Frage von ChrisDaB, 63

Wenn man für's Lernen (Spiel)Punkte bekommen würde - würdet ihr dann mehr für die Schule üben?

Es gibt ja diese Gamification-Dinger, wie auch hier auf der Seite. Man bekommt Punkte dafür, dass man verschiedene Aktionen macht.

Würde es euch motivieren, wenn ihr Punkte für das Lösen von Aufgaben bekommt und dann evtl. auch neue Lernlevel erreichen könnt, irgendwelche Medaillen oder Badges verdienen? Reicht das schon um zu motivieren? Was wäre euch wichtig?

Oder ist das alles quatsch, weil man lernt ja fürs Leben?

Antwort
von AllesDoof, 23

Ich finde das garnicht Quatsch. Als ich vor ein paar Jahren wegen meines Jobs meine Englischkenntnisse auffrischen müsste habe ich das auch über eine Art Lernspiel absolviert. Da wurden auch Punkte vergeben und man konnte auch in schwerere Level aufsteigen. Da hier das Lernen also auch Spaß machte war meine Motivation eine ganz andere als wenn ich mich vor ein Buch gesetzt hätte. Also ich finde den Ansatz nicht nur bei Kindern gut.

Kommentar von ChrisDaB ,

Danke für die Antwort. Hat dir das Lernen mehr Spaß gemacht, wegen der Punkte oder da das Lernspiel so gut war? Hört sich aber auf jeden Fall schon ganz cool an. 

Antwort
von JanfoxDE, 34

Ich würde es ja interessant finden, wenn man für verschiedene Fächer Punkte bekommen kann.

Sagen wir mal: Klasse 1 - 5 hat 1.0x Faktor Punkte.

Jetzt hat zum Beispiel eine 1 zu bekommen 10 Punkte. eine 5 1 Punkt.

Klasse 6 - 9 1.5x Faktor Punkte

und die Klasse 10 2.0x Faktor Punkte.

Nun hat man beispielseise am Ende der Klasse 

815 in Deutsch

1055 in Mathe

905  in English

780 in Sport

1505 in Kunst

755 in Physik 

635 in Chemie

...

Nun braucht ein Studium in Kunst beispielsweise 1250 Punkte. Mehr Punkte geben Bonuse, beispielsweise kostet das Studium weniger Geld oder man bekommt bei einer Ausbildung, wegen hoher Punktzahl, mehr Geld pro Monat/Jahr.

Ich glaub so würde sich Anstrengung nicht nur lohnen sogar Spaß machen!

Kommentar von ChrisDaB ,

Cooler Ansatz. Wäre es nicht unfair, das Schüler in niedrigeren Klassen, weniger Punkte bekommen? Sind ja immer neue Sachen sind die man lernt, egal in welcher Klasse man ist.

Kommentar von JanfoxDE ,

Hmm. Könnte sein. Ich bin mit der Denkweise drangegangen, dass man in den ersten Klassen sich noch nicht so bewusst ist, was später noch ablaufen wird und das man dort erst die Grundkenntnisse kennen lernt. Ab der 6. Klasse merkt man langsam... Moment.. Ist es doch wichtig? Bei der 10. Klasse ist es halt das letzte Jahr: Schaffst du den Schulabschluss?! Schaffst du die Punkte für dein Studium?! Da kriegt man doch noch ein richtigen Kick, wenn man plötzlich 0,5x (2.0x) Punkte erreichen kann! Das man quasi ein Comeback feiern könnte, denn die 2.0x sind ja das doppelte von 1.0x und man deshalb quasi 2 Klassenpunkte in einer erreichen.

Ein Punkte System wäre schon cool :) Wenn man irgendwie Probleme hat in einem Schuljahr, hat man immer noch die Punkte von vorher. Nichts ist futsch wenn du plötzlich die Klasse wiederholen musst: Jetzt hast du quasi ein Reset: Du hast wieder die Punkte von vorher. (Sagen wir mal 800, du hast in das durchgefallene Jahr 15 Punkte erreichen können - die fallen wieder weg, oder auch nicht, damit das Jahr nicht verschwendet ist?) Jedenfalls kannst du jetzt wieder durchstarten. 10. Klasse nicht geschafft - stehst bei 1050 Punkten und wenn du richtig durchstarten würdest, könntest du die 1250 Punkte noch erreichen! 

Hoffentlich wird irgendwann das Schulsystem, was wir gerade haben durch einen Zeitgerechtes System ersetzt. Sei es durch Roboter, die objektiv handeln und dadurch die Punkte fair verteilt werden...

Antwort
von steineinhorn, 42

nein, ich lerne je nach fach um es zu können bzw eine gute note zu schreiben oder weil es mich interessiert, was brungen mir da iwelche abzeichen?

Kommentar von ChrisDaB ,

vielleicht als Orientierung, zum einschätzen wie gut man in dem jeweilgen Thema ist?

Kommentar von steineinhorn ,

ich weiß ja selbst, wie gut ich bin und bin auch in der regel relativ gut darin mich selbst einzuschätzen... also mir persönlich würde es nix bringen ^^

also zumindest wenn ich das richtig verstehe, dass man einfach nur diese punkte oder so kriegt und die mir sonst nix bringen... :3

Kommentar von ChrisDaB ,

ja genau so meine ich es. Meinst du, dass vielleicht Leute davon profitieren könnten, die sich nicht so gut selber einschätzen können und dann z.B. viel zu früh aufhören für die nächste Klassenarbeit zu lernen? Danke für deine Kommentare :-)

Kommentar von steineinhorn ,

bittebitte^^ 

ich denke das könnte bei manchen schon etwas bringen insofern die person es ernst nimmt und wirklich das ziel hat zu lernen und gut zu sein... 

Antwort
von Josiebabuuh, 38

klar, n paar xp für jede Vokabel hahah ^^

Kommentar von ChrisDaB ,

zum Beispiel :-) und wenn du genügend XP gesammelt hast und Level 2 erreicht hast, kannst du vielleicht besser einschätzen, wie dein aktueller Wissensstand ist... oder so? ;-) 

Antwort
von Knoerf, 9

Du siehst die Schule nur in weiß oder schwarz. Aber in der Realtiät sind Noten eine Grauzone. Jeder Lehrer benotet wie er will und es gibt Leute die ihre Noten nicht fair bekommen egal ob in die 1er oder die 5er Richtung. In Fächern wie Mathe oder Rechnungswesen ist das eher nicht möglich weil wenn das Ergebnis stimmt dann stimmt es aber in Sprachen wie Deutsch und Englisch und Nebenfächern durchaus.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 8

Vielleicht hätte es mich in der Grundschule gereizt, danach sicherlich nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community