Wenn man zur Glasreinigung "Äther" verwendet, was ist dann mit "Äther" gemeint?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Abgesehen davon, daß Du Schwierigkeiten haben wirst, Diethylether zu bekommen, würde ich davon dringendst abraten. Er hat einen Siedepunkt von nur 35° C, die Dämpfe können sich sehr leicht durch elektrische Funken usw. entzünden und explodieren. Ich bin Chemiker und habe schon die Folgen von Etherexplosionen gesehen! Das Zeug bildet an Luft explosive Peroxide. Die Handelsqualität ist mit Zusätzen stabilisiert, die nicht rückstandsfrei verdunsten. Der Geruch ist extrem durchdringend und intensiv, die Dämpfe wirken narkotisierend.
Ich würde raten, reinen Isopropylalkohol aus der Apotheke zu verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diethylether, CH₃–CH₂–O-CH₂–CH₃

Das ist eine sehr leicht verdampfbare, sehr feuergefährliche Flüssigkeit, die fettige Verunreinigungen hervorragend löst. Weil das Zeug sehr rasch verdampft, sind die gereinigten and abgewischten Glasgeräte in Sekunden trocken und einsatzbereit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?