Frage von laritoola, 52

Wenn man einen Stein der auf dem Grab liegt also ein kleiner Stein, auf einem Grab liegt, dann mitnimmt, kann dann etwas dem jenigen heimsuchen?

Meine Freundin meinte, sie habe einen Stein mitgenommen, und jetzt hat sie nur noch Pech und so. Einbildung oder kann sowas wirklich passieren.

Antwort
von Himmelsfessel, 33

Hi ❤

Naaah... wenn man sowas zu hören bekommt fängt man schon an sich einiges einzubilden. Ich finde diese Freundin solltest du versuchen abzulenken und glaub mir der Gedanke ist dann schnell wieder verschwunden :3

LG Himmelsfessel

Antwort
von PatrickLassan, 24

Einbildung bzw. Aberglaube.

Antwort
von Repwf, 19

Tja, das kommt vom schlechten Gewissen!

Soll sie ihn zurück bringen und gut ist!

Ist übrigens bei Ladendiebstahl genauso...

Antwort
von ShadowMoon7, 14

Ja das kann durchaus sein. Ich will keine Angst machen, aber grade von Friedhöfen kann man sich durchaus Geister oder Dämonen "einfangen". Es kommt natürlich auch auf das Grab an, also wer da begraben liegt, ob mit dem Grab oder dem Stein magisch was gemacht wurde und was überhaupt der Beweggrund deiner Freundin war, den Stein zu entwenden? Meiner Meinung nach kann das nichts positives bzw. respektvolles gewesen sein? Die gute Nachricht ist, dass man Anhaftungen oder Flüche auch wieder loswerden kann, nur sollte man sich dafür am besten Hilfe von erfahrenen Magiern oder Hexen einholen. Und als erstes würde ich mal den Stein zurückbringen!?

Kommentar von laritoola ,

Hab den Stein an dem Tag zurück gebracht, als sie mir den gab.

Antwort
von stubenkuecken, 27

Wenn man sich Pech und Unglück einredet, hat man es auch.

Antwort
von Laleu, 25

Einbildung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten