Frage von BIH47, 67

Wenn man eine Sperrzeit von 3 monaten bekommt vom Arbeitsamt ist man verpflichtet in der Sperrzeit Bewerbungen zu schreiben?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 48

Du bist ja durch die Sperre / Sanktion nicht automatisch raus aus dem Leistungsbezug und wenn nur die Beiträge für die Kranken und Pflegeversicherung ( RV ) abgeführt werden !

Demnach bist du weiter verpflichtet deinen Mitwirkungspflichten nachzukommen,also nicht nur Bewerbungen schreiben,auch Terminen / Einladungen / Stellenangeboten musst du nachkommen.

Antwort
von Gerneso, 30

Sicher, Du bist ja verpflichtet nachzuweisen, dass Du bemüht bist in drei Monaten gar keine Leistungen mehr zu benötigen. Daher muss man sich ja auch 3 Monate vor der drohenden Arbeitslosigkeit bereits beim Amt melden und mit denen zusammen arbeiten.

Tust Du das verweigern, wird die Sperre ausgeweitet. Dann gibts auch nach den 3 Monaten keine Kohle.

Antwort
von Ursusmaritimus, 34

Ja, aber selbstverständlich!

Solltest du in dieser Zeit eine Arbeit finden hast du ein Auskommen mit deinem Einkommen und der ALG Bezug/Sperre entfällt.

Antwort
von Otakujeannedark, 42

Ist es nicht ohnehin in deinem Interesse aus der Arbeitslosigkeit rauszukommen?

Antwort
von DietmarBakel, 52

Du bist immer verpflichtet Dich zu bemühen.

Ansonsten gibt es eine weitere Sperrzeit.

Kommentar von BIH47 ,

Das heißt ich muss mir weiterhin den arsch aufreisen ohne geld zu bekommen ? Ich hab ja nicht ohne grund gekündigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community