicht bei Stau auf die Schienen fährt, kann dieser Fall eigentlich nicht eintreten. Die meisten Schranken sind Halbschranken, die nur die Zufahrt absperren, da kannst du stets die Schienen verlassen. Seltener sind die Vollschranken, die die komplette Straße absperren. Diese sind jedoch ausnahmslos überwacht, entweder per Radar, welches die Züge in so einem Fall automatisch stoppt, oder per Kamera, wo ein Bahnbediensteter den Schließvorgang überwacht und erst danach für den Zugverkehr freigeben kann. Aber man sollte definitiv vermeiden, in diese Situation zu kommen, was ja nicht schwer sein dürfte.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 42
aussteigen

Dann kann man nur hoffen das der ZUG so schnell da ist das 1+3 gar nichts mehr hilft und die Reste in 5-10 Km eingesammelt werden müssen da man nichts richtig gemacht hat . 

Den man darf einen Bahnübergang nur dann überqueren wen es zügig möglich ist  staut es sich nach dem Übergang darf man dien nicht befahren und merkt man das der Wagen Ärger macht darf man auch nicht darf befahren . 

Gefahrenabwehr  und nicht versuchen darüber zu kommen und hoffen das es gut geht da kann man nur den ECE nach 3 Sec wünschen der mit über 200 die Sache Platt macht . 

Antwort
von ShinyShadow, 121
durch die schranke brettern

Ja genau, gerade wenn so ein ICE o.Ä. angebrettert kommt, wird der schnell bremsen..... Wie soll das gehen?

Also ICH würd wenns geht irgendwie von den gleisen runter, wenns sein muss durch die Schranke... Zur Not das Auto irgendwie quer neben die Schranke fahren, wenn das irgendwie möglich ist und die Schranke zu stabil...

Alternativ aussteigen...

Aber der Schaden, den du durch die kaputte Schranke verursachst, ist sicher geringer als der Schaden, wenn der Zug dein Auto umnietet.

Kommentar von Savix ,

Aber der Schaden, den du durch die kaputte Schranke verursachst, ist sicher geringer als der Schaden, wenn der Zug dein Auto umnietet.

,,Hoffentlich ALLIANZ-versicht."

Kommentar von DerTroll ,

Ich glaube nicht, daß das ein Versicherungsfall ist. Auf den Gleisen zum stehen zu kommen (außer wenn genau dann der Motor kaputt geht oder so) ist doch grob fahrlässig.

Antwort
von dermick74, 64

Da fehlt eine Antwort !

X: unbedingt mehr Zeit in der Fahrschule verbringen, da dieses nicht vorkommen sollte

Antwort
von Nayes2020, 120

ein Zug hat ein Bremsweg in KILOMETER Bereich... da hilft kein Hupen.

Würde dann entweder durch die Schranke brettern falls es möglich ist oder eben aussteigen.

Aber eigentlich sollte das nicht möglich sein.

Kommentar von Mepodi ,

Für signalgeführte Züge sind Bremswege von 1.000 m oder 700 m (Hauptbahnen) bzw. 700 m oder 400 m (Nebenbahnen) vorgeschrieben.

Also maximal 1 Kilometer.

Kommentar von Nayes2020 ,

Jo weiß ich, studiere Bauing.

wollte aber eine etwas größere Größenordnung angeben um klar zu stellen das Hupen wirklich nichts bringt

Antwort
von DerTroll, 93
durch die schranke brettern

Hupen bringt nichts. Als ob das der Lokführer so früh hören könnte, daß er noch rechtzeitig abbremsen könnte. Klar durch die Schranke brettern. Die haben für so etwas extra eine Sollbruchstelle, damit jemand, der zwischen den Schranken eingeschlossen ist, wieder rauskommt. Es geht ja auch um Schadensminimierung, lieber eine Schranke kaputt als ein Zug und dann für längere Zeit gesperrtes Gleis usw. Nur wenn sich das Auto nicht bewegt, also es genau auf dem Gleis liegengeblieben ist, schnell aussteigen und den Gefahrenbereich verlassen.

Antwort
von joheipo, 72
aussteigen

Hier kannst Du Dir den Brmsweg eines ICE bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten mal selbst ausrechnen:

http://www.mathelounge.de/84415/bremsweg-des-icefunktion-berechnen-s-0-0771-v-2

Im übrigen hört ein Lokführer eine Autohupe wohl kaum. Also: wenn das Auto noch fahrtüchtig ist, Vollgas geben und die Schranke zerdeppern.

Springt die Möhre nicht mehr an, raus aus dem Wagen und neben dem Gleis dem Zug entgegenlaufen und winken.

Kommentar von Havenari ,

Springt die Möhre nicht mehr an, kann man sie aber eventuell noch mit dem Anlasser ein paar entscheidende Meter von der Stelle bewegen.

Antwort
von Flohrianus, 85
aussteigen

Falls möglich das Auto von den Gleisen fahren (z.B. in den Straßengraben oder Grünfläche)

Falls nicht/auch danach Aussteigen und hinter die Schranke gehen. Eventuell Polizei anrufen, damit diese bei der Bahn Bescheid geben kann und Einsatzkräfte rechtzeitig unterwegs sind.

Die Schranke durchbrechen schafft man ohne Beschleunigungsstrecke nicht

Deine Idee mit Hupen ist..... nutzlos. Zug ist zu schnell, und wie soll der Fahrer das Signal überhaupt verstehen? (Hätte bei Dampflocks noch funktioniert)

Antwort
von Savix, 70
aussteigen

Alle Personen sollten das Fahrzeug umgehend verlassen und die Polizei alarmieren. Jegliche Versuche das Auto vom Bahngleis zu entfernen sind lebensgefährlich, da der Zugführer nach der Sichtung des Fahrzeugs keine Chance mehr hat, den Zug zum Stillstand zu bringen. 

Aufgrund seines hohen Gewichtes beträgt der Bremsweg des Zuges mehrere Kilometer! Was meinst du wieso es Teil der Ausbildung ist, vernünftig in einen Bahnhof einzufahren?

Das Fahrzeug kann ersetzt werden - Menschenleben nicht! Und der Zugfahrer wird es den Fahrern des Unfallfahrzeuges auch danken, dass sich in dem Fahrzeug keine Menschen mehr befanden... Kannst dir ja sicher vorstellen wie das aussehen würde, wenn hundertausende Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 200 k/mh einen Menschen überfahren.

VG,
Savix

Antwort
von jule2204, 49
aussteigen

Das Hupen wird der Zugführer nicht hören und durch die Schranke brettern wirst du beim Anfahren nicht schaffen.

Antwort
von ES1956, 14

Statt hupen kannst du auch die Musik aufdrehen, evtl passende Musik:
Highway to hell

Antwort
von Zanora, 52

Gas geben und durch die Schranke!!!
Die Schranke wirst Du selbst bezahlen müssen!

Antwort
von Inked95, 90
aussteigen

Schafft man nicht, der Zug braucht meist eine gewisse Zeit um zum Stillstand zu kommen. -> Also abhauen

Antwort
von iddontkcree, 39
durch die schranke brettern

hupen wird sicher nicht helfen - das sollte doch logisch sein

Antwort
von X3030, 32

Führerschein abgeben.!! 

Wer zwischen Bahnschranken zum stehen kommt,  hat in der Fahrschule nicht aufgepasst / ist zum Führen eines Fahrzeuges ungeeignet. 

Gleise sind bei Stau, ect zwingend freizuhalten.., wer vorausschauend und logisch denkend Auto fährt, weiß das. 

Antwort
von maikaefer77, 63
aussteigen

Aussteigen und runter von den Schienen!!! Alles andere ist Selbstmord. Selbst wenn du versuchst, durch die Schranke zu brettern, kannst du dich schwer verletzen. Wenn es um dein Leben geht, ist das Auto erst mal Nebensache!

Antwort
von anaandmia, 67

Die einzige Chance wäre aussteigen das mit dem Hupen kannst du vergessen !

Antwort
von Sporadic, 77

nein hupen, der zug der vlt mit 300kmh angscheppert kommt schafft es locker innerhalb von 300metern zu bremsen

Kommentar von LuxMayer ,

Dann viel Spaß :D 3 Kilometer könnten mit viel Glück als Bremsweg ausreichen.

Antwort
von troublemaker200, 48
aussteigen

Abhauen!! der Zug stoppt wahrscheinblich eh nicht so schnell.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten