Frage von Paulahop, 115

Wenn man bei der Wfbm gekündigt hat, ist die Grundsicherung dann noch mein Kostenträger?

Antwort
von altgenug60, 103

Die Grundsicherung nach dem SgB XII greift dann, wenn du dauerhaft Erwerbsunfähig bist. Die Feststellung darüber trifft der Rentenversicherungsträger. Du musst deswegen nicht unbedingt in einer WfbM beschäftigt sein, eine Kündigung ist also zunächst einmal unschädlich für den Bezug der Grundsicherung. Du kannst also einfach zu Hause bleiben, und bekommst weiter Grundsicherung.

Allerdings hast du in einer früheren Frage geschrieben, dass du Aussicht auf eine Anstellung in einer Zeitarbeitsfirma hast. Dann sieht das schon anders aus. Wenn das ein normaler, sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplatz ist, kann es sein, dass du aus der Grundsicherung herausfällst. (Je nachdem, wie viel du da verdienst)

Kommentar von Paulahop ,

Okay vielen Dank für die information !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten