Frage von grauerHase27, 43

Wenn man Literatur anführt, die sich mit einem Thema befasst, auf diese aber nicht wirklich Bezug nimmt, sondern sie nur anführt, muss sie ins Verzeichnis?

Ich will aussagen, dass ein Thema nämlich Migration gesellschaftlich relevant ist und habe daher angegeben, dass sich z.B Buch 1 und Buch 2 damit befassen. Müssen diese Bücher ins Literaturverzeichnis nur weil ich sie aufgezählt habe oder nur die Werke, auf die ich wirklich Bezug nehme? Ich habe z.B geschrieben Auch Buch 1 ( Autor, Jahreszahl) befasst sich mit dem Thema. Ich habe auch im Text keine Seitenzahl angeführt, weil sich das besagte Thema ja durch das benannte Buch zieht. Ist das richtig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EUWdoingmybest, 28

Wenn du in deinem Text nur schreibst, "Der Hans Werner beschäftigt sich auch mit dem Thema Migration." , ist das überflüssig. Wenn musst du schon etwas aus dem Text entnehmen. Zum Beispiel: "Hans Werner schreibt in seinem Buch "Migration in Europa" von einer Einwanderungswelle". Dann machst du da eine Fußnote dran und schreibst in die Fußzeile die genauen bibliografischen Angaben für das Buch.

Da du dieses Buch dann auch zitiert hast, muss du es auch im Literaturverzeichnis auflisten.

Willst du dem Leser einfach nur den Hinweise geben, dass es in diesem Buch auch gute/schöne Infos gibt, gehört dieser Hinweis in die Fußnoten.

Wenn du zum Beispiel in einem vorherigen Paragraphen ein Zitat oder ähnliches hast, wo du die Quelle angeben musstest, fügst du unter der gleich Fußnote noch einen kleinen Text, mit dem Hinweis zu den anderen informativen Büchern.

Fußzeilen sind für Quellenangaben und Anmerkungen da.

Kommentar von grauerHase27 ,

Es geht um eine Einsendeaufgabe und ich muss persönlich beurteilen ob eine Fragestellung als solche tauglich ist und wollte halt aussagen, dass sie in vielerlei Hinsicht untauglich ist (mit Begründung) aber sich zumindest auf ein aktuelles Thema bezieht. Und die Begründung, dass Migration aktuell ist , habe ich mir so vorgestellt, dass ich sage das sich zB Buch 1, 2 und 3 damit beschäftigen, die alle aktuell sind. 

Kommentar von EUWdoingmybest ,

Achso. Okay in diesem Fall müssen die Bücher in das Literaturverzeichniss, damit der Leser deines Aufsatzes deine Behauptung nachprüfen kann.

Dafür brauchst du auch keine Seitenzahl einfügen, und eine einfach Nennung mit Name des Verfassers plus Titel reicht im Text auch schon. Im Literaturvz müssen aber die kompletten Angaben hin. Wenn sich die beiden Bücher in einer Sache unterscheiden, könntest du vielleicht einen kleinen Hinweis darauf geben.

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 18

Jedes Werk, das du in deiner Arbeit erwähnst, sollte auch im Literaturverzeichnis auftauchen. Es macht keinen Unterschied, ob du aus dem Buch zitierst oder nur erwähnst, dass es das gibt. Denn auch letzteres ist eine Einbindung in den Bezugsrahmen deiner Arbeit.

Antwort
von susicute, 19

Hi,

JEDE Quelle, die du verwendest muss auch im Literaturverzeichnis auftauchen, egal wie ausführlich du sie behandelst.

Eine andere Frage ist, wie sinnvoll es ist Literatur lediglich zu nennen, aber nicht wenigstens in einem Halbsatz auf sie einzugehen. Du solltest mit deiner Formulierung zumindest zeigen, dass du einen Blick in diese Bücher geworfen hast. Sonst steht schnell der Vorwurf im Raum, dass du dich nicht wirklich mit der Bandbreite an Literatur zu deinem Thema auseinander gesetzt hast und mit der Nennung der Bücher lediglich deine Literaturliste aufwerten willst. Daher mein Rat: Formulier den Satz etwas um.

Lg Susan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten