Frage von Amago, 26

Wenn man zwei gleich geladene Punktladungen hat, ist das elektrische Feld von Q1 an Q2 dann Null?

Weil die Stärke des elektrischen Feldes kann man ja an der Zahl der Feldlinien qualitativ ablesen. Aber die Feldlinien der Ladungen treffen sich ja quasi "fast" in der Mitte und gehen dann steil nach oben/unten weg. Wie groß ist also das Feld der einen Kugel an der anderen? Oder gibt es eine Formel dazu?

Die genaue Fragestellung lautet: "Wie groß ist die Feldstärke des Felds der einen Kugel am Ort der anderen Kugel?"

Würd mich wirklich sehr über eine möglichst schnelle Antwort freuen.

MfG

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Mathe, Mathematik, Physik, 7

Übliche Formel für eine einzelne Kugel, Radius = Kugelabstand

(Bzw. für Punktladungen - das Feld von Punktladungen und kugelsymmetrisch verteilten Ladungen ist im Äußeren nicht zu unterscheiden)

Die Ladungen beeinflussen einander, also kann das Feld nicht verschwinden.

Antwort
von Thor1889, 11

Ich habe Felder gehasst im Studium.

Aber ja deine Überlegung ist absolut richtig!

Du könntest das E-Feld auch berechnen, indem du die Ladungen über den Abstand Integrierst, da Q_1 = -Q_2 wirst du auf 0 kommen.  

Kommentar von Thor1889 ,

Bevor es zu Missverständnissen kommt:

In den Integralen stehen Q_1 und -Q_2

Antwort
von mbtiTumblr, 12

Ich würde das genauso sehen wie du - immerhin führt keine Feldlinie der einen Punktladung zur anderen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community