Frage von FantaFanta76, 62

Wenn man nach einer Operation in Vollbelastung ist, kann dann wirklich nichts mehr schiefgehen?

Jetzt mal angenommen, man hat sich was gebrochen, ist operiert, ein neues Gelenk oder was auch immer. Und im postoperativen Rehaplan steht: 12 Woche postoperativ keine Einschränkungen mehr, Vollbelastung möglich. Und nun bin ich 20 Wochen postoperativ und gestern beim Radfahren genau auf die Seite gestürzt und es tut irgendwie schon derbe weh. Aber ich muss eigentlich gleich zur Arbeit und wenn es jetzt nur ein bisschen gezerrt ist, nehme ich eine Ibu und geh zur Arbeit. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich mich wirklich 100% darauf verlassen kann, das wegen der Operation noch was sein kann.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Schulter, 21

Hallo! Volle Sicherheit gibt es nie. Schon bei einer Reha gibt es Risiken aber sie ist halt nötig. 

Hast du nur die geringsten Bedenken - zum Arzt.  Alles Gute.

Antwort
von Miramar1234, 34

Ein Sturz ist keine (übliche!) Vollbelastung,vor allem nicht im klinischen Sinne.Starke Schmerzen weisen wenigstens auf eine Prellung hin.Da es besonders wichtig wäre,ob sich durch den Sturz etwas in Puncto völliger Abheilung,bzw.erneuter Aufbruch des OP Bereiches getan hätte,mußt Du zu Deinem behandelnden Arzt! Versäumst Du das könnte es Komplikationen geben.Ist trotzdem alles ok,dann brauchste nur eine Heilsalbe und weißt dann,das Du voll belastbar bist.Hab ich Recht? Beste Grüße

Antwort
von Konrad Huber, 18

Hallo FantaFanta76,

Sie schreiben:

Wenn man nach einer Operation in Vollbelastung ist, kann dann wirklich nichts mehr schiefgehen?

Antwort:

Jeder ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich und sollte schonend damit umgehen!

Ob da wirklich nichts mehr schiefgehen kann, das wird Ihnen niemand verbindlich beantworten können!

Die Knochen und Gelenke sind mit zunehmendem Alter so zerbrechlich wie Meisner Porzellan, also sollten Sie dementsprechend darauf achten!

Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich mich wirklich 100% darauf verlassen kann, das wegen der Operation noch was sein kann.

Antwort:

100 Prozent Sicherheit gibt es nicht!

Nur Ihr behandelnder Arzt kann Ihnen da ggf. mit Rat und Tat weiterhelfen, eventuell muß eine Röntgenaufnahme gemacht werden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community