Frage von GhezzoG, 121

Wenn man Physik für die gymnasiale Oberstufe abgewählt hat, d.h. auch kein Physik-Abitur ablegt, kann man dann immernoch z.B. Ingenieur studieren?

Habe Physik abgewählt, d.h. habe es nur bis Ende der 10. Klasse und dann in der 11. und 12. Klasse nicht mehr.
Ist es trotzdem realistisch nach dem
Gymnasium dann Dinge wie z.B. Maschinenbauingenieur zu studieren (da solche Studiengänge ja einiges mit der Physik zu tun haben)
oder wird das dann zu schwer weil einem ja einiges an physikalischen Wissen fehlt?

Antwort
von DenTiisT, 79

Klar kannst du dennoch Physik studieren, da Du an der Uni sowieso alles noch einmal beigebracht bekonmst. Nur macht sich Physik als ggf LK später in der Bewerbung besser und somit steigt auch die Chance auf einen Platz ;)

Kommentar von GhezzoG ,

Ja da hast du Recht, macht Sinn👍

Kommentar von DenTiisT ,

Hilfreichste Antwort? :3

Antwort
von dompfeifer, 33

Du wirst bei Studienbeginn nur ein bisschen mehr arbeiten müssen. Das lässt sich nachholen. Auf die Zulassungschance hat das in aller Regel keinen Einfluss. Soweit das Studienangebot überhaupt zulassungsbeschränkt ist (bei Naturwissenschaften und Technik schon selten) und dann auch noch wegen Bewerberüberhang ein Auswahl getroffen werden muss, geschieht diese Auswahl in aller Regel nach Durchschnittsnote und Wartezeit. Nur in seltenen Fällen wird noch ein Teil der Bewerber nach hochschulinternen Kriterien ausgewählt, da könnten die fachlichen Vorkenntnisse berücksichtigt werden.

Expertenantwort
von Bswss, Community-Experte für Schule, 55

Physik abzuwählen, ist auf KEINEN Fall eine gute Idee, wenn man Maschinenbau studieren will!!!!

Kommentar von GhezzoG ,

Naja eigentlich habe ich gar nicht explizit gesagt was ich studieren möchte, um ehrlich zu sein weiß ich das auch noch überhaupt nicht, ich hab auch bei meiner Fächerwahl für die Oberstufe nicht darauf geachtet was mir später im Studium mal hilft sondern eher einfach in welchen Fächern ich gut bin und was mir dann also das Abitur möglichst leicht macht.
Bin nur gerade in der Diskussion mit meinen Dad darauf gekommen wie das wohl ist mit Fächern die man abgewählt hat weil wir uns da nicht einig waren.
Trotzdem danke für deine Meinung!🔝

Kommentar von GhezzoG ,

Das mit dem Maschinenbauingenieur war jetzt auch nur so ein spontanes Beispiel weil ein Bekannter das studiert, deshalb ist es mir gerade eingefallen.

Antwort
von FuerstVerres, 51

Ja natürlich. Du hast dann zwar gewisse Vorkentnisse nicht, aber nachholen kannst du es.

Antwort
von matheistnich, 69

die Fächerwahl im Abitur hat auf das Studium keine Auswirkung :)

Antwort
von Pit6060, 53

Kannst du machen. Aber ist ziemlich dumm von dir gewesen, Physik abzuwählen, wenn man in die technische Richtung geht.

Kommentar von Groessenordnung ,

Wie kannst du das behaupten? Kennst du die genauen Umstände (Lehrer, Noten etc.), wieso Physik abgewählt wurde? In der Schule sollte man meiner Meinung nach wählen/belegen, worin man gut ist und im Studium sollte man grob gesagt machen, was einem Spaß macht (und gute Berufsaussichten gibt ;)).

Kommentar von Pit6060 ,

Naja ich finde, wenn man Ingenieur werden will, gehört eine gute Grundusbildung in Physik einfach dazu.(Punkt!)

Klar kann man es "ohne" Vorkenntisse studieren, wenn man bisher nur einen Plan von v=s/t hat, ohne jemals etwas von Thermodynamischen Prozessen, Relativitätstheorie und Quantenmechanik gehört zu haben.


Man wird es nur schwerer haben am Ball zu bleiben, da z.B. ein Maschinenbaustudium auch zeitaufwendig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community