Frage von aktiveomi, 29

Wenn man ein Einhandmesser mit einer Klingenlänge von8,3cm hat und eine grifflänge von 11,3cm hat ist es dann verboten?

Im Gesetz steht nur ÜBER 12cm Klingenlänge sind verboten in Deutschland.gilt das dann auch für 8,3 cm Klingenlänge?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von ES1956, 1

Zuerst: Meinst du Besitz oder Führen, das ist ein grosser Unterschied.

Wenn es nur darum geht immer ein Messer zur Hand zu haben (was ich für eine gute Idee halte)
kauf dir ein paar Opinel und/oder Mora und deponiere sie überall wo du dich den Tag über aufhältst.
Ein gutes Taschenmesser dabeihaben ist sowieso ein Muß!

Messer gelten grundsätzlich erst mal als Werkzeug und unterliegen keiner Altersbegrenzung.
Außer sie sind laut Waffengesetz als Waffe eingestuft, z.B. Dolch, Karambit, Bajonett, Springmesser ....Diese sind erst ab 18 erlaubt.

Es gibt auch Messer die in D absolut verboten sind, z.B. Butterfly, Faustmesser, bestimmte Spring&Fallmesser, getarnte Waffen...

Bei Springmessern gibt es eine Ausnahme vom Verbot wenn sie
>seitlich aufspringen UND
>nicht beidseitig geschliffen sind UND
>die Klinge max 85mm lang ist.
Sie gelten aber trotzdem immer als Waffe, Besitz ab 18, Führen lt §42a WaffG verboten.

Karambit wurden vom BKA als Waffen eingestuft, also:
Besitz erst ab 18, Führen lt§42a WaffG verboten

Das Führen von Messern regelt § 42a WaffG (völlig unabhängig vom Alter!)
Kurzfassung: Verboten ist das Führen (unverschlossen dabeihaben) von Messern die als Waffe gelten (Dolch, Karambit, Springmesser ...)
Außerdem verboten ist das Führen von feststehenden Messern mit Klingen über 12cm Länge und von allen Messern die einhändig verriegeln (Einhandmesser)
http://www.gesetze-im-internet.de/waffg\_2002/\_\_42a.html
Abgesehen davon ist ein Messer zur Verteidigung völlig ungeeignet weil du die Wirkung nie sicher vorhersagen/kontrollieren kannst.
Schlecht getroffen und du ärgerst ihn so dass er dich richtig fertig macht oder ein paar Millimeter daneben und
du triffst statt Fleisch/Muskel ein Blutgefäß und der Angreifer verblutet.
Dann macht dich hinterher ein Richter fertig wenn du nicht glaubhafte Zeugen hast die dir Notwehr bezeugen

Antwort
von RainerRoland, 5

https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Antwort
von D3ath1st, 24

Du hast eben deine eigene Frage beantwortet. Gratulation!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community