Wenn man beim Jobcenter die Eingliederungsvereinbarung nicht unterschreibt, muss man dann trotzdem Bewerbungen nachweisen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast ja schon einige Erfahrungen mit Sanktionen, also brauchst Du nur noch abzuwarten bis Dir der entsprechende Bescheid ins Haus flattert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die EGV must du nichzt unterschreiben das  hat das bundesverfassungericht so entschieden da sie  nur zum nachteil des arbeitslosen benutzt wird.(die sich nur auf das bewerben bezihen)

Was du aber machen must ist auf verlangen nachweisendas das du dich beworben hast. auch must du zu terminen gehen wen du leistungen bekommst..(zb reicht es aus wen du absagen vorlegst. Du must keine kopie von der bewerbung vorlegen .Höchtsen die adresse geben wen du schon eine absage bekomen hast dan können sie sich da nicht einmischen,)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spielt keine Rolle, ob du die EGV unterschreibst oder nicht. Am Ende wird ein Verwaltungsakt daraus gemacht. Solange du Leistungen beziehst, musst du alles dir zumutbare und mögliche umsetzen, um deine Hilfsbedürftigkeit zu beenden. Anhand deiner zahlreichen Fragen zum Thema Jobcenter und Maßnahmen bezweifle ich jedoch, dass du auch nur annähernd Bock darauf hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

genieß dein Glück.....es wird nicht lange halten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung