Frage von KingOff, 74

Wenn man die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs(Wenn es gäbe) langsam immer wieder erhört, konnte man mit 10000M/S fliegeh/fahren(Würde ein Mensch das überleben)?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 29

Geschwindigkeit macht dem Menschen gar nichts aus, solange er ein Fahrzeug um sich rum hat. Er überlebt aber keine langen und starken Beschleunigungen, weil da hohe Kräfte auftreten.

Antwort
von dompfeifer, 15

Wenn die Geschwindigkeit "langsam immer wieder" erhöht würde, wäre mir der Flug als Astronaut etwas zu ruckelig. Warum denn so stressig? 

Die für den Menschen komfortabelste Beschleunigung im Weltraum wäre die konstante Beschleunigung von 9,81 m/s^2. Das ist 1 g, wie wir das auf der Erde im Alltag gewohnt sind (siehe Erdbeschleunigung). Damit hätte der Astronaut rechnerisch nach 3 Stunden und rund 40 Minuten ganz erholsam die Geschwindigkeit von 10 000 m/s erreicht. Wenn er dabei zufällig sterben sollte, dann kennen wir die Gründe nicht.

Diese erzielte Geschwindigkeit ist natürlich eine völlig relative. Die bezieht sich auf einen von uns ausgewählten Beobachtungspunkt, hier wohl dem Startpunkt mit der willkürlich angenommenen Geschwindigkeit 0. Aber dieser um die Erdachse rotierende Startpunkt hat ja auch seine Geschwindigkeiten in Bezug auf alle möglichen Körper im All. Messe ich nun willkürlich die Geschwindigkeit unseres Astronauten in Bezug auf 5 verschiedene Planeten oder Sonnen, dann erhalte ich 5 völlig verschiedene Messergebnisse. Und die Auswahl dieses Bezugspunktes mitsamt dem jeweils errechneten Geschwindigkeits-Ergebnis vollzieht sich nur in meinem Kopf und hat keine medizinische oder gar tödliche Wirkung auf den Astronauten im Weltraum. Andernfalls wäre ich als Beobachter ein telekinetischer Mörder!

Antwort
von Ahzmandius, 27

Eigentlich merkt man Geschwindigkeiten gar nicht. Du könntest mit 10000M/S, in einem gesclossenen Raum fliegen und würdest überhaupt nicht wissen, dass du dich bewegst.

Das einzige was Menschen wahrnehmen sind Geschwindigkeitsänderungen (Beschleunigungen/Bremsungen)

Wenn du also nur ganz langsam beschleunigst passiert gar nichts, außer man fliegt irgendwo dagegen.

Antwort
von Franticek, 41

1000m/sec sind 60000m/min oder 60km/min
Das sind dann wiederum 60*60 km/Std, also 3600 km/h

Warum sollte das ein Mensch nicht überleben? Schließlich fliegen eine Reihe von Militärjets schneller.

Und als die Astronauten zum Mond flogen, da hatten sie zwischen Erde und Mond eine höchste Geschwindigkeit von ca 40 000 km/Std.

Kommentar von KingOff ,

10 000m/s sind 600 000m/min oder 600km/min entspricht 36000km/h :D

Kommentar von Franticek ,

Habe zu schnell gelesen, hatte 1000 gelesen. Das macht alles etwas schneller.

Nichtsdesto ... auf dem Flug zum Mond waren Menschen trotzdem schon schneller. Das sind dann schon Geschwindigkeiten, bei denen man auch die Zeitdilatation berücksichtigen muss.

Antwort
von Peter42, 38

1000 m/s ist etwa Mach 3 - googel mal nach "x 15", die war wesentlich flotter - mit Mensch an Bord

Kommentar von KingOff ,

fu*k 7200KM/H O.o

Antwort
von Dhalwim, 38

Ist schon eine heftige Geschwindigkeit findest du nicht?

Ich glaube eher er würde es nicht überleben, es sei denn es ist ein sehr harter Bursche (Chuck Norris). Ne Scherz beiseite, weiß zwar net wie das mit der Geschwindigkeit aussieht wenn man die Schwerkraft überwinden will (aus der Atmosphäre raus in's Weltall).

Aber wenn DAS Menschen überleben können, dann wahrscheinlich auch die von dir genannte Geschwindigkeit. Allerdings kann es sein, dass es nicht gänzlich ohne Folgen bleiben würde.

Ich meine Psychologische und Medizinische beschaffenheit?

LG Dhalwim

Kommentar von NutzlosAlpha ,

Der Mensch verspürt keine Geschwindigkeiten, nur Beschleunigungen. Konsequenterweise überlebt der Mensch jede Geschwindigkeit, weil es für ihn eh keinen Unterschied macht. Andersrum überlebt er allerdings keine hohen Beschleunigungen, oder mittelmäßig hohe Beschleunigungen, die lange anhalten.

Kommentar von Dhalwim ,

Das heißt also, eine Beschleunigung von 0 auf 180 kann er schlechter aushalten, als wenn es langsam vonstatten geht sprich. Auf eine länge hin von 0 - 10 - 20 ... usw. bis auf 180, und dies GEHALTENE Geschwindigkeit kann er verkraften.

Ich dachte immer es wäre für ihn beides unmöglich.

Danke für die Aufklärung. :)

(mein Beitrag ist nicht gerade beliebt :()

Kommentar von NutzlosAlpha ,

Richtig. Ich verstehe, da es hier leicht zu Missverständnissen kommen kann, weil sowohl Geschwindigkeiten als auch Beschleunigungen etwas mit Bewegung zu tun haben. Man sollte sich deshalb immer vor Augen führen, dass zur Veränderung einer Geschwindigkeit (und nichts anderes ist Beschleunigung) immer eine Kraft wirken muss, während bei gleichförmiger Geschwindigkeit keine Kraft wirken darf (denn dann würde sie sich ja ändern und wäre nicht mehr gleichförmig).

Deswegen haben Geschwindigkeit und Beschleunigung auch unterschiedliche Formeln (m/s und m/s²). Wie stark die Kraft ist, die während einer Beschleunigung wirkt, kann man daran erkennen, dass man sie mit der Erdschwerebeschleunigung (g) vergleicht, welche 9,81 m/s² beträgt. 2 g würden also bedeuten dass man so stark beschleunigt wird, als hätte der Körper das doppelte Gewicht.

Je höher dieser Wert wird, desto unerträglicher wird es, weil ja auch die wirkende Kraft immer größer wird. 10 g könnten beispielsweise nur noch für sehr kurze Zeit ertragen werden, weil das Gewicht von 10 Körpern auf einem lastet. Das wären bei einem Erwachsenen mit 80 kg also 800 kg.

Außerdem kann man sich veranschaulichen, dass Geschwindigkeiten an sich keine Rolle spielen, indem man das Bezugssystem wechselt. Realitiv zur Sonne bewegt sich die Erde mit knapp 30 km/s, relativ zum Milchstraßenzentrum sogar mit rund 250 km/s. Von dieser Geschwindigkeit merken wir aber nichts, da unser Körper in Ruhe zur Erde ist und daher Kräftegleichgewicht herrscht.

Tatsächlich ist es mit der Gravitation noch ein bisschen komplizierter und in Wahrheit werden wir auch zur Sonne und zum Milchstraßenzentrum beschleunigt, aber das wäre am Thema vorbei und würde hier auch den Rahmen sprengen, deswegen dass nur als Randnotiz.

mein Beitrag ist nicht gerade beliebt

Naja, ich gehöre nicht dazu, weil mir wie gesagt klar war, dass es bei dem Thema häufig zu Verwechselungen kommt. Total blöd finde, ich, dass man die Bewertungen nicht sieht, ohne selbst bewertet zu haben.

LG

Kommentar von Dhalwim ,

Naja, soll wahrscheinlich "social proof" oder "konsenseffekt" der Menschen entschärfen.

LG Dhalwim

Antwort
von NiemandUndIch, 48

Kommt drauf an, bleibt die Atmosphäre im Fahrzeug stabil ja, aber wäre es offen nicht.

Und sobal du Kurven machst, zerjagt es dich durch die G Kräft.

(Nur meine vermutung!)

Kommentar von AssassineConnor ,

das mit g kraft stimmt ^^

Antwort
von CompSup, 34

Die reine Geschwindigkeit ist kein Problem, nur die Beschleunigung sollte langsam geschehen, sonst wird man "zerquetscht" :D

Antwort
von AssassineConnor, 23

Bei raketen funktionierts doch ;) okay...die sind langsamer aber denke dass da nix passiert wenn man langsam beschleunigt ^^

Kommentar von AssassineConnor ,

raketen sind schneller*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community