Frage von Woodenpie, 56

Wenn man von zuhause über nacht spurlos von seinen eltern verschwindet und diese die Polizei verständigen, wer muss ggf die Kosten tragen?

Ich versuche es mal kurz und faktisch zu erklären. Ich habe ein bisschen Sorge zu oben genannter Frage. Die Sachlage ist folgende: Mein Freund (20 Jahre alt, somit volljährig das bezüglich der Eltern kein Aufenthalt/Bestimmungsrecht mehr gilt) möchte zuhause sozusagen 'reißaus' nehmen und und über Nacht das nötigste zusammen packen und in eine andere Stadt ziehen. Gründe dafür sind häusliche psychische Gewalt, Kontrolle und Unterdrückung. Und im härteren Fall auch physische Gewalt bei Versuch selbstbestimmt Entscheidungen zu treffen oder sich den Eltern zu entfernen. (das ist nur die faktische Kurzform) Selbstverständlich ist für finanzielle Sicherheit gesorgt mit einem neuen unbefristeten Job, um im neuen Umfeld für den Lebensunterhalt zu sorgen. Nun, sollten die Eltern bei der Polizei eine 'vermisstenanzeige' stellen und eine fahndung in gange treten, wer soll daraufhin die Kosten tragen. Oder wäre es sinnvoller eine Art Brief bei Abreise dazulassen das die polizei keine Gründe sieht für eine fahndung? Es ist ja keine Gefahr in Verzug und Volljährigkeit besteht zusätzlich auch. Ein klärendes Gespräch mit den Eltern ist leider nicht möglich, sachlich ohne Eskalation kommt man nicht weiter. :/

Ich bitte um eventuelle Tipps, wie man es vielleicht besser gestalten könnte. Und/oder die Beantwortung der hauptfrage. Danke schonmal. :)

Antwort
von Dommie1306, 6

Hallo,

die Frage ist recht schnell geklärt:

Wir suchen nicht. Eine klassische "Vermisstenanzeige" wird nur aufgenommen, wenn die Person unter 18 Jahre alt ist, es konkrete Hinweise für eine suizidale Absicht oder eine vorausgegangene Straftat gibt.

Ab 18 hat jeder das Recht, sich von seiner Familie abzuwenden und eben keinen Kontakt zu haben. Sollten jetzt die Eltern eine Vermisstenanzeige erstatten, z.B. wegen Suizidverdachts (eben damit wir suchen) und der 20 Jährige wird gefunden, wird dieser sicher erklären, dass er einfach keinen Kontakt mehr mit seinen Eltern haben will => Diese werden von uns daher auch nicht benachrichtigt, wo sich ihr Kind aufhält.

Sollte die Gefahr wirklich bestehen, dass sich die Eltern oben benannten Tricks bedienen, wäre sicherlich ein kurzer Brief / Anruf bei der Polizei sinnvoll.

Des Weitern wäre es noch sinnvoller, wenn wie du sagst kein klärendes Gespräch möglich ist, einen "Abschiedsbrief" zu hinterlassen, in dem drin steht: "Mir gehts gut, ich tu mir nichts an, halte es mit euch nicht mehr aus, versucht nicht mich zu finden."

Ganz anderes Thema:

Wenn die Eltern ggü. ihrem Kind physische Gewalt anwenden, stellt dies eine Straftat dar. Diese kann bei der Polizei angezeigt werden. Vielleicht würde dies bereits als "Warnschuss vor den Bug" dienen, so dass die Eltern keine Übergriffe mehr begehen.

Alles Gute!

Antwort
von leamarie2904, 32

Es werden keine kosten entstehen, da die Polizei nicht ermitteln wird. Es liegt kein Fall von Straftat vor, er ist volljährig und kann machen was er will, das werden die Polizisten den Eltern mitteilen. Falls Kosten entstehen, zählen die Eltern da sie es in Auftrag geben.

Antwort
von TezZY1202, 24

Ich würde aufjedenfall einen Brief hinterlassen das man weg ist sich ein Leben aufbauen will bla bla bla und dann dran denken das man sich auch ummelden muss wo man von nun an wohnt (sollte klar sein) und dann kann man mit seinem leben anfangen was man will er ist 20 und braucht sich somit keine weiteren gedanken machen.

Antwort
von Super49, 17

Er könnte einen Brief hinterlassen und sollte reinschreiben, warum er das Elternhaus verlässt. Kann er ja auch in den Briefkasten werfen. 

Die Polizei wird nicht ermitteln.

Antwort
von wilees, 16

Die Polizei wird in diesem Fall keine Vermisstenanzeige entgegennehmen, denn der junge Mann ist volljährig.

Antwort
von Meli6991, 13

er soll einfach einen Brief schreiben und dich ggf.  mal bei seinen Eltern melden das alles gut ist.

weil wenn er das tut wird er ja nicht vermisst ihm ist ja nichts zugestoßen.

Antwort
von Dave0000, 23

Er ist erwachsen und kam tun was es will
Seinen Wohnort nur beim Einwohnermeldeamt melden
Und dann hat er sich nichts zu Schulden kommen lassen

Antwort
von JoyMalena, 17

Die Polizei wird nichtmal kommen wenn er über 18 ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community