Frage von DummwieBrot0815, 73

Wenn man sich in ungekündigter Stellung arbeitssuchend meldet, welche Pflichten hat man nach SGBII/III?

Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir jemand hierbei "auf´s Pferd helfen".... Ich habe eine unbefristete Festanstellung und möchte mich gerne arbeitssuchend melden, um auch mit Hilfe der Agentur für Arbeit einen neuen Job zu finden.

Bei meinem Anruf dort wurde mir unter anderem gesagt, dass ich eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben müsse, nur nach Genehmigung 21 Tage ortsabwesend sein darf und auch Krankmeldungen vorlegen müsse, und unter Umständen auch Bewerbungstrainings u.ä. teilnehmen müsste.

Ich habe nichts eindeutiges dazu gefunden...

Stimmen die Aussagen des Sachbearbeiters?

Wäre für euch für fundierte Antworten sehr dankbar.

Herzliche Grüße DwB

Antwort
von Odenwald69, 56

Hallo, habe ich damals auch gemacht mich arbeitsuchend melden trotz Festeinstellung und vorhandenen Arbeitsplatz mein chef hat mir aber fair enough gesagt such dir was in dem nächsten 1/2 jahr da die stelle abgebaut wird

. Habe mich darauf hin einfach ONLINE angmeldet wurde mindestens 20 x angerufen was ich den überhaupt will, selbst der hinweis wie beschrieben durch eine kommende und drohende Arbeitslosigkeit hat nicht viel gebracht.

Ich habe zumindest nach Arbeitsstellen dort online suchen können, aber aktiv werden die Mitarbeiter wirklich erst wenn du dich arbeitslos meldest.

Die stellen dort die ich im IT Breieich suche sind ein witz und kann man vergessen. Such lieber selbst und bewerbe dich bei allen grossen firmen im Umkreis.

Die Arbeitsagentur vermittelt dich zu 90 % an Vermittler was nix bringt.. sind fast immer die selben stellen nur das 100  "Makler" drauf rumreiten.

Antwort
von oxygenium, 44

http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten