Frage von germanyboy83, 61

Wenn man den Führerschein nur auf Automatik gemacht hat in Deutschland,darf dann nur nur Automatik auch fahren?

Und wie ist das in anderen Ländern?

Antwort
von Silo123, 19

Ja, Du bekommst dann einen Eintrag im Führerschein und darfst in Zukunft nur Automatik fahren.

Das Problem kann so umgangen werden, indem Du nur eine Fahrstunde mit dem Schaltwagen machst- dann gibt es den Eintrag nicht.

Ich weiß das, weil das Problem bei meiner Mutter anstand. Durch die EINE Fahrstunde auf Schaltgetriebe bekam sie den Eintrag NICHT.

Nichstdestoweniger  habe ich es trotz allem üben auf Parkplätzen... nicht geschafft, sie an einen Schaltwagen zu gewöhnen. Sie blieb lebenslang beim Automatik, auch wenn es für sie schwer war, Autos zu finden (gute gebrauchte)  und sie konnte leider auch nie mit meinem Auto fahren oder anderen Schaltwagen. Aber gedurft hätte sie- wegen der einen Fahrstunde auf Schaltwagen. Aber sie lernte es leider nie.

Ich selbst machte meinen Führerschein auf Schaltwagen. Ok. das erste Mal, als mir dann eine Nachbarin ihren Schaltwagen auslieh (problematische Schaltung) habe ich es echt geschafft, auf einer Kreuzung einen Riesenstau auszulösen, weil ich weder den ersten noch den 2. Gang reinbekam- echt der Horror. Mir half dann ein anderer Autofahrer.

Heute komme ich sogar mit kaputten Kupplungen zurecht. Wenn ein Auto noch schaltbar ist ,schaffe ich es, -eventuell mit ein paar Mal abwürgen am Anfang...

Aber es scheint verdammt schwer zu sein von Automatik auf Schaltwaggen umzusteigen. Wenn man aber dazwischen  (auch Jahre) einen Automatik fährt, klappt das trotzdem wieder sofort mit der Kupplung.

Kommentar von Silo123 ,

Kann falsch sein: siehe auch Beitrag von donsigfrido

Antwort
von sebastianla, 35

Es wird in den EU-Kartenführerschein die Schlüsselzahl 78 eingetragen. Die hat eine EU-weit eindeutige Bedeutung, d.h. jeder Polizist versteht sie, egal welche Sprache er spricht.

Kommentar von NoWayIce ,

Genau, und dh. er darf nur mit Automatikautos fahren

Antwort
von donsigfrido, 10

Hallo, ja das stimmt, zum Anfang dieser Regelung war keine Anzahl von Schaltstunden vorgeschrieben, da es aber zu einer Unfallhäufung mit Fahranfängern kam, wurde die 6 Std. eingeführt. Der Nachweis wurde über eine Schaltbescheingung erbracht, der sogenannte Persilschein. Wenn Deine Mutter nur 1 Std auf Schaltwagen hatte, war sie bei einem Fahrlehrer ohne Verantwortungsbewusstsein.  Verantwortungsbewusste Fahrlehrer haben immer mehr Schaltstunden gemacht. Ich habe immer mehr gemacht, und mit der Autobahn abgeschlossen. Ich konnte dann auch ruhig schlafen.

Antwort
von donsigfrido, 21

Es gab mal eine Zeit da konnte man nach Automatikausbildung auch Schaltwagen fahren, man musste aber mindestens 6 Schaltstunden haben. Das ist aber mindestens 30 Jahre her. Heute ist es so, dass man nur Automatik fahren darf nach Automatik-Ausbildung. Will man das ändern, muss  man eine Eignungsprüfung beim TÜV oder  in neuen Bundesländern bei der DEKRA in Begleitung eines Fahrlehrers ablegen. Das ist keine Führerscheinprüfung, es wird nur die Fähigkeit ob man mit einem Schaltwagen einwandfrei umgehen kann geprüft.

Fahrlehrer a.D.

Kommentar von Silo123 ,

Interessant. Es kann sein, daß sich da was geändert hat. Aber ich weiß sicher, daß meine Mutter nur eine einzige! Fahrstunde auf einem Schaltwagen hatte nicht 6. Defacto ließ sie sich aber nie an einen Schaltwagen gewöhnen. Es war irgendwie hoffnungslos.

Irgendwann gab ich meine Ambitionen diesbezüglich auf.

Antwort
von Charlybrown2802, 35

in Deutschland nur Automatik, so steht es auch in deinem Führerschein und da du einen EU Führerschein hast, darfst du das auch nur innerhalb der EU

Antwort
von FelixFoxx, 25

Ja, man daf dann grundsätzlich nur Automatik getriebene Autos fahren.

Antwort
von Miesepriem, 25

Ja, dann darf man nur Automatik fahren. Wenn du auf Schaltung gelernt hast ist es egal.

In anderen Ländern wird es genau so sein, denke ich mal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten