Frage von bonny112, 55

Wenn man nicht mehr essen muss?

Mir schwirrt da seit einigen Tagen eine frage durch den Kopf. .und zwar was würde passieren wenn der Mensch nicht mehr essen muss um zu überleben würde es der Erde besser gehen oder Alles über wuchert durch Pflanzen da wir ja nicht mehr Nahrung anbauen müssen wie seht ihr das ?:D

Antwort
von Vivibirne, 6

Das kann man im Wirtschaftskreislauf erklären:
Vieles würde zusammenbrechen:
Niemand kauft mehr was, die Supermärkte produzieren nichts mehr, Arbeitsplätze gehen verloren, das essen vergammelt, man vermüllt vieles... Also vorallem wird es Unternehmen schlechter gehen und den Menschen die die arbeit verlieren

Antwort
von jessica268, 30

Das Essen würde vergammeln. Es würde kaum noch was gekauft. Das kostet dann irgendwann Arbeitsplätze. Die Wirtschaft hat dann ein Problem. Die Tiere wären happy ohne Ende. Und die könnten doch dann die Pflanzen essen.

Kommentar von Remo9999 ,

Die wegfallenden Arbeitsplätze wären egal, dafür müsste jeder auch viel weniger Geld ausgeben...

Antwort
von Arlon, 12

Wir sind 7 Mrd. Wenn jeder Mensch pro Tag 500g Nahrung zu sich nimmt, sind das 3500000to Nahrung pro Tag. Und wenn wir davon wieder 100g ausscheiden, sind das 700000to Fäzes pro tag.

Antwort
von BiggerMama, 12

Komische Frage! Ein Mensch ist trotz aller Digitalisierung ein biologisches Wesen. Das Essen gehört zum Leben wie das Atmen.

Was passieren würde, wenn der Mensch nicht mehr da wäre, kann man z. B. um Tschernobyl sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten