Frage von dasding111, 63

Wenn man die Versicherung vom Auto jährlich bezahlt, aber das Auto z.b. im April verkauft und es abgemeldet ist ohne ein neues Auto, bekommt man was zurück?

Antwort
von Peter42, 36

dann gibt's Geld zurück. Wenn du gleich ein neues Auto versicherst, kann das auch passieren - manchmal werden die unterschiedlichen Verträge miteinander verrechnet und es gibt die Differenz zurück (oder wird eingefordert), aber ich habe es auch schon erlebt, dass der Rest des einen Vertrags komplett zurück kommt und dafür der komplette Beitrag des neuen Vertrags am nächsten Tag gefordert wird. Aber die Versicherung "behält" den überschüssigen Rest nicht für sich - den gibt's zurück.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Alles vollkommen richtig.... Bis auf die Tatsache das bei einem neuen Fahrzeug kein neuer Vertrag geschlossen wird, sondern der alte Vertrag für das neue Fahrzeug geändert wird. Aber das kann dem Versicherungsnehmer letztendlich egal sein. Ist nur einfacher für die Versicherung und bei der Steuererklärung des Versicherungsnehmers

Kommentar von BenniXYZ ,

Was? Klaro bekommt ein anderes Fahrzeug einen anderen Vertrag. Es wird ja auch ein neuer Antrag aufgenommen. Schau mal genau hin, die Vertragsnummer hat sich ebenfalls verändert, nicht nur die Fahrzeugdaten.

Einzig der SFR wird in den neuen Vertrag übernommen.

Kommentar von Apolon ,

Bis auf die Tatsache das bei einem neuen Fahrzeug kein neuer Vertrag geschlossen wird, sondern der alte Vertrag für das neue Fahrzeug geändert wird.
 

Dies ist falsch. Wenn bei einem Fahrzeugwechsel, das Folgefahrzeug über den gleichen Versicherer angemeldet wird gibt es einen neuen Vertrag mit neuen Versicherungsbedingungen.

Antwort
von RudiRatlos67, 47

Kfz Versicherungen werden taggenau abgerechnet. Evtl. Viele Gesellschaften zahlen aber nur auf Anfrage sofort zurück, da das Guthaben für die Folgeversicherung/ Folgefahrzeug zunächst geparkt wird. Ein Anruf genügt aber um das Geld zurück zu erhalten.

Antwort
von hamburgerjung69, 27

Wenns kein saftladen ist dann ja. Würde es aber frühzeitig bekannt geben zu welchem monat du das auto abmelden willst, damit es nicht zu komplikationen kommt

Kommentar von RudiRatlos67 ,

zwecklos, da die Abwicklung erst nach erfolgter Stilllegung erfolgen kann. Übrigens auch Saftläden müssen zuviel gezahlte Beiträge taggenau abrechnen und erstatten.

Kommentar von suzisorglos ,

Der Fragesteller will sein Auto verkaufen, nicht stilllegen.

Kommentar von hamburgerjung69 ,

ok

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 15

Du musst dem Versicherer selbst mitteilen, ob der Vertrag abgerechnet werden soll, oder das Guthaben bestehen bleiben soll, weil in absehbarer zeit ein Ersatzwagen angeschafft wird.

Beachten musst du, dass der Versicherer nach "Kurztarif" abrechnen kann, wenn der Vertrag kein ganzes Jahr gelaufen ist.

Das ist dann 30 % teurer.

Antwort
von WosIsLos, 36

Falls du die Abmeldung schriftlich belegen kannst und der Versicherung das meldest, erhältst du die Prämie anteilig zurück.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

absoluter Unsinn, als Versicherungsnehmer hat man überhaupt keine Möglichkeit eine Stilllegung rechtswirksam zu belegen. ausschließlich die Zulassungsstelle kann und wird der Versicherung eine rechtskräftige Stilllegung mitteilen. Die Nachricht erfolgt normalerweise innerhalb von zwei bis drei Wochen. Nach erfolgter Meldung wird die Versicherung taggenau abgerechnet, eine Erstattung des Guthaben erfolgt aber nicht zwangsläufig automatisch. Viele Versicherer parken das Geld für das nächste Fahrzeug. Auf Zuruf erfolgt die Erstattung in solchen Fällen aber binnen weniger Tage

Antwort
von BenniXYZ, 13

Ja klar, du bekommst den Beitrag für den Rest des Jahres zurück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten