Frage von Angrodo, 297

Wenn man stirbt, dann gibt es entweder die Hölle oder das Pradies(Islam). Wird sofort nach dem Sterben mit einem abgerechnet?

Hallo Leute,

wenn man jetzt stirbt, wird man sofort vor Gott geschickt, und es wird dann mit demjenigen abgerechnet , oder wird erst gewartet, bis der Jüngste Tag eintrifft?

Manchmal höre ich in Youtube von bestimmen Islamwissenden, die aus den Hadithen die Quellen nehmen, und dann es dort Berichte gibt, wo einer stirbt und vor allah steht, und dann entweder ins Paradies einwandert oder nicht.

Aber dann würde das heißen, dass er vor dem Jüngsten Tag schon im Paradies ist?!

Weil es heißt ja, dass nach dem Jüngsten Tag ALLE vor Gott versammelt werden, und es wird mit ALLEM abgerechnet.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudolfFischer, 64

Die Berichte von Nahtoderfahrungen stimmen in folgenden Dingen überein:

Wir sind Geistwesen, die sich eine bestimmte irdische Zeit auf der Erde hier materialisieren. Nach dem Tod zerfällt der irdische Leib natürlich in seine Atome, die nachfolgendem Leben zur Verfügung stehen.

Außerhalb der Erde gibt es keine Zeit (die übrigens unter extremen physikalischen Bedingungen ohnehin nicht absolut ist). Deshalb ist für einen Gestorbenen sein Eintritt in die "Anderswelt" (Himmel) "gleichzeitig" mit dem Jüngsten Gericht. Die Reue des Verstorbenen über die Fehler, die er aus der Rückschau in seinem irdischen Leben begangen hat, ist die moderne Interpretation des "Fegefeuers". Eine "Hölle" als Strafe ist mit einem Gottesbild der grenzenlosen Liebe unvereinbar, es sei denn, jemand schafft sich freiwillig eine selbst. Auch hier gibt es schon auf der Erde überzeugende Ansätze bei Einzelnen :-(

Ob es über diese individuelle Erfahrung hinaus zu einem irdischen Zeitpunkt ein "Ende der Welt" für alle gibt, ist nicht sicher. Es sei denn, die Menschen bemühen sich weiterhin selbst um dessen Verwirklichung ... :-(

Kommentar von Katzenschrecker ,

Herrlich was die Fantasie für schöne Geschichten generiert...

schade nur dass die Realität eine andere ist... :(((

Kommentar von Angrodo ,

Hallo Rudolf,

es gibt einen Unterschied zwischen einem Nahtod und einem richtigen Tod.

Bei einem richtigen Tod sind alle, aber wirklich alle Funktionen des Gehirns auser Kraft gesetzt.

Ich glaube an den Islam, weil dieser der richtige Weg ist.

--------------

Und zu dir Katzenschreck:

Für dich ist das hier alles Fantasie oder?

Schöne Geschichten ect.. , ist das so?

Die Realität ist eine andere? Welche denn?

Dass, das Universum unvorstellbar groß ist, das die Elektronen um die Atomkerne schwirren? Auch alles Fantasie in deinem beschränktem Verstand`?

Schon, dass alles nach einem Plan in unserem universum läuft ist schon Grund genung den Islam anzunehmen, denn der Koran beschreibt viele Naturphänomene, die kürzlich entdeckt wurden.

Allah u Akbar!

Kommentar von RudolfFischer ,

@Angrodo: " ... es gibt einen Unterschied zwischen einem Nahtod und einem richtigen Tod. Bei einem richtigen Tod sind alle, aber wirklich alle Funktionen des Gehirns außer Kraft gesetzt."

Nun, bei vielen Nahtoderfahrungen hatten die Ärzte ja den absoluten Gehirntod festgestellt, über viele Stunden. Toter ging's nicht!

Man müsste alternativ spekulieren, dass ein Gehirn trotz aller negativen Messungen seiner Tätigkeit auf irgendeiner Ebene noch weiterarbeitet, selbst wenn es stundenlang nicht durchblutet wird und keine Nervenzelle mehr feuert. Das widerspricht zumindest allem, was die Medizin weiß.

Kommentar von RudolfFischer ,

Zitat: "Herrlich was die Fantasie für schöne Geschichten generiert...

schade nur dass die Realität eine andere ist... :((("

Welche Realität? Wer ist denn in der Lage, Fantasie von der "Realität" sicher zu trennen? Danach, wie unser Gehirn funktioniert (soweit man weiß), ist es jedenfalls nicht möglich.

Kommentar von earnest ,

Wir können aber festhalten, dass es ein sehr kühner Schluss ist, von den Nahtoderfahrungen unter Sauerstoffmangel des Gehirns leidender Menschen auf die "Realität" einer real existierenden "Anderwelt" zu schließen.

Kommentar von RudolfFischer ,

@earnest:" Wir können aber festhalten, dass es ein sehr kühner Schluss ist, von den Nahtoderfahrungen unter Sauerstoffmangel des Gehirns leidender Menschen auf die "Realität" einer real existierenden "Anderwelt" zu schließen."

Ich wiederhole aber noch einmal, dass es nicht einfach um Sauerstoffmangel, sondern um Gehirn_tod_ ging. Wenn das Gehirn nicht mehr tätig ist, muss ein Nahtoderlebnis ja dann auf einen Geist zurückgeführt werden, der außerhalb des Körpers existieren kann. Dieses wird und wurde auch von vielen Menschen bezeugt, die nicht in der Nahtodsituation waren. Nimmt man aber einen Geist außerhalb des Körpers an, ist man schon in "Anderwelt", und das ist dann kein "kühner Schluss" mehr.

Ich empfehle die Lektüre des Buches Broers, Dieter: "Gedanken erschaffen Realität. Die Gesetze des Bewusstseins." 4. Aufl., 2013, Heyne-Verlag. ISBN 978-3-453-70237-0 mit den neusten Erkenntnissen über "Realität" aus der Quantenphysik. Das haut einen um.

Wiss. Berichte über Nahtoderfahrungen unter www.iands.org/nde_archives/

Antwort
von Gambler2000, 63

Ich empfehle die Antwort von AbuAziz, wenn du eine islamisch korrekte Antwort haben willst finde aber auch den meisten Text von SibTiger ganz passend http://derprophet.info/inhalt/das-juengste-gericht-htm/

LG.

Kommentar von Angrodo ,

Danke

Antwort
von VathiLakkos, 193

Je nach Religion ist es unterschiedlich. Am Ende müssen wir es wohl selber erfahren... Denke aber dass der "Jüngste Tag" das Ende heisst... Da sollten wohl die gemeint sein, die auch noch zum Zeitpunkt am Leben sind...

Kommentar von Angrodo ,

Genau, danke.

Nehme lieber den islam an, aber beschäftige dich vorher mit ihm.Du wirst es nicht bereuen!

Kommentar von Angrodo ,

Genau, danke.

Nehme lieber den islam an, aber beschäftige dich vorher mit ihm.Du wirst es nicht bereuen!

Kommentar von VathiLakkos ,

darf ich fragen, warum du mir diesen rat gibst? ich habe meine Antwort auf deine frage gegeben, mehr nicht. ich bin Christ und habe noch nie in meinem leben zu jemanden gesagt er soll Christ werden. Und vor allem nicht wenn er nicht mal nach meiner Meinung gefragt hat. ich muss ehrlich sagen, ich hasse das, wenn mir jemand sagt woran ich glauben soll. werde ein glücklicher Moslem und überzeuge dein Umfeld von deinen Handlungen... 

Antwort
von Meatwad, 77

Wenn man stirbt, dann ist man tot. Die Atome, aus denen dein Körper besteht, finden dann eine andere Verwendung. Es gibt nicht die geringsten Anzeichen dafür, daß es mit uns anderweitig weitergeht.

