Frage von zuokokokokok, 63

Wenn man einen 1,50 m langen Draht am Strom anschließt, dann erhitzt sich dieser aber nicht ....Warum?

Antwort
von wollyuno, 18

ganz einfach,welche spannung und welche leistung hast zur verfügung,sonst kann dir kaum einer was sagen

Antwort
von syncopcgda, 28

Das kommt auf die Leistungsfähigkeit der Spannngsquelle an, welche Stromstärke sie liefern kann, ohne dass die Spannung total zusammenbricht. Außerdem spielt der spezifische Widerstand des Drahtes (Ohm pro Meter) noch eine Rolle.

Kommentar von zuokokokokok ,

Meinst du also das die Elektronen im Draht durch den Widerstand so gebremst werden, das sie keine große Hitze erzeugen können?

Kommentar von syncopcgda ,

Wenn die Spannung zusammenbricht, kann sie die Elektronen nicht mehr durch den Leiter (Draht) drücken, somit fließt auch kein Strom mehr, der zur Erwärmung notwendig ist.

Antwort
von holgerholger, 36

Drahtstärke, Material, Spannung und lieferbare Stromstärke des "Stromes"?

Kommentar von zuokokokokok ,

Es hat was mit dem Widerstand zu tun, aber wie?

Kommentar von holgerholger ,

Einfaches beispiel: Wenn Du ein Starthilfekabel an eine 9-Volt-Blockbatterie enschliesst, und damit die Pole kurzschliesst, dann passiert nix merkbares. Bevor der Draht warm ist, ist die BAtterie leer. An einer Autobatterie schmilzt zuerst die Ummmantelung des kabels, dann glüht das KAbel und brennt durch. Mit dem Widerstand hat das nur nebenbei was zu tun.

Antwort
von Clever002, 18

Warum stellst du zweimal fast die identische frage?

In der andern frage steht doch schon einiges was dir helfen kann.
Antwort
von Clever002, 33

Die dicke des Draht wäre hilfreich...

Kommentar von zuokokokokok ,

0,2mm

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, Energie, Strom, 20

warscheinlich weil die leistung der spannungsquelle nicht ausreicht um den draht merklich zu erwärmen...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community