Wenn man in einem Raum auf der normalen Höhe neben der Tür (neben Türgriff) eine Steckdose und darüber in einem Rahmen einen Schalter hat, und gegenüber ....?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe gerade nachgeschaut, weil ich eine ähnliche Installation habe, die von einer Fachfirma ausgeführt wurde.

Der einzelne Schalter befindet sich auf der exakten Höhe des anderen Schalters, der darunter noch eine Steckdose hat.

Kommentar von VAFrage
12.11.2016, 20:45

Würde das sich eigentlich auch auf eine LAN Steckdose beziehen, oder gilt diese als Steckdose und kommt somit auf die andere Höhe (der anderen Steckdose)

0

Bitte mal mit Fachwissen beschreiben. Deine Beschreibung verwirrt einfach nur.

Am besten mal ein Bild von der ganzen Sache machen und hier hoch laden. .

* Noch besser: Lass mal den Fachmann ran.

Im Moment hört sich die Anlage auch sehr alt an.

Kommentar von konzato1
11.11.2016, 17:09

Ich übersetze mal, weil der Fragesteller etwas "unsicher" schreibt.

Meist haben Lichtschalter darunter noch eine Steckdose in einem Doppelrahmen. Bietet sich ja auch an. Nun will er wissen, auf welcher Höhe er einen einzelnen Schalter anbringen soll: Auf Höhe des Schalters oder auf Höhe der Steckdose.

2
Kommentar von VAFrage
11.11.2016, 23:21

Ja sorry für die etwas "unsichere" Fragestellung und die Tippfehler. @konzato1 hat es verstanden. trotzdem Danke für deine Mühe!

:)

0

Die vertikale Mitte des Lichtschalters bzw. einer darunter liegenden Steckdose befindet sich etwa 15 cm vom Türrahmen entfernt.

Die horizontale Mitte des Lichtschalters befindet sich in ca. 105 cm Höhe über dem fertigen Boden. Eine evtl. Steckdose wird darunter installiert.

Somit befinden sich alle Lichtschalter mit ihrer horizontalen Mitte auf der Höhe von ca. 105 cm über dem fertigen Boden.

Aber unbhängig von diesen Sollwerten: Alle Lichtschalter innerhalb eines Raumes sollten sich auf gleicher Höhe befinden - egal ob auf 90 oder 120 cm über dem fertigen Boden. Bei einer Nachrüstung der Installation macht es Sinn, sich an den gegebenen Maßen der vorhandenen Elemente zu orientieren - so findet man im Dunkel der Nacht auf beiden Seiten des Raumes sicher den Lichtschalter.

Kommentar von VAFrage
11.11.2016, 23:30

okay. Danke. Die Frage war, ob der gegenüberliegende Lichtschalter auf der Höhe der Steckdose oder des Lichtschalters angebracht werden soll, was jetzt beantwortet wurde.

"... Alle Lichtschalter innerhalb eines Raumes sollten sich auf gleicher Höhe befinden...-so findet man im Dunkel der Nacht auf beiden Seiten des Raumes sicher den Lichtschalter."

0

das kannst machen wie du möchtest,es gibt keine exakte vorschrift wie hoch er sein muss.ich hab meine mitte alle bei 1,15m

Kommentar von germi031982
12.11.2016, 13:56

DIN 18040, Norm für barrierefreies Bauen, sagt 105cm über dem fertigen Fußboden. Wenn man die Schalter auf Höhe der Türklinke setzt macht man es aber auch nicht falsch, denn meist sind die Türklinken auf dieser Höhe. Aber bei Altbauten ist die Höhe der Lichtschalter oft noch das kleinste Problem wenn man sich ansonsten die Barrierefreiheit anschaut.

In Österreich ist es die ÖNORM B 1600.

Man ist natürlich nicht gezwungen sich daran zu halten, und wenn ansonsten die Höhe der Schalter nicht passt macht es auch keinen Sinn den dann in dieser Normhöhe anzubringen.

1

Google mal Installationszone.

Es gibt schon feste Höhen auf denen Schalter und Steckdosen sein sollen. Auch die Abstände von der Wand/Türrahmen sind fest genormt. Müsste alles unter dem Wort Installationszone zu finden sein.

Wir wohne in einem relativ neuem Haus und da sind Schalter und Steckdosen mit der Oberkante auf derselbe Höhe. Ich finde das auch optisch besser

Moin.

Es gibt dabei keine exakt genormten Maße. Aber es gibt sogenannte Vorzugsmaße, die auf den "Installationszonen für elektrische Leitungen" basieren, welche sich auf nicht sichtbare Elektroinstallationen (Unterputz) beziehen und in DIN 18015-3 geregelt sind.

Für die hier relevante waagerechte Installationszone "Mitte" (max. Breite 30cm) gilt als Lage 100 - 130cm über dem fertigen Fußboden, mit einen Vorzugsmaß von 105cm.

Im Falle der Tür ist ferner die senkrechte Installationszone "Fenster und Türen" (max. Breite 20cm) zu beachten, nach der Schalter und Steckdosen einen Abstand von 10 - 30cm von der Außenkante des Türrahmens bzw. der der Fensternische haben dürfen / müssen. Vorzugsmaß ist hier 15cm.

Innerhalb der Spielräume der Installationszonen hast Du allerdings die freie Auswahl. Das Vorzugsmaß ist hier lediglich eine Empfehlung und im Gegensatz zu den Installationszonen keine Vorschrift.

- -
ASRvw de André

Was möchtest Du wissen?