Jeder, der dir etwas anderes erzählt, ist schlicht und ergreifend ein Lügner. Meist ist er ein Lügner mit ganz und gar eindeutigen Motiven. Ob er selbst die Lüge glaubt, ist da nicht relevant.

Himmel und Hölle sind Erfindungen des Menschen. Daran besteht übehaupt kein Zweifel. Und es ist erschreckend, wie viele Leute imer noch daran glauben, obwohl es offensichtlich absoluter Quatsch ist.

Kommentar von Angrodo ,

Hallo Meatwad,

natürlich gibt es anzeichen. Die größten Anzeichen sind die Propheten, die der Allah gesand hat.

 Du redest von Atomen. Wer bitteschön hat die Atome geschaffen? Sie von sich selber? Und dass die Atome zufälligerweise so intelligent sind, sich so zu fügen, dass daraus Leben entsteht?  Hast du dich schon mal das gefragt?

Kommentar von Angrodo ,

Und jeder, der mir etwas anderes erzählt ist ein Lügner. Es scheint so, du wüsstest alles und wärst Gott. Du bist doch nur ein Mesch, der aus einer stinkenden Flüssigkeit entstanden ist, kleiner als eine Bakterie, und du wagst es so über die Welt zu reden? Möge Allah dich rechtleiten.

Kommentar von earnest ,

Du solltest mit dem Begriff "Lügner" vorsichtiger sein.

Kommentar von Meatwad ,

Hallo Angrodo,

deine sogenannten Propheten sind natürlich keine Anzeichen, da es keinerlei Anzeichen dafür gibt, daß sie göttlichen Kontakt hatten. Im Gegenteil. Die Regeln dieser sogenannten Propheten machen deutlich, daß sie allesamt ihren menschlichen Köpfen entsprungen sind.

Ja, ich wage es, so über die Welt zu regen. Ich wage es, so über die Welt zu reden, wie es mir der gesunde Menschenverstand erlaubt. Ich wage es, dich einen Lügner zu nennen und ich wage es, dir zu sagen, daß dein Allah bei mir nichts zu melden hat. Und natürlich weiß ich nicht alles. Ich habe es auch nicht behauptet.

Aber beispielsweise weiß ich im Feld der Naturwissenschaften einiges mehr als du. Wieso wagst du also, über Atome zu reden, obwohl du davon offensichtlich nicht die geringste Ahnung hast?

Antwort
von Omnivore08, 59

Nein! Himmel, Hölle und Gott sind alles Erfindungen/Märchen des Menschen! Wenn man stibt ist man Tod. Danach wird man in die Leichenhalle gebracht. Der Bestatter richtet dich her, du kommst in einen Sarg oder in eine Urne und danach gehts unter die Erde. Da warten dann die Würmer. Mehr passiert nicht, wenn man stirbt!

Kommentar von Angrodo ,

Ouhm, also alles Erfindung und Märchen?!;)

Aha, wer bist du, der aus einer stinkenden Flüssigkeit entstanden ist, um  solche Töne von dir abzusondern?

Schau mal: Das Universum läuft nach einem Plan, und wer macht diesen Plan? Macht sich der Plan von nichts oder was? Denk mal nach.

Elektronen schwirren um die Atomkerne. Wie können Atome so intelligent sein, dass sie sich so zusammenfügen, dass daraus Leben entsteht, wo doch Atome kein Gehirn ect... besitzen.

Kommt jetzt langsam der AHA Effekt?

Kommentar von Omnivore08 ,

Aha, wer bist du, der aus einer stinkenden Flüssigkeit entstanden ist, um  solche Töne von dir abzusondern?

Mann - Frau - Sex - vielleicht hast du schon mal davon gehört!??!

Schau mal: Das Universum läuft nach einem Plan, und wer macht diesen Plan? Macht sich der Plan von nichts oder was? Denk mal nach.

Das Universum läuft NICHT nach einen Plan, sondern nach physikalischen Gesetzen! Sollte man in der Schule eigentlich lernen!

Elektronen schwirren um die Atomkerne. Wie können Atome so intelligent sein, dass sie sich so zusammenfügen

Elektronen sind nicht intelligent! Das zusammenhalten hat was mit der stärksten physikalischen Grundkraft zu tun: Die "starke Wechselwirkung (Kernkraft)"

dass daraus Leben entsteht, wo doch Atome kein Gehirn ect... besitzen.

Das nennt man "geordnete Systeme"

Kommt jetzt langsam der AHA Effekt?

ganz sicher nicht....für esoterischen Quatsch habe ich nichts übrig! Suhle dich weiter in deinen unwissenschaftlichen Märchengeschichten!

Antwort
von SibTiger, 89

Was wir sicher wissen, ist dass wir nachdem wir gestorben sind, zunächst einmal tot sind. Ich gehe nicht davon aus, dass dieser Zustand mit negativen Gefühlen verbunden ist.

Und wenn ich mir Bilder von Moorleichen ansehe, oder eine Ausstellung von ihnen besuche, glaube ich auch nicht, dass sie noch etwas erleben oder über etwas befragt werden oder gar einen jüngsten Tag erleben, oder irgendwann erleben werden.

http://www.loomee-tv.de/wp-content/uploads/2011/02/47594-3-07.jpg

Für den Gedanken der "ewigen Hölle" bzw. für den Glauben daran gibt es nur eine einzige Entschuldigung - menschliche Dummheit. Und die Hölle muss natürlich auch endlos sein, da die menschliche Dummheit auch unendlich ist.

Antwort
von Philipp59, 31

Hallo Angrodo,

in den Religionen existieren verschiedene Vorstellungen von einem Leben im Jenseits. Diese gründen sich größtenteils auf die Lehre der unsterblichen Seele. Die Bibel als das bedeutendste religiöse Werk, lehrt hierüber etwas anderes. In ihr findet sich zwar auch das Wort Seele, doch wird es in einem anderen Sinn gebraucht. Nach der Bibel handelt es sich bei der Seele um einen Menschen, ein Tier oder aber um das Leben als solches. Nirgendwo ist davon die Rede, dass der Mensch aus Körper und Seele besteht, sondern der ganze Mensch wird als Seele bezeichnet. Das geht sehr deutlich aus den Worten hervor, die die Erschaffung des Menschen beschreiben: "Und Jehova Gott ging daran, den Menschen aus Staub vom Erdboden zu bilden und in seine Nase den Odem des Lebens zu blasen, und der Mensch wurde eine lebende Seele." (1. Mose 2:7) In diesem Text fällt auf, dass es nicht heißt, der Mensch "bekam" eine Seele, sondern "wurde" eine Seele. Es gibt somit keinen unstofflichen oder geistigen Teil des Menschen, der den Tod überdauert. Folgerichtig sagt die Bibel: "Die Seele, die sündigt - sie selbst wird sterben" (Hesekiel 18:4)

Wenn daher der Mensch stirbt, so hört er auf zu existieren. Er gelangt dann weder in eine Hölle (die es nach biblischer Lehre ebenfalls nicht gibt), noch gelangt er direkt in ein Paradies. Das heißt allerdings nicht, dass mit dem Tod alles vorbei ist. Gott wird die Toten ins Leben zurückbringen, in der Bibel "Auferstehung" genannt. An der Auferstehung werden sowohl Gerechte als auch Ungerechte teilhaben (siehe Apostelgeschichte 24:15)

Wo aber werden die Toten sein? Viele denken das ewige Leben würde im Himmel stattfinden. Die Bibel zeigt hingegen, dass Gott für die meisten Menschen ein Leben hier auf der Erde vorgesehen hat (nur eine begrenzte Zahl von Menschen wird zu himmlischem Leben auferweckt). In der Zeit nach der Auferstehung findet in der Tat ein Gericht Gottes statt. Dabei geht es jedoch nicht um die Sünden, die ein Mensch vor seinem Tod begangen hat. Diese sind durch den Tod bereits abgegolten. Dazu heißt es im Bibelbuch Römer: "Denn wer gestorben ist, ist von [seiner Sünde] freigesprochen." (Römer 6:7)

Das sogenannte Jüngste Gericht beruht somit auf den Taten, die jemand nicht vor, sondern nach seiner Auferstehung begangen hat. Die Gerichtszeit hier auf der Erde ist eigentlich nichts, wovor man Furcht haben müsste. Die Auferstandenen werden die Möglichkeit erhalten, Gott und seine Wege von Grund auf kennenzulernen und dabei mitzuhelfen, die Erde in ein wunderschönes Paradies umzugestalten. Gott hat dafür einen Zeitraum von insgesamt 1.000 Jahren vorgesehen. Wer in dieser Zeit unter Beweis stellt, dass er Gott gehorcht und ihn liebt, wird schließlich ewiges Leben erhalten.

LG Philipp

Antwort
von dompfeifer, 70

Vor Hölle, Paradies und Fegefeuer herrscht seit Jahrzehnten ein Abfertigungsstopp! (Die Boote sind voll!)Vor allem vor dem Paradies drängeln sich die Asylanten in riesigen Zwischenlagern. Dort warten sie mindestens 40 Jahre auf ihre Registrierung für die Gerichtsverhandlung.

Kommentar von earnest ,

Aber jetzt wird gerade mit dem Shaytan verhandelt, ob man nicht dort drunten ein Zwischenlager für Paradies-Aspiranten eröffnen könne.

Die Verhandlungen sind aber teuflisch schwierig, weil der Teufel für jeden, der nach unten kommt, einen nach oben schicken möchte.

Kommentar von dompfeifer ,

Auch am Grenzübergang zur Hölle werden die Bewerber nach Qualifikation ausgewählt. Bevorzugt werden Schornsteinfeger aufgenommen, Heizungstechniker, Kältetechniker und Ingenieure für Klimatechnik. Pikanterweise sorgen jetzt gerade diese Profis für ein paradiesisches Klima in der Hölle, wodurch der Andrang weiter steigt, besonders aus Kreisen des Bildungsbürgertums. Wer möchte sich schon angeödet mit "Halleluja" stöhnenden Engeln auf Wolke sieben unterhalten? Als Schlaumeier wird immer nur der Teufel bzw. Schaitan dargestellt!  

Antwort
von DerBuddha, 56

wenn man stirbt, zerfällt der körper und fertig........was mit möglichen anderen komponenten (seele = energie) geschieht, ist eine frage, die keiner beantworten kann, auf jeden fall sind die märchen, von wegen paradies und hölle nur erfindungen des monotheistischen glaubens, mehr nicht und deshalb stehst du auch nicht vor einem märchengott oder einem teufels-braten...........*zwinker*

ein jüngstes gericht ist auch nur dummes glaubensgerede..........ach sorry, ich vergaß..........das jüngste gericht kommt ja doch, dann, wenn der sonne der kraftstoff ausgeht.........aber dass wäre dann kein "jüngstes" gericht mehr, sondern ein ziemlich altes.........bei den milliarden jahren die noch vor uns stehen.............*g*

Kommentar von Angrodo ,

wenn man stirbt, zerfällt der körper und fertig..

biologisch gesehen ja. Aber hast du nicht tiefer gedacht?

Paradies und Hölle gibt es, und Propheten sind der Beweis dazu.

Der Koran beschreibt alles ganz genau, lese lieber den Koran.!

Kommentar von DerBuddha ,

paradies und hölle sind aberglauben, habe ich schon genug beschrieben..............propheten sind kein beweis für einen erfundenen gott, sondern der beweis dafür, dass fanatismus aus menschen überwesen macht........euer mohamed war pädophil, im geiste ein kranker mensch und zudem ein tyrann, der deshalb von seinen eigenen leuten ermordet wurde...................der koran ist ein von menschen geschriebenes buch, dass nicht mal den anspruch erheben kann, verständlich und für alle gleich zu sein, denn wäre es anders, könnte kein terrorist der welt eure schriften für seine zwecke missbrauchen und andere mulime dann damit überzeugen.............:)

lese mal lieber die bücher, die euren glauben und euren angeblichen propheten so zeigen, wie sie wirklich waren und sind...........ein schönes buch dazu lautet "mohamed - eine abrechnung".............:)

Antwort
von robi187, 119

alles eine frage des gaubens?

ob man nach dem tot noch gaubt ist unbekannt? außer dass verschiedene religionen menschen dies behaupten?

mache sagen die natur wird nichts wergwerfen also geht es in irgend eine form weiter?

wir wiessen ja auch nicht was vorher war? außer das leben wesen sich vermehrn können? aber wieso das so ist ist unbekannt?

dass die menschen über alle andere lebenwesen sein sollen ist auch nur eine aussage von menschen die damals die erde noch als teller sahen?

Kommentar von Katzenschrecker ,

Fragen über Fragen..., bei Dir hat jeder Satz ein Fragezeichen.

Kommentar von robi187 ,

gebe halt keine fertigpackungen antworten? bei mir soll die antwort zum denken anregen? denk-mal

Kommentar von Katzenschrecker ,

schon wieder 2 Fragen :D

Antwort
von Viktor1, 78

Hallo,
diese Frage kann dir keiner beantworten. Die, welche es hier immer genau wissen wollen auch nicht.
Aus christlicher Sicht ,nach den Worten Jesu, wäre es denkbar, logisch ?, daß der Eingang ins "Heil" in diesem Leben beginnt, und sich nach dem biologischen Tod in einem transzendentem Sein fortsetzt.
Jesu Worte dazu (etwa) : "das Reich Gottes ist schon da". oder "wer meine Worte befolgt (tut) hat das Leben".
Der "Jüngste Tag" ist immer, jetzt. Die "Abrechnung" liegt schon vor wenn wir jetzt sterben sollten - in uns!. Deshalb hat Jesu ja auch in mehreren Aussagen (Gleichnissen) gemahnt, unser "Handeln zum Heil" (unsere Vervollkommnung) nicht hinaus zu schieben sondern immer so zu leben
als wäre jetzt der Jüngste Tag - für uns. Und diese Aussagen sind deutlich.
Es ist sinnlos aus den "Rahmenerzählungen" von Jesus um dieses Thema herum hier zeitliche Zuordnungen zu gestalten. Jesus hat meist in "Bildern", Gleichnissen gesprochen.
Gruß Viktor

PS.
Für meine Darstellung spricht auch, daß Jesus dem "reuigen Sünder" neben ihm am Kreuz, verheißen haben soll ?: "Heute noch, wirst du mit mir im "Paradies" sein" Luk.23.43.
Diese Erzählung ist deshalb etwas fraglich, weil Matthäus und Markus "berichteten", daß Jesus am Kreuz von beiden Verbrechern verhöhnt wurde, nur bei Lukas hat sich einer "bekehrt" (hat sein Unrecht bereut)
Lukas hat seine "Information" oft auch aus zweiter dritter Hand, so daß sich hier wahrscheinlich schon Legende gestaltet hat.

Kommentar von Katzenschrecker ,

wasn schönes Märchen für Erwachsene... *träum

Antwort
von Ertugrul97, 81

Davon weiss ich nicht viel Bescheid, jedoch gibt es nach dem Tod und vor dem jüngsten Tag so eine Zwischen Zeit. Bin mir nicht so sicher, womöglich als Martyrer kommst du direkt in das Paradis... ^^

Antwort
von FLUPSCHI, 106

Navh dem Tod kommt nix aber auch garnix

wenn es ein Himmel geben sollte oder Hölle au man da wäre Alles voller insekten und tieren

Und himmel und hölle is eine Menschliche Erfindung und wird sie immer bleiben frag doch mal ein Hund nach Gott

Kommentar von comhb3mpqy ,

Woher weißt du, dass das erfunden wurde? Du kannst im Internet ja mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" oder "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen). Und falls du Gründe/Argumente haben möchtest, um an Gott zu glauben: Die kann ich hier reinstellen, melde dich einfach. Du kannst aber dir auch mal ein paar meiner hilfreichen Antworten ansehen, dort findet man auch Gründe, warum ich an Gott und Jesus glaube (ich bin Christ).

Antwort
von Otilie1, 115

ich glaube da gibt es weder hölle noch paradies  !!!

Kommentar von comhb3mpqy ,

Du kannst im Internet ja mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" oder "Mädchen begegnet
Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen). Gründe, um an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Antwort
von Lexa1, 123

Wenn man stirbt ist man Tod, da ist man weder in der Hölle noch im Himmel ( Paradies ). Alles erfundenes Zeug.

Denke mal an den Spruch: Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt. Sogar Kirchenleute haben sich dagegen aufgelehnt ( Martin Luther z.B. )

Kommentar von Katzenschrecker ,

absolut richtig, alles andere ist Spinnerei

Kommentar von GoekhanGK ,

Was stellt ihr euch sonst vor nach dem Tod?
Würde mich mal interessieren.

Kommentar von Lexa1 ,

Ich stelle es mir eigentlich sehr einfach vor. Da wir aus Wasser und organischer Masse bestehen. verwesen wir. Also das Wasser verdunstet oder versickert, und der Rest wird von Kleinstlebewesen verwertet. Bis auf eventuell die Zähne, die bleiben noch viele Jahre erhalten. Ebenso die Knochen. Deshalb finde ich eine Feuerbestattung nicht Übel im Sinne der Umwelt.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Ich denke, dass Luther an ein Leben nach dem Tod glaubt, aber man kann sich das nicht mit Geld erkaufen. Und woher weißt du, dass das alles erfunden wurde? Du kannst im Internet ja mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" oder "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen).

Kommentar von Lexa1 ,

Warum das erfunden wurde? Die Kirche muss doch auch von was leben und so Ihre Existenzberechtigung beweisen.

Und Nahtoderfahrungen sind was Anderes. Das spielt uns  unser Gehirn dank Sauerstoffmangel einen Streich.

Und ob Luther an ein Leben nach dem Tod geglaubt hat ist doch egal, da es eine andere Zeit war, wo die Menschen bei weitem nicht so aufgeklärt waren  wie sie heute sind. ( oder sein sollten )

Kommentar von comhb3mpqy ,

Warum das erfunden wurde? Die Kirche muss doch auch von was leben und so Ihre Existenzberechtigung beweisen

Ich habe dich eigentlich gefragt, woher du das weist, dass das erfunden wurde. Ich glaube ja an ein Leben nach dem Tod. Aber den Glauben an ein Leben nach dem Tod gibt es schon ganz am Anfang des Christentums, als die Kirche noch nicht so war, wie wir sie heute kennen. Und viele von Jesus Jüngern sind verfolgt und getötet worden, welches Interesse sollten Sie gehabt haben, sich das auszudenken?

Zu dem Sauerstoffmangel:
deswegen habe ich auf den Fall mit dem Wissenschaftler aufmerksam gemacht. Er kennt sich mit dem Gehirn aus und glaubt an ein Leben nach dem Tod, wegen seiner Nahtoderfahrung.

Kommentar von Lexa1 ,

woher du das weist, dass das erfunden wurde.

Ich bin Realist und Materialist, deswegen kann ich nicht daran glauben. Und wenn du daran glaubst, habe ich nichts dagegen.

Antwort
von JoachimWalter, 21

Ich will verbrannt werden.

Und sollte da einer kommen um mit mir abzurechnen, dem werd ich was erzählen. Und nicht leise, und sehr direkt.

Antwort
von EdnaImmers, 78

Es gibt da verschiedene Theorien - auch und gerade die es Theorien machen die unterschiedlichen Religionen aus. 

im Christentm gibt es das Konzept Bestrafung (Hölle) Belohnung (Himmel) und Zeit der Läuterung (Fegefeuer) 

Das Konzept "Fegefeuer" ist heute nicht mehr so " modern" in den christlichen Kirchen - aber es hat eine lange Tradition. 


