Frage von dasistsparta5, 69

Wenn man Pommes selber machen will, ist es besser die Pommes erst zu kochen und dann zu fritieren oder erst zu backen und dann zu fritieren?

der trick ist ja, dass sie erstmal weich werden, und dann außen durch das Fritieren knusprig werden

Antwort
von RubberDuck1972, 16

Nö. Zuerst frittieren und dann frittieren.

Man hebt den Korb mit den Fritten aus dem Frittierfett/Öl heraus, weil die Fritten dem Fett Temperatur entziehen. Wenn die richtige Temperatur wieder erreicht ist, senkt man den Frittierkorb wieder ins Fett. - Sie garen dabei sowieso und schneller, als wenn man sie in wasser kochen würde.

Antwort
von Kaffeemaus96, 42

Ich habe schon des öfteren normale Pommes und Süßkartoffel Pommes gemacht habe sie jedoch vorher noch nie gebacken oder gekocht?

Also sofern du keine andere mir unbekannte Anleitung hast so brauchst du also nichts von beiden zu tun.

Antwort
von Strolchi2014, 32

http://www.pommesselbermachen.de/

Ich nehme aber auch oft gekochte Kartoffel vom Vortag und frittiere sie dann. Geht auch gut.

Antwort
von rotweinfan67, 28

Ich würde sie einfach schälen und in Stifte schneiden. Zuerst mal 2-3 Minuten in das heiße Öl geben und sie etwas vorplanchieren. Hat den Zweck das die Kartoffel nicht so mit Öl vollsaugt. Danach auf ein Küchentuch geben. Warten nochmals bis das Fett wieder klar und Heiß ist. Dann nochmal kurz aber heiß frittieren bis die Pommes schön goldbraun sind.

Kommentar von dasistsparta5 ,

auf welche Stufe soll ich das Öl stellen, ich hab sech in meinem Herd

Kommentar von rotweinfan67 ,

auf die höchste

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Auf der höchsten Stufe - auch auf den altmodischen dicken "Masseplatten" - kann man Öl relativ schnell zum rauchen bringen. - Dann ist es viel zu heiß.

Antwort
von Lexa1, 43

Die werden weder gekocht noch gebacken. Die Kartoffeln schälen, in Streifen oder Stifte schneiden, abtupfen und roh in das heiße Fett ( vorsichtig ) reingeben. danach salzen.

Kommentar von Strolchi2014 ,


Und dabei ist es noch am besten sie zwischendurch rauszunehmen und nach einem Moment weiter zu frittieren. So machen es, soviel ich weiß, die Belgier auch.

Kommentar von dasistsparta5 ,

auf wie auf welcher Stufe soll ich das Öl erhitzen, ich hab sechs Stufen an meinem Herd

Kommentar von flaglich ,

Zum erhitzen nimm die höchste Stufe, die geht mitunter am schnellsten. Das Öl soll schön heiß sein 170 bis 180°C. Thermometer wäre klasse, sonst Holzlöffeltest. Wenn du die Pommes ins Öl gibst sinkt da die Tempetatur und du kannst wieder auf hoch gehen. Zum heiß-halten kannst du evt runterschalten.

Antwort
von RexImperSenatus, 4

Nur blanchieren - nicht durchkochen !!!

Im Sieb gut abtrofen lassen, dann Backen oder in die Fritteuse.

Salz erst drauf, wenn sie fertig auf´m Teller liegen !

Oder ohne Salz - schmeckt bei selbstgemachten ohne Salz besser, da schmeckt man dann auch mal die Kartoffel.

Ich streu Paprikapulver gemischt mit einer Msp. Chilipulver drüber.

Antwort
von Kathyli88, 31

Gar nicht, weder kochen noch backen. Du hobelst die rohe kartoffel und gibst die rohen stifte in heißes frittieröl. Ich hoffe du hast einen hobel, denn mit einem messer ist es umständlich

Kommentar von dasistsparta5 ,

wo kauft man so einen Hobel? Drückt man die Kartoffeln einfach durch?

Kommentar von Strolchi2014 ,

Die bekommt man im Haushaltwaren Geschäft oder Warenhaus. Sind aber meist aus Plastik und halten ni9cht sehr lange. Die Gitter brechen oder biegen, wenn die Kartoffel zu hart ist.

Kommentar von Kathyli88 ,

Nein man drückt die kartoffel nicht durch sondern reibt sie darüber. Ich habe einen hobel von WMF der sowohl stifte in verschiedenen breiten machen kann, oder auch scheiben für zum beispiel gurkensalat, raspeln usw. Hab ich schon seit 10 jahren und da ist noch nie etwas abgebrochen noch sind die klingen unscharf. Allerdings 1.qualität von WMF. WMF hat ja auch die billigvarianten. Nur keinen nicer dicer aus plastik kaufen, oder sonst irgendeinen hobel aus plastik die sind alle schrott. 150€ sollte man mindestens ausgeben am besten mehr. Dafür hält es aber dann auch ein paar jahrzehnte, wer hat schon lust sich alle 2 jahre einen neuen hobel zu kaufen, da kommt der teure für 400€ billiger. Man kocht ja in 5 oder 10 jahren auch noch ;)

Kommentar von Kathyli88 ,

http://www.wmf.com/de/gemuesehobel-top-tools.html

Den kannst mal ausprobieren, damit macht man stifte oder scheiben. 

Antwort
von wollyuno, 5

die kommen roh ins fett und erst raus wenn sie knusprig sind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten