wenn man eine depressive verstimmung hätte, wie schwerwiegend sollte man das einschätzen und was kann dagegen machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fein Du warst mal wieder hypychondrisch im KH und hast eine Runde in Zuwendung gebadet, zusätzlich hast die KK überflüssiges Geld gekostet. Ich hoffe Du kannst anschließend seelig schlafen.

Vor drei Tagen hattest Du Angst vorm Hirntumor - sprachst von zystischen Veränderungen bla. bla, bla, - Schlicht gesagt Hypochonder !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Verstimmung geht wieder weg. Wenn er von einer Depression selbst gesprochen hätte, wäre das ein sehr langer Prozess, um das vorliegende Problem, zu verarbeiten.

Beides ist natürlich wirklich unschön, da es einen sehr runterzieht und antriebslos macht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überhaupt nicht. Verstimmung heißt, ist nur kurzfristig und machen muss man nix, geht in aller Regel allein vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?