Frage von manfredooo, 49

Wenn man auf einer Website seine Email und Passwort angibt und der Betreiber betreibt damit Unfug ist das strafbar?

Bzw ist Hacken strafbar

Antwort
von SoDoge, 36

Hacken ist strafbar. Wenn aber jemandem die Mail-Adresse und das Passwort ausgehändigt wird, so kann man nicht von Hacken sprechen. Wenn man das macht, muss man auch damit rechnen, dass mit den Zugangsdaten Unfug getrieben wird. 

Der Betreiber kann sich je nach dem was mit "Unfug" gemeint ist dennoch strafbar machen, aber diese bloße Handlung bzw. das "Hacken" ist legal.

Antwort
von 18Wheeler, 14

Welcher Teufel hat Dich denn da geritten, Emailadresse inclusive Passwort auf einer Webseite anzugeben? 

Anmelden mittels Emailadresse ist ja normal, nur das Passwort bezieht sich auf den Zugang zu der betreffenden Seite und nicht auf Dein privates Emailkonto bei gmx, google, web.de oder weiss der Fuchs wo.

Sorry, aber soviel D...heit ist strafbar! Wahrscheinlich noch ein Passwort für alle Accounts, weil man sich das besser merken kann? Toll!

Wenn Du Deine Daten freiwillig eingibst, bist Du selbst Schuld, wenn mit ihnen Unfug getrieben wird.

Hacken ansich ist nicht strafbar. Nur wenn mit gehackten Zugangsdaten  z.B. Waren bei Ama(rsch)zon oder Äh Bäh bestellt werden, Dein Bankkonto mit gehackten Daten leergeräumt wird, oder über soziale Medien in Deinem Namen Sch.....dreck verbreitet wird, ist das strafbar. Beweise mal, das Du das gar nicht warst.

Alle Passwörter ändern!!!

Antwort
von Bitterkraut, 28

Das passwort für deinen email-account? Wo gibst du das denn an? Und wozu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community