Frage von gitreska, 30

Wenn man UG gründen aber hat nix verdient müss trotzdem Steuervorauszahlen usw. und allgemein wie viel ist die Steuervorauszahlung , wenn man eine UG hat?

Antwort
von ChuckNorris37, 12

Eine UG ist eine Kapitalgesellschaft, dementsprechend zahlst du auf den Gewinn der UG Körperschaft- und Gewerbesteuer. Man kann immer mit einer Belastung von grob 30% rechnen. Wenn du also im Geschäftsjahr 2016 1.000 Euro Gewinn machst, wir etwa 300 Euro an Steuern anfallen.

Die Vorauszahlungen sind ja nur eine Hilfestellung, damit du mit dem Jahresabschluss nicht zuviel nachzahlen musst. Jegliche Vorauszahlungen kann man auf Null Euro herabsetzen lassen, mit einem einfachen Brief ans Finanzamt. Das entbindet dich natürlich nicht davon deine Steuern für das Geschäftsjahr zu zahlen.

Wenn du also im Jahr 2016 10.000 Euro Gewinn machst, müsstest du mit dem Jahresabschluss ca. 3.000 € Steuern zahlen. Hast du vorher bereits pro Quartal 500 Euro vorausgezahlt, musst du nur noch 1.000 Euro zahlen. Ansonsten eben die vollen 3.000 Euro.

Wenn man das System verstanden hat, ist es eigentlich gar nicht so kompliziert.

Antwort
von mrlilienweg, 18

Wenn man eine UG gründet, gibt es i.d. Regel Anlaufschwierigkeiten und der Gewinn wird wohl bescheiden ausfallen. Steuervorauszahlungen hängen i.d.Regel vom steuerlichen Einkommen des Vorjahres ab, sollten da bei dir hohe Vorauszahlungen  für das laufende Jahr festgesetzt worden sein und dein steuerliches Einkommen weit niedriger wie im Vorjahr voraussichtlich weit niedriger wird, so kannst du diese vom Finanzamt heruntersetzen lassen.

Die Steuervorauszahlungen der Gesellschafter richtet sich nach dem steuerlichen Vorjahreseinkommen, die Summe der Vorauszahlung für das laufende Jahr richtet sich nach dem bezahlten Steuer im Vorjahr, ob man eine UG hat oder nicht ist unerheblich.

Solltest du bisher keine Steuervorauszahlungen geleistet haben, so wird durch die Gründung einer UG sich daran nichts ändern.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 13

Die UG hat auf den Gewinn Gewerbe- und Körperschaftsteuer zu zahlen.

Grundsätzlich, kein Gewinn keine Steuer.

Im ersten Jahr sowieso nicht, wenn man den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung richtig ausfüllt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten