Wenn man eine Frage zum Medikament hat, muss man dann extra einen Termin beim Arzt machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Na also eigentlich weiß ein Zahnarzt das auch, mit welchen Medikamente sich seine Betäubung nicht verträgt. Aber da die Betäubung doch lokal gesetzt wird, also nur dort wirkt wo sie wirken soll, dürfte es da mit Wechselwirkungen eher gering aussehen. Es sei denn du nimmst was blutverdünnendes wie Marcumar, dann muss man schon mit dem Hausarzt sprechen und dafür sind ja Sprechstunden da...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furzer
19.04.2016, 21:43

Nein gegen Bluthochdruck, Ramipril.

0
Kommentar von Ceres52
19.04.2016, 21:52

Ja hab ich auch gerade schon nachgelesen.

0

Oftmals (so mache ich es regelmäßig, wenn ich auch regelmäßig bei einem gewissen Arzt in Behandlung bin) kann man auch telefonisch nachfragen. Du rufst also bei dem Arzt, der es dir verschrieben hat an und bittest um einen Rückruf. Die "üblichen" Medikamente sollte genauso wie die "üblichen" Krankheiten aber auch der Zahnarzt kennen.

Wenn du aber eh nicht weißt, ob du überhaupt etwas brauchst, dann würde ich erst zum Zahnarzt gehen. Kommt es dann zu Unklarheiten oder kennst sich der Zahnarzt nicht aus, dann kannst du es mit dem Arzt klären, der es verschrieben hat. Dann erfolgt die Behandlung eben erst im zweiten Termin. Kannst natürlich prinzipiell auch vorab den verschreibenden Arzt fragen, was bei Betäubungen zu beachten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde ist es ganz einfach: besprich' das mit deinem Zahnarzt!

Auf dem Patientenbogen des Zahnarztes musst du ohnehin alle Medikamente, die du nimmst, eintragen. Spätestens bei der zahnärztlichen Untersuchung und wenn du weißt, was auf dich zukommt, sprichst du den Zahnarzt auf dein Medikament an und fragst ihn, ob es mit der Einnahme Probleme gibt, ob du es weiternehmen darfst oder bis zur Beendigung der zahnärztlichen Behandlung absetzen solltest.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furzer
19.04.2016, 21:41

Sowas mit Medikamenten wissen wirklich sogar Zahnärzte?

0

Mit der örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie) verträgt sich fast alles, im Zweifelsfall kannst du mir das Medikament nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furzer
19.04.2016, 21:41

Ramipril, steht auch im Beipackzettel wegen Betäubung. Eben nicht so genau.

0

Ruf da einfach an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furzer
19.04.2016, 21:35

Gehen Ärzte meist dann ans Telefon, eher nicht, oder?

0
Kommentar von xnihc
20.04.2016, 08:56

nein, aber die arzthelferinnen die da auskunft geben können ;)

0
Kommentar von xnihc
20.04.2016, 17:10

glaubst du die laufen nicht zum.arzt und fragen nach? meine Güte.

0

Was möchtest Du wissen?