Wissen, was nach dem Tod ist, kann das keine Religion - aber Theorien haben alle .... und so unähnlich sind sich Christen und Moslems nicht .... was das angeht.

Antwort
von CocoKiki2, 92

also ich hofe ich komm in die hölle...bei den ganzen "gutmenschen" im himmel da bekomm ich ja die krise.

Kommentar von KaeteK ,

Du wirst dir noch wünschen, dass du dir das nicht gewünscht hättest.  :-((((

Kommentar von CocoKiki2 ,

hahahaha, nä! denn ich besitze grundintelligenz und bin auch sonst kein schisser.

Kommentar von FLUPSCHI ,

Da is es mir zu warm lach lach und alle sehen hässlich aus hehe

Kommentar von Lexa1 ,

in der Hölle ( wenn es die geben sollte, was ich nicht glaube ) sind aber die interessanteren Leute und bestimmt einige gute Gesprächspartner.

Kommentar von CocoKiki2 ,

moment leute, ich nehme ales zurück....grade tat sich der himmel über mir auf und eine riesenhafte gestalt mit  turban erhob drohend den zeigefinger.

Kommentar von Lexa1 ,

eventuell sogar den Mittelfinger ? :-)

Kommentar von CocoKiki2 ,

lol

Antwort
von earnest, 14

Wenn man stirbt, kommen die Würmer.

Oder die Asche kommt in die Urne. 

Alles anderes ist Spekulation. 

Gruß, earnest

Antwort
von AbuAziz, 74

Ja, und Nein!

Nach dem Tod passiert mit den Menschen folgendes:

Märtyrer, gestorben auf Allahs Weg(Dschihad)
Sure 2 Vers 154:
Und sagt nicht von denen, die auf Allahs Weg getötet werden, sie seien tot! Nein! Vielmehr sind sie lebendig; aber ihr nehmt es nicht wahr.
Sure 3 Vers 169:
Und meine ja nicht, diejenigen, die auf Allahs Weg getötet worden sind, seien
(wirklich) tot. Nein! Vielmehr sind sie lebendig bei ihrem Herrn und werden
versorgt
Das bedeutet, dass Martyrer nicht wie "normale" Sterbliche behandelt werden. Sie gehen direkt zu Allah und werden auch von Allah versorgt.

"normale" Sterbliche:
Wenn der Mensch gestorben ist, dann lebt er in einer Todeszwischenphase (Barsach). Einer Zeit zwischen dem Tod und der Auferstehung. Nach dem Tod werden jedem Menschen im Grab die folgenden 3 Fragen von den Engeln Munkar und Nakir gestellt:

1. Frage: Wer ist dein Herr?
2. Frage: Wer ist dein Prophet?
3. Frage: Was ist deine Religion?

Wenn man diese Fragen richtig beantwortet wird man die Zeit bis zur Wiederauferstehung aller Menschen an einem sicheren Ort verbringen. Auch wenn diese Fragen sehr einfach erscheinen werden nur diejenigen, die zu Lebzeiten Iman(Glauben) in ihren Herzen trugen in der Lage sein sie richtig zu beantworten.

Sollte man diese Fragen nicht richtig beantworten können, dann wird man eine sehr schwere Zeit in Barsach verbringen.

Mit dem Tage der Auferstehung endet dann diese Zwischenzeit und mit dem jüngsten Gericht wird dann über jeden einzelnen Menschen entschieden.

Kommentar von earnest ,

Mal wieder: bloße Behauptungen.

Antwort
von Fabian222, 107

„Der Gesandte Allahs (Sallallahu alayhi wa aalihi wa sallam) sagte: Wenn jemand von euch gestorben ist, wird ihm sein (zukuenftiger) Platz am Morgen und Abend gezeigt. Wenn er zu den Leuten des Paradieses gehoert, dann ist er von ihnen, und wenn er zu den Leuten der Hoelle gehoert, dann ist er von ihnen. Ihm wird gesagt: Dies ist dein Platz, bis dich Allah am Tage der Auferstehung erweckt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten