Frage von Bakamoon, 47

Wenn man mit kalten Füßen ins Bett geht,wacht man dann morgens krank auf?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, 17

Es kommt darauf an, was Du unter "krank" verstehst.

Wenn Du damit eine Erkältung meinst, kann man natürlich im Winter, bei offenem Fenster und Minusgraden eine Erkältung bekommen. Dafür gibt es ja Decken zum Zudecken und zur Not eben warme Socken, Heizdecken, Heizkissen.

Wenn Du darunter z. B. eine Magen-und Darm-Grippe verstehst, würde ich eher "Nein" als Antwort geben.

Antwort
von Joepublic70, 20

Eine Erkältung hat-geschätzt-eine Inkubationszeit von acht bis zwölf stunden. Ganz so schnell geht das also nicht.

Antwort
von Steffile, 21

Ich wache dann mit warmen Fuessen auf.

Antwort
von Repwf, 24

Warum sollte man?

Dazu braucht es Viren oder Bakterien und die kriechen nicht durch kalte Füße in den Körper 

Antwort
von Jenjka07, 17

man wird krank, wenn der Körper gegen die Bakterien/Vieren nicht mehr ankommt. Das hat weder was mit kalten Füßen, noch mit nassen Haaren oder sonst was zutun.

Lg

Kommentar von Joepublic70 ,

Ach, als ich Sonntagabend mit nassen Haaren kurz auf dem Balkon gewesen bin, hab' ich mich prompt Erkältet.

Kommentar von Jenjka07 ,

Wenn die Bakterien/Vieren schon in deinem Körper sind, der Körper sich wehrt, dann aber was anderes dazu kommt, was der Körper dann auffangen muss (bei nassen Haaren die Temperatur zB) ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Erkältung oder was auch immer ausbricht :-)

Antwort
von schnatti20, 15

Verstehe ihn zwar nicht aber ich könnte mit kalten Füßen nicht einmal schlafen also würde ich mir Socken anziehen :)

Kommentar von Negreira ,

So geht's mir auch, selbst im Sommer!

Antwort
von Herpor, 5

Dann müsste ich jeden morgen krank aufwachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten