Wenn man den PC auf Werks Einstellungen zurück setzt sind dann auch alle Viren weg?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das hängt von den Wiederherstellungsoptionen deines Rechners ab. Bei manchen System erfolgt automatisch eine Formatierung der Installationspartition, bei anderen nicht. Aber nach einer Wiederherstellung können in aller Regel keine Viren aktiv werden, selbst wenn sie sich noch auf der Festplatte befinden. Denn die dazu notwendigen Startoptionen sind nicht mehr gegeben. Dennoch sollte man sofort nach einer Wiederherstellung einen ordentlichen Virencheck durchführen, z.B. mit der Freeware von Malwarebytes: https://de.malwarebytes.org/

Anschließend installiere dir einen wirksamen Virenschutz mit Online-Scanner, z.B. 360 Total Security. Der kostet nichts und ist wirklich gut:
https://www.360totalsecurity.com/de/

Eine Neuinstallation des System mit einem Windows-Installatiosndatenträger nach einer Formatierung hat den Nachteil, dass rechnerspezifische Treiber danach manchmal fehlen. Besonders ärgerlich ist oft das Fehler des Netzwerkadapters. Wenn man diesen Weg einschlägt, sollte man daher zuvor auf einen separaten Datenräger (z.B. USB-Stick) die aktuellen Treiber sichern, z.B. mit DoubleDriver. Das Programm zum Wiederaufspielen gehört natürlich auch auf den Stick! 
Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass man sich nicht all die Programme, besonders Testversionen,  wieder installiert, die der Rechnerhersteller dir "unterjubeln" will und die du in der Vergangenheit abgewählt hast. 

LG Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst die festplatte formatieren damit sie weg sind und dann windows neu installieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felixhi
11.02.2016, 19:43

manchmal hat man glück und kriegt sie ohne neuinstallation weg je nach dem wie  gut sie (die viren) sind

0

Kommt drauf an eig bleiben die

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung